Mavic: Sicherungsmasse ??? für Steckverbinder u.ä.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Mavic: Sicherungsmasse ??? für Steckverbinder u.ä.

      Hallo Leute,

      habe da folgendes Problem. FÜr die Sicherung der kleinen Steckverbinder brauche ich irgendwie ein elastisches Material. Hier im Forum wurde mal Loctite Tempflex 5145 vorgeschlagen. Laut Hesrstellerbeschreibung und siehe Bild

      ,
      scheibar genau das Richtige. Habs gekauft/teuer beim großen C und als untauglich entsorgen müssen. Kleines Loch in einer Sohle gefüllt, nach 3 Tagen getestet und alles bröselte wieder raus. Testraupe auf Pappe: nach 2 Wochen immer noch nicht fest. Datenblatt von C mit ganz merkwürdigen Abbindezeiten, bin da nicht durchgestiegen, Tube war jedenfalls nicht überlagert.
      Habe dann noch ein Rest Pattex One for All Crystal getestet. Sah erfolgversprechend aus, aber: Abbindezeit zu lang und dann sehr hart, kaum noch elastisch und sitzt bombenfest. Also späteres Ablösen nicht mehr möglich.
      Mit Heißklebstoff direkt geht es auch nicht. Die Kabel sind so fein, so daß die Isolierung geschmolzen wird. Mit Zahnstocher Tropfen von der Pistole abgenommen, eignet sich gut für Immitation von Spinnennetzen, also auch nicht tauglich. Aber eine Sicherung brauche ich.
      Was würdet denn ihr als brauchbare Alternative vorschlagen?


      Viele Grüße
      Achim
      Weiter oben ist es meist etwas höher als unten.
    • Hallo Leute,


      ich probier es einfach nochmal oder gibt es hier keine Bastler mehr ;) . Bei der Demontage war doch überall so ein elastisches Material drauf, dass ich teilweise mit Pinzette entfernt habe. Und genau so sicher will ich das eigentlich wieder zusammenbauen.
      Aber womit ?


      Viele Grüße
      Achim
      Weiter oben ist es meist etwas höher als unten.
    • Zwischenfrage:

      Ich kenn diese Flachbandkabel nur vom Laptop.
      Dort enden die in kleinen Steckerleisten mit Sicherungsbügel
      Einer davon ist mir kaputt gegangen und ich bekam das Kabel nicht fest, also kein Kontakt
      Im Elektronikhandel gibt es diese Stecker. Alten auslöten, neuen rein. läuft

      Ist es bei Dir auch so (Steckleiste) , oder sind beide Kabelenden eingelötet?
      Flight plan? Wegstrecke abfliegen lassen? Ich lieg doch auch nicht auf der Couch und guck am Monitor zu wie mein Motorrad ne Tour fährt.

      Vernünftig ist wie Tod, nur vorher.
    • Hallo ,

      vielen Dank für eure Antworten. Vielleicht hätte ich es spezieller erklären müssen. Ich habe den Mavic in 2 Stufen zerlegt. Eine Ecke der Gimbal-Platte (wo die Gummies dran sind) und Kamera- und Steuerungskabel sind zerstört. Also alles demontiert. Da sind etliche Steckverbinder, die man lösen muß, um bis an die Kamera zu kommen. Die rasten zwar tlw. auch mechanisch ein, aber wegen den Schwingungen etc. im Flugbetrieb ebend durch solche elastische Klebemasse nochmals extra gesichert. Auch die beiden auszutauscehnden Kabel und Kamerateile sind an div. Punkten so fixiert. Ich halte das für notwendig und sicher und will das deshalb genau so wieder zusammenbauen. Und mit Löten ist da nichts.
      Schraubensicherungskleber ist von dem, was ich hier meine, weit entfernt. Ich kann auch kein Foto nachreichen, weil ich ja alles "sauber" entfernt habe. Allerdings scheint der Link Materialien zu zeigen, die dem ähnlich sind, was ich von diesem Tempflex erwartet hätte.

      Viele Grüße
      Achim
      Weiter oben ist es meist etwas höher als unten.
    • Besten Dank,
      jetzt hab ich es richtig verstanden
      Flight plan? Wegstrecke abfliegen lassen? Ich lieg doch auch nicht auf der Couch und guck am Monitor zu wie mein Motorrad ne Tour fährt.

      Vernünftig ist wie Tod, nur vorher.
    • Ich glaube, das Problem wird missverstanden, er möchte etwas, was zwar abbindet, aber nicht hart wird. Genau da hängt es doch aber.

      Edit: Mir fiele sonst noch Sikaflex ein, das wird glaueb im Automobilbau für Scheiben usw. verwendet? Bleibt auch rel. flexibel, afaik.
    • Hallo,
      und danke für die zahlreichen Antworten, und endlich auf dem richtigen Weg :thumbsup: .
      Hatte mal eine ältere Kartusche aufgesägt und aus der Mitte noch etwas weißes Silikon verwenden können; bleibt zwar elastisch, aber hält auch bombenfest. Und um eine zerstörungsfreie Ablösung für den Fall der Fälle geht es mir auch. Auch mit meinem Aquarienkleber, mit dem ich Plastikteile mal auf Glas geklebt habe, würde es nicht funktionieren. Der ist zwar transparent und elastisch, scheint im Prinzip aber das gleiche Materil wie das Sanitärsilikon zu sein.

      Es kann doch nicht sein, daß die Chinesen da irgendein Geheimrezept verwenden!

      Btw., war heute auch in zwei Baumärkten, t*** und Hell*** (nicht nur wg. dem Zeug und auch Sikaflex, sondern lange Liste). War frustrierend, hätte div. Fragen gehabt. Aber eine Eigenschaft habem die "Spezialisten" wohl gemeinsam: Sie haben immer irgendwie zu tun und können schnell weglaufen :cursing: .

      Also oder trotzdem: Bin für jede weitere Idee aufgeschlossen, immer her damit!

      Viele Grüße
      Achim
      Weiter oben ist es meist etwas höher als unten.
    • hatte noch die Empfehlung für Marabu Fixogum bekommen, aber auf Amazon war Beschreibung und Bewertungen nicht zusagend. Wer dennoch gute Erfahrungen damit hat, bitte posten.
      Ansonsten werde ich wohl direkt an der Kameraöffnung etwas von meinem Aquarienkleber nehmen. Und da, wo ich was sichern will und die eigenen Klebepads an den Kabeln nicht ausreichen, werde ich wohl hiervon

      was zurechtschneiden.
      Ansonsten denke ich, daß sich dieser Thread erledigt hat, falls nichts mehr kommt.

      Viele Grüße
      Achim
      Weiter oben ist es meist etwas höher als unten.