Flugsteuerung

    • Sonstiges / andere

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Angus wrote:

      Das braucht, laut Beschreibung, keine Kopter Steuerung. Weil es nicht wie ein Kopter fliegen soll.

      Ich denke, wir brauchen erstmal ne exakte Beschreibung.
      #5:

      Lukas Gnr. wrote:

      Das ganze soll eine Kombi aus Gleiter und Quadrocopter werden

      Wenn das Teil mehrere Rotoren haben soll, dann braucht es eine Lagekontrolle, die es in der Horizontalen hält, denn das geschieht nicht von Geisterhand. Völlig egal ob es 5km weit, oder nur senkrecht nach oben fliegen soll, die braucht es selbst um 5cm über dem Boden zu hovern. Ein Multirotor ohne Lagekontrolle fliegt dir ziemlich wörtlich um die Ohren, sobald du die Motoren einschaltest.

      The post was edited 1 time, last by gsezz ().

    • Ja OK.
      Ich meinte das Rollen um die Längsachse bzw auch die Flugfähigkeiten eines Kopter.

      Stabilisierung: klar.
      Flight plan? Wegstrecke abfliegen lassen? Ich lieg doch auch nicht auf der Couch und guck am Monitor zu wie mein Motorrad ne Tour fährt.

      Vernünftig ist wie Tod, nur vorher.
    • Also, wir müssen senkrecht starten und landen ansonsten brauchen wir die Motoren nicht sondern gleiten einfach nur.

      Allerdings glaube ich, dass wir auch dieses senkrechte Aufsteigen nicht ohne Steuerung hinkriegen, weil durch die große Flügelfläche das Ding bei ein bisschen Wind sonst macht was es will, und die Steuerung per Hand ein Ding nah der Unmöglichkeit wird.

      Ich glaube am klügsten ist es, das Teil nach +-Konfiguration zu bauen und dann die Drehachse direkt auf die Flügel zu legen. Dann sollte uns (hoffe ich) das Drehmoment der Flügel den Flieger beim Starten recht zentral halten.

      Das Hauptproblem bei Rotoren an den Flügeln ist, dass da Ganze aerodynamisch extrem ungünstig wird und dass wir die Flügel nicht stabil genug kriegen, dass das System bei Belastung von außen nicht zu schwingen anfängt
    • Das hat noch nicht mal etwas mit den großen Tragflächen, oder dem Wind zu tun. Multirotor werden reaktiv gesteuert, und sind ohne diese Steuerung nicht flugfähig. Ein still in der Luft stehender Kopter führt hunderte Korrekturen pro Sekunde aus, um das Schubzentrum in einer Linie mit dem Massezentrum zu halten. Ein Gyro misst konstant wohin er kippt, und die Steuerung, meist ein PID Regler, hält mit den Motoren dagegen. Je besser die Steuerung ist, desto weniger merkt man davon.
      Würde man einfach nur 4 Rotoren mit der gleichen Drehzahl laufen lassen, würden sie niemals exakt den gleichen Schub erzeugen. Die geringste Abweichung im Schub führt zum kippen. Dazu kommt dass, je nach Position des Massezentrums, die Motoren ja unterschiedlich viel Schub erzeugen müssen.

      Ein Segler und ein Multirotor liegen von der Bauweise her sehr weit auseinander. Alles was das eine vereinfachen würde, verkompliziert das andere... Ich bin gespannt was daraus wird.

      The post was edited 5 times, last by gsezz ().