Mavic 2 verloren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Mavic 2 verloren

      Werte Drohnengemeinde.

      Ich, blutiger Anfänger, hab mir heute die passende Nase dazu geholt.

      Meine Mavic 2 ist, wohl aufgrund niedrigem Akkus, nicht wieder heim geflogen sondern direkt gelandet...

      Ich konnte Sie noch halbwegs sicher in eine Lichtung in einem Waldstück fliegen, verlor aber irgendwann dass Signal.

      Nachdem ich jetzt 3 Stunden den Wald abgesucht habe und entsprechend die Suche morgen fortsetzen muss, stellt sich mir die Frage ob es Möglichkeiten gibt wie ich sie Drohne morgen früh finden kann.

      Gibt es irgendwie die Möglichkeit die Find my Drone funktion zu resetten? Problem ist folgendes, ich hab, clever wie ich bin (zumindest dachte ich das) nach dem Verlust eine gemietete Air gestartet um mir das ganze von oben anzuschauen und zu gucken wo ich hin muss. Allerdings findet die DJI Go App jetzt entsprechend nur noch die Air... Ein Piepton wäre mir schon mega hilfreich, die Koordinaten aus der Flugaufzeichnung hab ich aber da Wald ist mein Googlemaps da nicht sonderlich hilfreich was meinen eigenen Standpunkt angeht weil der teils megs schwankt.

      Ich hoffe dass hier jemand nen Tipp hat und ich das Gerät nicht abschreiben muss.

      Liebe Grüße
      Tobi
    • Find my Drone kannst Du vergessen. Orientiere dich an den Flugaufzeichnungen.

      Such Dir vor Ort oder über Google Maps ggfs. Stellen, an denen die Wahrscheinlichkeit höher ist, GPS Empfang zu haben, und peile von dort weiter.

      kopterforum.de/topic/82854-fin…one-rätselhaft/?p=1149565

      Theoretisch kannst Du natürlich mit nem anderen Kopter über den Bäumen fliegend GPS zuverlässiger nutzen. Aber ratzfatz suchst Du in dem Wald nen zweiten Kopter...

      -Carsten

      The post was edited 1 time, last by Carsten Kurz ().

    • Mal abgesehen davon das es teures Lehrgeld ist. Ich bin mal so frei und stelle ein paar Vermutungen an.
      Es kommen mehr als genug Akku Warnungen. Wie kann man über nem Wald diese komplett ignorieren, gerade als Anfänger?
      Die 200-300m Entfernung in denen man den Copter auf Sicht fliegen kann sollten doch nicht das Problem darstellen, den landeplatz zu finden? Oder hat da jemand einen Reichweiten Test gemacht?
      Dann mit dem gleichen Controller nen anderen Copter starten? Ich würde alles versuchen, um ja nicht die Daten zu verlieren wo das Ding runter ist.
      Versicherung und Plakette sind aber vorhanden? Flug war an sich erlaubt oder auch noch NSG?
      Sorry wenn ich da den erhobenen Zeigefinger aus packe. Liest sich nur nach "Ich geh mal fliegen und hab keine Ahnung was ich da tue"
      Es ist doch fast in jedem Anfänger Thread zu lesen, große freie Flächen zum üben, Anleitung lesen und verdammt noch mal an die Regeln halten.

      Wenn du die Koordinaten hast, google maps mit Satelliten Bild, evtl kommt einem ja da was bekannt vor. Aus der Luft sieht alles anders aus und man verliert schnell mal die Orientierung. Das passiert bei wenig Anhaltspunkten auch einem erfahreneren Pilot. Viel Erfolg bei der Suche
    • Also, das ganze war innerhalb jeglicher erlaubter Grenzen. Versicherung und Plakette sind auch vorhanden.

      Zudem bin ich sowohl die Spark als auch die Air, für meine Begriffe, ausreichend geflogen. Ich maße mir nicht an zu sagen dass ich bereits ganz genau weiß was ich tue aber das blutiger Anfänger bezog sich auf die Mavic 2.

