RSSI Ausgang an FrSky TFR8SB

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • RSSI Ausgang an FrSky TFR8SB

      Hallo
      Seit ich FPV Fliege, benutze ich diesen Receiver an meiner Futaba F8TG, das dieser FASST kompatibel und deutlich billiger als die Original Futaba Empfänger ist.
      Als FC benutze ich den Matek 405WING mit INAV, soweit und auch so gut
      Der TFR8SB hat auch eine RSSI Ausgang, aus welchem ein normales PWM Signal ( 1,5ms +/-0.5ms ) herauskommt. Um dieses Signal an den analogen RSSI Eingang des Matek anzuschliessen, benutze ich dieses RC Glied.


      Die 3,3V werden vom Matek als 92% angezeigt, allerdings verändert sich dieser Wert nicht, egal wie weit ich auch weg bin, zugegeben, nie weiter als 500m, aber trotzdem

      Mache ich da einen Fehler ??

      Gruss
      Klaus
    • Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube das RSSI Pad auf dem Matek ist kein analoger Eingang, sondern PWM.
      Zumindest labelt Matek ihn als "FrSky RSSI input", und FrSky arbeitet beim separaten RSSI Signal ja eigentlich mit PWM.

      The post was edited 2 times, last by gsezz ().

    • Hallo
      Nee ich glaube dort wird ein analoges Signal verlangt. Das war auch mein 1. Ansatz gewesen, den RSSI Pin direkt zu verbinden, dann hatte ich aber immer einen schwankenden Wert, wie hier auch beschrieben
      github.com/iNavFlight/inav/issues/2826
      Dann habe ich in einem anderen Forum den Hinweis gefunden, das man ein solches RC Glied vorschalten soll und in INAV gibt es auch den Schalter ... Enable Analog RSSI.
      Und ich habe auch mal den Wert mit einem Multimeter nachgemessen, hatte dann auch die 3,3V von denen im github Forum berichtet wurde
      Nachtrag
      Hier wird an den RSSI Pin ein analoger Airspeed Sensor angeschlossen, ist also doch ein Analog Eingang
      dronetrest.com/t/how-to-wire-a…-the-matek-f405-wing/7313

      The post was edited 1 time, last by wetskindiver: Nachtrag ().

    • Also der Filter sieht nicht verkehrt aus, für das was er tun soll. ...Ohne zu wissen was tatsächlich aus dem Empfänger kommt.

      In dem Github issue lag es ja letzten Endes nur an einem falschen Skallierungswert. Hast du das mal probiert?
      Wobei das aber auch ein anderes Board, mit anderem Firmware target ist. Da würde ich nicht unbedingt davon ausgehen dass alles 1:1 identisch ist.

      Am besten wäre es mal den analogen Eingang anderweitig zu testen. Mit einem Labornetzteil, oder einem Poti wie bei Git beschrieben.
      Zur Not kannst du auch mal aus ein paar Widerständen Spannungsteiler bauen, und schauen ob die zu erwartenden Werte angezeigt werden, bzw der Eingang überhaupt reagiert

      Bspw sollte dieser 50% liefern:
      3.3V-----10kohm----RSSI Eingang---- 10kohm-----Masse

      33%:
      3.3V----10kohm---RSSI Eingang----2x10kohm parallel ----Masse

      66%:
      3.3V----10kohm---RSSI Eingang----10kohm----10kohm----Masse
    • Ok das kann ich mal ausprobieren
      was allerdings funktioniert, wenn ich den Sender ausschalte, geht der Wert im OSD auf 5% runter
      Vielleicht ist ja auch der Receiver so gut , das der immer volle Empfangsstärke hat 8o
      Ich hatte inzwischen auch noch eine andere Schaltung mit einem OP gefunden, vielleicht ist die dann genauer, ist aber auch etwas aufwendiger.
      In INAV gibt es ja auch noch die Möglichkeit, das RSSI Signal auf einem
      der Receiver Kanäle auszuwerten, aber das kann dann wahrscheinlich nur
      eine Taranis Funke, keine Ahnung wie und wo das bei meiner Futaba
      funktionieren soll ?(