Erster Kauf, kurze Beratung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Erster Kauf, kurze Beratung

      Hallo,

      also meine Freundin und ich wollten mit dem FPV anfangen, aber erstmal Schritt für Schritt, also zunächst wollten wir uns den FrSky Taranis Q 7X holen, damit man auch
      am Simluator schonmal richtig loslegen kann. Da wir noch kein LiPo Ladegerät haben, würde ich die Funkte erstmal mit Batteriefach bestellen und dann normal AA Akkus nutzen.




      Für die Wohnung und den Garten sollte es dann eine Eachine Trashcan sein, damit man auch etwas echte Flugerfahrung sammeln kann.
      Fand ihn gut, da er full acro gehen kann und mit einem netten Set aus Tasche, Ersatzprops, 4 Akkus und "Ladegerät" kommt.


      Allerdings habe ich noch die Frage ob die Geräte kompatibel sind bezüglich dies EU / non-EU Zeugs bei beim FrSky.
      Soweit ich gelesen habe, kann ich ja auf die Funke flashen was ich will und spielt es dann eigentlich keine Rolle mehr
      ob die Trashcan nun Non-EU oder EU ist, oder?

      Für das Set habe ich mich soweit entschieden, da wir so mit sehr überschaubaren kosten erstmal gucken können ob das etwas für uns ist und
      uns dann im nächsten Schritt noch eine Fatshark mit Akkus für Brille und Funkte kaufen können sowie passendes Ladegerät.

      Wenn wir dann auch am FPV weiter Interesse haben und die Trashcan gut meistern kann man immer noch auf eine Eachine X220s oder sowas upgraden
      oder mir direkt selbst etwas zusammen basteln.

      Meine Freundin ist leider Hand-Augenkoordinationstechnisch nicht so begabt. Gibt es eine Möglichkeit die Trashcan an der Funke per Kippschalter
      in den Angle Mode zu schalten? So wie ich gesehen habe läuft auf der Trashcan ja auch Betaflight, dass mit alle Settings erlauben sollte, oder?

      Wäre nett, wenn ihr uns hier etwas beraten könntet.
      Gerne auch mit alternativer Hardware, wenn es hier Preis-/Leistungstechnisch etwas besseres gibt.

      Vielen Dank
      Retro
    • Zur Funke selbst und der Relation zwischen EU und non-EU Protokoll kann ich dir leider nichts sagen, da ich AFHDS 2A flieger bin :whistling:

      Aber ansonsten:
      Ich habe am Anfang "Liftoff" verwendet und die Lernkurve war seeeehr steil, kann das am Computer ausprobieren nur empfehlen.

      Die kleine Trashcan lasse ich auch des öfteren mal durch den Garten fliegen, jedoch würde ich dir ein paar extra Akkus empfehlen. Zweimal ~2:30 Flugzeit ist nicht die welt ;) (man fliegt meist 2S, also zwei der vier mitgelieferten zellen auf einmal)
      Ein günstiges imax B6 mit entsprechendem Adapter kann hier auch gleich mal 6 dieser einzelakkus auf einmal laden, was dir vieeel zeit beim laden sparen wird ;)
      Zur Fatshark kann man nicht mehr sagen als -> Wenn das Geld da ist go for it :thumbsup:


      Retroflamer wrote:

      eine Freundin ist leider Hand-Augenkoordinationstechnisch nicht so begabt. Gibt es eine Möglichkeit die Trashcan an der Funke per Kippschalter
      in den Angle Mode zu schalten? So wie ich gesehen habe läuft auf der Trashcan ja auch Betaflight, dass mit alle Settings erlauben sollte, oder?
      Das ist überhaupt kein Problem und ist in wenigen Minuten eingestellt. Sollte es damit Probleme in Betaflight geben -> einfach nochmal kurz melden ;)
    • Mit dem was du vor hast, machst du nichts verkehrt. Die Funke kann man programmieren wie man möchte. EU oder Non EU. Ich fliege schon seit über 2 Jahren Non-EU...

      In meiner Taranis habe ich stinknormale Rechargeables.... Einfach einen Steg Plastik rauskanpsen mit dem Seitenschneider, dann passen die wunderbar rein. Wechsele die echt selten und habe immer 6 geladenen Batterien beiseite.

      Wenn die "stille Zeit" vorbei ist, dann wirds auch mal wieder ruhiger...
    • Im Gegenteil, was Funken mit sehr niedrigem Stromverbrauch betrifft, sehe ich bei NiMH nur Vorteile und bei Lipo nur Nachteile. NiMH brauchst du nur alle paar Wochen mal laden, und musst dir zwischendurch keine großartigen Gedanken um den Füllstand machen. Mit einem zweiten Pack als Reserve brauchst du nur laden wenn einer wirklich leer ist. Kein nerviges Batteriemanagement wie mit Lipos.
      Ich würde aber unbedingt statt dem FrSky OEM Pack eines mit eneloop Zellen nehmen, hauptsächlich weil die bei mittelfristiger Lagerung nahezu keine Ladung verlieren, und weil sie meiner Erfahrung nach einen deutlich höheren Ladestrom aushalten als die Zellen die FrSky verwendet.
    • Ich würde bei dem Batteriefach bleiben, und mir einzelne Zellen holen, z.b. hier:
      Link zum eBay-Produkt
      Das hat den Vorteil dass man die auch ganz flexibel mal in andere Geräte stecken kann. Oder auch mal schnell auf einen Satz Einwegbatterien ausweichen kann, wenn man mal das Laden verbummelt hat. ;)

      Alternativ als verschweißtes Pack, z.b. hier:
      Link zum eBay-Produkt

      Das OEM Pack erfüllt seinen Zweck auch. Das das bei meiner X9D+ dabei war muss ich aber mit 0.1C laden, während mein eneloop Pack ganz locker mit 0.5C geht. Das alleine wäre mir den Aufpreis schon wert. Ich benutze das OEM- und ein eneloop Pack im Wechsel.

      The post was edited 1 time, last by gsezz ().

    • Als Alternative gibt es hier die Vartas mit Ladegerät und 4 Zellen:

      1x 19.23€
      Varta LCD Plug Ladegerät (für AA/AAA/9V und USB-Geräte, inkl. 4x AA 2100 mAh) schwarz Link zum Amazon-Produkt

      Dazu fürs komplette zweite Set:
      4 Stück 6.65 € × 2 = 13.30 €
      VARTA Rechargeable Accu Ready2Use vorgeladener AA Mignon (2100 mAh Ni-Mh Akku, wiederaufladbar ohne Memory-Effekt - sofort einsatzbereit, 4er Pack) Link zum Amazon-Produkt
      Wenn die "stille Zeit" vorbei ist, dann wirds auch mal wieder ruhiger...