      Der Fehler war, unbedingt ein Hyperlapse fertig bekommen zu wollen und deshalb die RTH Funktion für dieses Hyperlapse zu übergehen. Dumm, richtig.

      Dass der Copter bei noch knappen 5 Minuten automatisch landet war mir nicht bewusst. Ab dem Zeitpunkt war es für mich wichtig dass Teil sicher runter zu bringen was mir für mein Dafürhalten auch gelungen ist. Ich weiß den groben Radius weil irgendwann die Verbindung zur Fernbedienung weg war aber ich steh jetzt zusammengerechnet knapp 8 Stunden im Wald und suche. Problem ist, er ist halt nicht an diesem letzten Punkt.

      Und ich bin auch keinen anderen Copter mit der gleichen Fernbedienung geflogen. Ich bin die Mavic Air mit der Mavic Air Fernbedienung dann gestern abend in der Panik noch geflogen um mir das Ganze nochmal von oben anzuschauen... Ich hab die Ferndienung der Pro seitdem nicht mehr angerührt...
    • Deshalb hatte ich es als Vermutung geschrieben. Nix für ungut, gibt zu viele Threads in der Richtung mit eben diesem Ergebnis.

      Dann noch mal ganz von vorne. Die preview Videos sind in der App. Du bist noch sauber gelandet. Logs sind auf dem Controller und lesbar, demnach sollte die genaue Position ja durchaus zu finden sein. Aber wie gesagt, es ist anhand der Videos vermutlich einfacher, da du den Weg genauer verfolgen kannst.
      Ich würde da durchaus riskieren, mit nem Helfer zusammen mit der air den Weg abzufliegen und schauen ob man den Punkt wieder findet wo du runter bist. Allerdings nur wenn es gesichert ist, dass ein Helfer die zweite Drohne immer im Auge hat und möglichst unterhalb ist, evtl stolpert er dann über die mavic
    • Über Airdata hab ich bisher noch nichts gemacht. Ich steh seit 5 im Wald, da war bisher leider noch keine Zeit zu.


      Ralf-M wrote:

      Dann noch mal ganz von vorne. Die preview Videos sind in der App. Du bist noch sauber gelandet. Logs sind auf dem Controller und lesbar, demnach sollte die genaue Position ja durchaus zu finden sein. Aber wie gesagt, es ist anhand der Videos vermutlich einfacher, da du den Weg genauer verfolgen kannst.
      Ich würde da durchaus riskieren, mit nem Helfer zusammen mit der air den Weg abzufliegen und schauen ob man den Punkt wieder findet wo du runter bist. Allerdings nur wenn es gesichert ist, dass ein Helfer die zweite Drohne immer im Auge hat und möglichst unterhalb ist, evtl stolpert er dann über die mavic
      Video vom runter gehen habe ich leider keins, das hab ich in meiner Panik vergessen. Ich weiß aber aufgrund der Umgebung (Lichtung mit aufgestapeltem Holz) wo es gewesen sein sollte.
      Das deckt sich auch mit den letzten Koordinaten die ich in den Flugaufzeichnungen sehe.
      Ich bin da seit Threaderstellung gestern Abend auch schon etwas weitergekommen was das eingrenzen angeht. Problem ist aber dass Google Maps meinen GPS Standort dort nicht so super findet aber auch weiträumig ist dort nichts zu finden. Ich frage mich halt inwieweit der Copter sich dann noch selbst in irgendeine Richtung bewegt hat welche ich über die Aufzeichnungen nicht mehr sehen kann.

      Ich hab jetzt auch anhand von Reliefkarten mal geschaut und die Verbindung riss wohl in einer Höhe von ca 5-7 Metern ab (Gesetz dem Fall die Karten sind recht genau) weil ich mich auf ca 330m befinde und der Landeort im Wald dann bei 295-297m liegt. Und der Log mir beim letzten Kontakt eine Höhe von -27m anzeigt.

