GPS Tracker - welchen nun?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • GPS Tracker - welchen nun?

      Hallo, ich möchte mir eine Mavic Air zulegen. Aufgrund des Preisen und der Flyawaygefahr möchte ich dort gern einen GPS Tracker anbringen.
      Ich habe das Netz heute durchforstet. So viele Angebote mit unterschiedlichen Meinungen und Kosten.
      Hier im Forum auch gestöbert, viele Links gehen nicht mehr.
      Deswegen wollte ich mal ganz aktuell fragen welchen GPS Tracker ihr benutzt? Am liebsten hätte ich einen mit Prepaid Karte und ohne monatliche Kosten.
      Und wenn wir schon dabei sind, wie habt ihr euren Tracker befestigt?

      Danke schon mal
    • Hi, Flyaways sind eigentlich recht selten geworden und die Flugdaten werden zumindest bei mir P4 bis zuletzt auf das Handy übertragen.

      Sollte es doch einen Ausreißer geben dann könnte dir evtl. der Mini Finder von PAJ helfen. Der ist auch Datenschutzkonform. Auf jeden Fall ist die richtige Mobilfunkkarte mit guter Abdeckung wichtig weil man sonst den Kopter auch nicht wieder findet. Man ruft den Tracker über seine Mobilfunknummer an und bekommt die Koordinaten per SMS ohne Anrufkosten.

      PAJ
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben
    • Ich habe mir die Seite mal angeschaut und ich weiß nicht ob man die das mit den monatlichen Kosten nehmen muss. Blicke da nicht so richtig durch. Ich habe meinen Traker schon seit 2 Jahren und habe eine Karte von Fonic drin ohne deren Komplettangebot.

      Ist echt undurchsichtig der Shop.
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben
    • Den ich habe scheint es nicht mehr zu geben. Vom Aussehen her ist es der PET Finder.

      Ich benutze meinen jetzt eher beim Wandern damit mich jemand finden kann sollte mir etwas passieren.
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben
    • pwrplinter wrote:

      Flyawaygefahr
      bei aktuellen Koptern kommt ein flyaway auf Grund von technischen Probleme seeeeeeehr selten vor, wenn dann sitzt die Ursache meist hinter den sticks ;)


      pwrplinter wrote:

      ganz aktuell fragen welchen GPS Tracker ihr benutzt?
      keinen denn die DJI-Kamera-Schubsen sind sehr robust was flyaways betrifft (zumindest wenn man folgende "https://store.dji.com/de/guides/die-5-besten-tipps-zur-vermeidung-von-fly-aways-was-piloten-wissen-mussen/" beachtet) und racer und Konsorten werden da geflogen wo man sie gut wiederfindet
      "we brake for nobody"
    • Wenn es denn schon sein soll, dann gibt es z.B. den häufig genutzten GPS-Tracker RF-V16. Kosten etwa 22,- Euro. Wiegt nur ca, 27 Gramm und misst 40x35x15 mm.

      Ortung via GPS, GSM und GPRS.

      Ich verwende eine Sim-Karte von „N-Club“ (kostenlos) und lade diese mit einem Prepaidguthaben auf. Abfragen von Position, Akkustand und anderen Daten per SMS. Sogar Sprechverbindung ist möglich. Ein geringes Datenvolumen gibt es von N-Club monatlich kostenlos, das jedoch völlig ausreicht um die jeweilige Position laufend im eingestellten Intervallrhythmus zum Herstellerserver zu senden, wo ich diese jederzeit, auch im Nachhinein, kostenlos als "kml-Datei" abrufen und in Google Earth nachverfolgen kann.
      Folgekosten also keine . Die geringen SMS-Gebühren für Abfragen sind die einzigen Kosten.

