Drone Video in the 1980s...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Moin,
      als ich das Video gesehen hab mussteich laut lachen. Mit der Musik hast du das Thema gut getroffen und den Filter das alles so leicht verschwommen ist passt perfekt dazu.
      Echt gelungen das Video.
      Gruß Phantom Flyer
    • Das Video erinnert mich an die Zeit, wo ich noch "jung und knackig" war. ;) (heute nur noch "und" =O :D )
      Das führt einem so richtig vor Augen, wie sehr sich seit dem die Bildqualität verbessert hat. Schon Wahnsinn.
      Auch die Musik passt, das Lied kommt ja aus den 80'ern. Und ist dank Trump so aktuell wie selten zuvor!
      Nur die Verzerrungen in der Musik (wahrscheinlich gewünscht) waren etwas zu viel. Da tun einem ja die Ohren weh.
      Lustiges Detail am Rande (aber nicht weiter schlimm): Die Zeit steht bei "AM 14:01". Richtig wäre "14:01" oder "PM 2:01".
      Außerdem steht das die ganzen 4 1/2 Minuten da. ;)

      Ansonsten gut gemacht das Video. Da kommen nostalgische Gefühle auf. :D
      Fly long and prosper.
    • Phantom Flyer wrote:

      als ich das Video gesehen hab mussteich laut lachen.

      Dito :D

      Phantom Flyer wrote:

      Mit der Musik hast du das Thema gut getroffen und den Filter das alles so leicht verschwommen ist passt perfekt dazu.
      Echt gelungen das Video.

      Thx. Ist übrigens *kein* Effekt - es kommt von nem echten VHS--Tape 8)

      @MrSpok

      Freut mich, dass es gefällt. Ich hatte über das AM, etc noch sinniert, es dann aber wieder vergessen... Meinem VHS Spezi, der das Material für mich übers Tape gezogen (s.o.) hat, ists auch nicht aufgefallen. *g*

      Ja finde auch, dass die arme Nena am Anfang etwas zu sehr ins Schleudern kommt - aber es legt sich ja dann.

      @Harleytreiber

      Dankeschön :thumbup: Hat auch sehr viel Spaß gemacht auf die Zeitreise zu gehen. Urspünglich hatte ich noch angedacht meiner Multiplex Funke von daaamals™ (40 MHz) und zeitgenössischen Autos ne Rolle zu geben - es dann aber aus Zeitmangel gestrichen...Ich hab dann mein Auto rausgeschnitten - soweit man es denn erkennen konnte

      MrSpok wrote:

      Das führt einem so richtig vor Augen, wie sehr sich seit dem die Bildqualität verbessert hat. Schon Wahnsinn.

      Wobei mein VHS-Spezi schon ziemlich dick aufgetragen hat - er hat ein besonders schlechtes/fehlerhaftes Band genommen

      Hier mal zum Vergleich ein Video von meinen Tapes - sieht doch richtig gut aus... Die dicken Fehler, die man stellenweise sieht kamen schon so an - kommen nicht vom Tape

      The post was edited 8 times, last by Lutz G ().

    • Ich zitiere mal Commodore Man, der das übernommen hat 8)

      -snip-

      Pinnacle PCI-700: Eine Video In/Out Karte für den PC. Verrichtet anständige Arbeit zu recht guter Qualität und kommt vor allem auch mit Signalen klar, die immer mal Fehler im Sync haben oder sowas, wie es hier ja der Fall ist. Mein guter Datavideo A/D Wandler ist an sich besser, aber nur mit 100% stabilem Input +
      einen Telefunken VR540 VHS Rekorder von 1981

      -snap-

      BTW: Ich hab schon Mail von nem Kopter Kollegen bekommen, der das Video für echt hielt, und sich wunderte, dass es 1985 schon Drohoonen gab :D

      Die mussten auf jeden Fall ganz schön tragfähig gewesen sein, mit dem ganzen VHS-Gedöns + sogar n 2D-Gimbal, wenn ich es richtig gesehen habe :D :D

      The post was edited 3 times, last by Lutz G ().

    • Genau - wobei er noch nachgeholfen hat - soviel Fehler gabs in der Regel nicht ;)

      -snip-

      Danach habe ich das Band Angesehen und absichtlich Schadstellen eingefügt. Je nachdem, was man da tut, hat man mal nen stehenden Streifen, mal einen durchlaufenden. Die mehreren feinen Streifen die durchs Bild laufen sind zb mehrere leichte sekrechte knicke im Band hintereinander. Ein stehender Störstreifen ein Knick längs zum Band. Größere Aussetzer bekommt man duch knittern ;).

      Im letzten Schritt habe ich das Band abgespielt und dabei wieder in den PC gecaptured. Dabei den Tracking regler immer auf Anschlag im richtung "Schlecht" gehabt. Dadurch kommen die doch recht ausgeprägten Dropouts im Bild zu stande.
      Immer mal am Tracking regler gerissen, wodurch die Gleichlaufschwankungen entstehen, da der Regelkreis im Rekorder dann versucht, das Band neu relativ zum Kopf zu positionieren und dabei etwas überschwingt.

      Zuletzt ist natürlich noch der Markante Störstreifen am untere Bildrand zu erwähnen. Dieser kommt von der Kopfumschaltung der zwei Köpfe an der Kopfscheibe. Je nach abgleich des Rekorders ist der mal größer oder kleiner. Dieshier ist ein übliches Maß. Wobei da sbei vielen Röhrenfernsehern im Overscan bereich verschwunden ist.

      -snap-