Phantom fc40 fällt einfach vom Himmel.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Phantom fc40 fällt einfach vom Himmel.

      Hallo , zusammen.
      Ich Recht neu unter den Drohnenfliegern.
      Heute war es Mal wieder soweit. Meine fc40 ist sehr harte gelandet. Dabei ging das Landegestell zu bruch.
      Ich kann aber nichts dafür. Es ist mir jetzt zum dritten Mal passiert das die Drohne keine Steuerbefehle mehr annimmt automatisch einen viel zu schnellen Sinkflug einleitet bis sie auf dem Boden aufsetzt. Zweimal war ich etwas weiter entfernt. Ca 170m da bleibt sie kurz stehen und geht dann an Ort und Stelle in einen viel zu schnellen Sinkflug.
      Einmal jedoch wäre sie mir dabei fast selbst auf den Kopf gefallen etwa 20m über mir.
      Die Drohne setzt dann hart auf den Boden auf ,das Landegestell lässt sie dann wieder ein Stück in die Luft springen und dann setzt die failsafe Funktion ein. Heißt: die Drohne steigt auf 30m und kommt wieder zu mir.
      Ist das Problem evtl bekannt? Gibt es eine Lösung. Ich möchte weder das die Drohne zu bruch geht noch das sie jemanden auf den Kopf fällt.

      Gruß Dominic
    • Hallo Dominic

      Anhand Deiner Beschreibung vermute ich, dass der Akku leer war.

      Man muss während des Fluges stets die Signal-LED am Heck beachten.
      Der Phantom FC40 hat ja keine automatisches Rückkehrfunktion, wenn der Akku "zur Neige geht".
      Bei entsprechender Blinkanzeige für einen leeren Akku muss man sofort landen.
      Je nach Fluglage kann man die LED aber nicht sehen.
      Daher habe ich auf dem Sender einen kleinen Timer angebracht, der auf 10 Minuten eingestellt ist.

      Gruß Heinz
    • Hast du die Zellen mal gemessen? Ich hatte die Tage auch einen neuen Lipo , der berühmte grüne aus China.
      12,6V , alle Zellen voll.
      Schon beim abheben fing der Lipo Beeper an und hörte auch nicht auf.

      Eine Zelle war unter Last so weg gebrochen.

      Oder dein Voltage Managment ist zu sehr auf Sicherheit eingestellt.

      Aber trotzdem würde die Landung weich ablaufen. Heftiges durch sinken zeigt einfach....da ist nicht mehr.

      Lötstellen und Kabel prüfen, am XT 60 kann durch hantieren mal die Lötstelle leiden.

      Aber das gäbe dann "Fall-Landung"

      Zur Sicherheit mal am PC anschließen und Einstellungen prüfen, auch die RC mal am PC kalibrieren.
    • Das mit der Kalibrierung werden ich in Angriff nehmen sobald ich meinen PC mit der Drohne verbunden bekomme. Leider zeigt die Software einen verbindugserror (COM ist der richtige) Der LIPO ist gut. Alle Zellen ohne nennenswerte Differenz. Ist einer von Conrad.

    • Oh weh da hat noch jemand das gleiche Problem. Da sitzt ja einen NAZA-M drin und die alte Assistant-Software 2.20 lief zwar auf dem Win 10 Rechner aber bekam keine Verbindung. Hatte das Glück noch einen Win 7 Laptop zu haben. Evtl. einen Kumpel fragen ob noch ein Win 7 Rechner vorhanden ist.

      Die Geschichte mit der Kompatibilitätseinstellung hatte bei mir auch keinen Erfolg. Auf manchen PC´s scheint es zu funktionieren und auf einigen nicht.
      https://www.dji.com/de/phantom-fc40/download
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben

      The post was edited 1 time, last by Nobier ().

    • Dominic SE wrote:

      Hallo , zusammen.
      Ich Recht neu unter den Drohnenfliegern.
      Heute war es Mal wieder soweit. Meine fc40 ist sehr harte gelandet. Dabei ging das Landegestell zu bruch.
      Ich kann aber nichts dafür. Es ist mir jetzt zum dritten Mal passiert das die Drohne keine Steuerbefehle mehr annimmt automatisch einen viel zu schnellen Sinkflug einleitet bis sie auf dem Boden aufsetzt. Zweimal war ich etwas weiter entfernt. Ca 170m da bleibt sie kurz stehen und geht dann an Ort und Stelle in einen viel zu schnellen Sinkflug.
      Einmal jedoch wäre sie mir dabei fast selbst auf den Kopf gefallen etwa 20m über mir.
      Die Drohne setzt dann hart auf den Boden auf ,das Landegestell lässt sie dann wieder ein Stück in die Luft springen und dann setzt die failsafe Funktion ein. Heißt: die Drohne steigt auf 30m und kommt wieder zu mir.
      Ist das Problem evtl bekannt? Gibt es eine Lösung. Ich möchte weder das die Drohne zu bruch geht noch das sie jemanden auf den Kopf fällt.

      Gruß Dominic
      Also ich hatte sowas früher einmal bei meinem damalige Phantom1, da gab es einen Spannungseinbruch weil ich eben zu hart geflogen bin, also wohl etwas hart beansprucht im Atti Mode.
    • Nobier wrote:

      Hatte das Glück noch einen Win 7 Laptop zu haben. Evtl. einen Kumpel fragen ob noch ein Win 7 Rechner vorhanden ist.
      VMware Player hilft.

      Win7 in der VM installiert mit generischem Key reicht. Braucht keine Aktivierung. Win7 meckert dann zwar nach ein paar Wochen mit einer Fehlermeldung und schwarzem Hintergrundbild aber läuft ohne weitere Einschränkungen weiter. Es gibt auch eine sehr kompakte fertige Win7 VM namens "tiny7" die reicht auch.

      In der VM den Assistant installieren. Beim Anstecken des USB Kabels an die Drohne bei laufender VM kommt eine Meldung ob das gefundene Gerät mit der VM oder mit dem Host verbunden werden soll.

      Wenn es geklappt hat am besten die komplette VM also den ganzen Ordner mit 7zip auf Stufe ultra zusammenpacken und den Installer vom VMwareplayer dazu dann haste das immer bereit wenn es nochmal benötigt wird.