      Auch wenn oben erwähnt wird dass Find my Drone Mist ist, so wäre mir ein Piepton sicher eine große Hilfe.
    • Es gibt ja richtig laute Piepser. Aber ich habe auch festgestellt, so viel bringt das nicht. Hatte letztens ne Landung paar Meter weg in ner Wiese, Standort gut bekannt und 1m wing. Eigentlich leicht zu finden mit matek buzzer. Ab 10m hör ich den auch nicht mehr wirklich. Und meine Ohren sind durchaus noch gut. Bisschen rauschen vom Wind, Traktor in der Nähe, dann kannst das vergessen.
      Vielleicht sollten wir besser rauchbomben mit farbigem Nebel nehmen.... Das sieht man auch aus der Luft :thumbsup:
    • Wenn dort Bäume im Umkreis von 20/30 Metern in der Nähe der angenommenen Landestelle sind, vielleicht auch mal nach oben gucken und nicht nur am Boden suchen. Nur mal so als Tipp von jemandem, dem ähnliches schon mal passiert ist. Ich habe auch schon mal 4 Stunden am Boden einer Waldlichtung gesucht, obwohl die Drohne am Rand der Lichtung in einer Baumkrone hing. Bei Verbindungsverlust ist es normal, dass die letzten Meter eines Fluges nicht mehr genau lokalisiert werden können. Und die letzte noch lokalisierte Position kann durchaus einige 10 Meter neben der realen Landestelle liegen. Da nützen dann auch die besten Helferlein zur Lokaliisierung nicht mehr viel.

      The post was edited 3 times, last by biber ().

    • Dieselfan wrote:

      Mhm, mathematisch erschließt sich mir der Absatz bzgl. Höhenmeter etc. nicht.

      330 mtr. = Homepoint set ?

      Evtl. Baumhänger? Auch mal nach oben geschaut?
      Vielleicht hab ich da auch nen Denkfehler. Die Karte sagt mein Hompoint liegt auf ner Höhe von ca 330m ü.n.N. Der Platz an den ich den Copter steuern konnte liegt laut Karte auf ca 295-297m. Also ne Differenz von ca 35m. Wenn ich jetzt die 23 Meter noch gegenrechne die die Flugaufzeichnungen mir als Minus (also ja dann unterhalb des Homepoints) ausgeben, dann komm ich ja auf ne Höhe von ungefähr 10 Metern (können auch ein paar weniger sein natürlich) Höhe in der ich die Verbindung verloren habe.


      biber wrote:

      Wenn dort Bäume im Umkreis von 20/30 Metern der Nähe der angenommenen Landestelle sind, vielleicht auch mal nach oben gucken und nicht nur am Boden suchen. Nur mal so als Tipp von jemandem, dem ähnliches schon mal passiert ist. Ich habe auch schon mal 4 Stunden am Boden einer Waldlichtung gesucht, obwohl die Drohne am Rand der Lichtung in einer Baumkrone hing. Bei Verbindungsverlust ist es normal, dass die letzten Meter eines Fluges nicht mehr genau lokalisiert werden können. Und die letzte noch lokalisierte Position kann durchaus einige 10 Meter neben der realen Landestelle liegen. Da nützen dann auch die besten Helferlein zur Lokaliisierung nicht mehr viel.

      Baumhänger haben wir gecheckt, die Gegebenheiten dort sind aber recht schwierig um das komplett ausschließen zu können. Fernglas, Taschenlampe, alles dabei gehabt aber doch nicht alles sehen können. Ich bin auch nach wie vor der Überzeugung dass ich den Copter doch recht deutlich mittig in die Lichtung gesetzt habe, zumindest so lange ich Signal hatte. Ich kanns mir fast nicht vorstellen dass der oben hängt aber wie gesagt, das haben wir natürlich gecheckt.
      Ich hab auch tatsächlich den Weg nochmal mit der Air zurückgelegt und kann bestätigen dass ich dort runter bin und ich hab auch versucht über die Air in die Baumkronen zu schauen, da sieht man aber überhaupt nichts.