      Befestigen kann man den Tracker zum schnellen Abnehmen und Anbringen z.B. per 3M Klettpower (selbstklebende Haftpunkte).
    • In der Tat, GPS-Tracker mit Mikrofon sind neuerdings nicht erlaubt wie ich eben lese..
      Aus Datenschutzgründen wie es heißt. Allerdings ist bei dem genannten Tracker ein heimliches Abhören ausgeschlossen, denn am Tracker muss eine Taste gedrückt werden um eine Sprechverbindung herzustellen. Funktioniert also nur wie ein Telefon. Heimliches Abhören oder Aufzeichnen von Gesprächen ist also nicht möglich und darum geht es ja bei dem Verbot.
      Da besteht jetzt eine gewisse Unsicherheit.
    • Donnervogel...wenn du da mal nicht irrst. :D

      Aber ich will hier kein :sleeping: Hunde wecken.

      Dem Rest stimme ich zu, besonders das klein Maß , ich glaube 27x27 überzeugt. Man muss keine Koordinaten in Maps übertragen, ist eine App die verdammt gut arbeitet. Ich hab allerdings kein Prepaid, ich zahle 2€ montl. für eine Zweitkarte. Dafür die Sicherheit, das sie immer bereit ist.

      Außerdem, mein Hund kann nicht telefonieren....der PAJ ist mir zu groß, Gewicht passt ja.

      Aber wie B69 sagt, wenn vor dem Monitor alles richtig gemacht wird, Hinweise beachtet, dann ist das Risiko kalkulierbar.
    • Die erlaubten sind recht groß (warum? wo weniger drin ist) und die kleinen sind nicht erlaubt.

      Wobei man sagen muss, es kommt drauf an, wo man etwas kauft.

      Ein Kollege hatte mal einst einen Tracker über Amazon gekauft, aber wieder zurück geschickt.

      Die BNA hatte die Gerät aber auf dem Kieker und hat via deutsche Verkäufer den Käufer ausgemacht und angeschrieben.
      Mikrofon unbrauchbar machen oder vernichten. (das dies Gerät wieder bei Amazon war wußte keiner)

      Wer zB direkt von China bezieht, und der Zoll das Ding nicht reklamiert, dann ist es under cover in D-Land.
      Ich hab mal grad etwas gegoogelt. Entweder zu groß, teils 10cm, schwer = 150-170g, eines mit 25g sogar vom STERN empfohlen,
      bekommst via Amazon auch nur aus China (es ist inzw. lächerlich, das Amazon als Werbeplattform für China Versender dient) , tja und dies Tracker wirbt mit magnetischer Halterung ;( genau DAS was du nicht brauchst, dann kannst auch ohne alles fliegen.+

      Also, befolge Anleitung, fliege wie erlaubt. Abertausende verkaufte Kopter hauen nicht ab.....
    • Sorry aber die Frage nach einem Link für Flyaways ach nein gegen Flyaways war nun mal eine "Stallvorlage" für einen Spass.


      Du kannst so etwas nie verhindern da elektronisch immer etwas defekt gehen kann oder äußere Einflüsse worauf du keinen Einfluß hast eine Fehlfunktion auslösen können.


      Übrigens mit etwas Spass ist das Leben leichter. :)
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben
    • Ich hatte daaamals™ beim P1 jahrelang einen dran (Simvalley GT-170 v2), war seeehr beruhigend, bzw funzte bestens - der dürfte aber zu groß für den Air sein.

      Beim Mavic Pro (1) hab ich so viel Vertrauen in die Technik, dass ich mich gegen nen Tracker entschieden habe.

      Der Air hat mit Wifi zwar nicht so ne robuste Verbindung wie der Pro mit Ocusync, trotzdem halte auch ich die Wahrscheinlichkeit vom Flyaway für seeehr gering...

      Was hilft, ist sicherlich nicht zu versuchen mit dem Wifi-Air Reichweitenrekorde aufzustellen ;)

      Ich würde beim Air vom GPS-Tracker abraten. Auch wenn ich mit dem P1 + Phone am Kopter (ja, sowas ist im Grunde genommen der Tracker) nie Probleme hatte, weiß man nicht wie der Mini-Air, je nach Positionierung vom Tracker, auf so ne zusätzliche potentielle Störquelle reagiert. Man sollte auch nicht zuuu ängstlich sein, und ggf eher in kontraproduktiven Aktionismus verfallen...

      The post was edited 1 time, last by Lutz G ().