      Letzten Ende weiß ich auch nicht was in den 5 Minuten die ich bis zum Landeort gebraucht habe passiert ist. Vielleicht zufällig jemand dort vorbei gekommen, allerdings war heute von 5.00 bis 14.00 Uhr dort genau niemand, deswegen weiß ich nicht ob ich das in Betracht ziehen kann, zumal es gestern hab ich schon später war als das passiert ist.

      Alles in allem wird mir dann jetzt wohl zum Verhängnis dass ich gestern die Air über die App gestartet hab und das dann FmD für die Mavic 2 überschrieben hat. Da ich bisher eigentlich immer recht ängstlich und zurückhaltend geflogen bin, war mir dieses Funktion null bekannt.
    • skyscope wrote:

      Hast du dir schon die Log-Daten aus der App exportiert und bei Airdata mal hochgeladen um zu schauen? Falls nicht, wär es eine Möglichkeit zu sehen, wo der Copter bis zum Verbindungsabriss war und eventuell die weitere Flugbahn bis zur Landestelle zu schätzen...
      Vielleicht nochmal hierzu:

      Hab mich jetzt angemeldet und auch besagten Flug hochgeladen. Gibts dort Tips was ich machen kann was die Flugaufzeichnungen der App nicht können ?
    • Hi, üble Sache dies....

      Ich habe zwar keine Marvic 2 aber bei meinem P4 werden die GPS Daten auf dem Handy als letzte Position gespeicher ist das bei der Marvic nicht so.

      Hatte meinen auch mal verloren und am n. Tag mit den GPS Daten wieder gefunden mit Google.

      Wünsche dir viel Glück
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben
    • Ich bedanke mich vorab schonmal bei allen die sich an der Diskussion beteiligt haben und mir Tipps gegeben haben, ich hätte bei nem Neuling und dann noch so nem wie mir nicht mit einer derartigen Resonanz gerechnet. Die Nummer war und ist mir aber definitiv eine Lehre.

      Also, Mavic wieder da.
      Allem schauen zum Trotz, das Ding hing tatsächlich in einer Baumkrone die alleine ich ca 15x kontrolliert hab... Manchmal ist einfach der Wurm drin.
      Sie fiel dann gerade mit großem Getöse aus Selbiger raus und knallte, wie soll es auch anders sein, nicht auf den "weichen" Waldboden sondern Gimbal voran auf das aufgestapelte Holz. Dementsprechend sieht das gute Stück jetzt aus.

      Weil ich dumm wie Scheisse bin und kein Care Refresh abgeschlossen hab nun meine Frage nach nem guten Reperaturservice. Am Besten DJI direkt nehm ich an oder?

      Fazit, die deutschen Wälder sind schön, auch wenn ich nach 15 Stunden dort jetzt erstmal keinen mehr sehen kann.
    • Na, das hört man gerne :thumbsup:
      Meine allererste Drohne ist bis heute noch verschollen :D :D

      Entweder ein Reperaturservice oder du tauschst den Arm selber aus. Der Arm kostet (mit motor) was um die 35€ im Netz.

      Wie schlimm ist die Beschädigung des "Nasenstücks"?
      Lässt sich das noch biegen oder ist es defintiv hinüber?
    • Glückwunsch, trotzdem ziemlich ärgerlich, aber immer noch besser als ein Totalverlust. So eine "Front-Body-Cover-Shell" (Nase) gibt es für 3,70 Euro bei mehreren Anbietern, dürfte kein Problem sein auch dies Ding zu wechseln (2 mal schrauben)

      The post was edited 3 times, last by biber ().

    • Ingrimmsch wrote:

      Na, das hört man gerne :thumbsup:
      Meine allererste Drohne ist bis heute noch verschollen :D :D

      Entweder ein Reperaturservice oder du tauschst den Arm selber aus. Der Arm kostet (mit motor) was um die 35€ im Netz.

      Wie schlimm ist die Beschädigung des "Nasenstücks"?
      Lässt sich das noch biegen oder ist es defintiv hinüber?

      biber wrote:

      Glückwunsch, trotzdem ziemlich ärgerlich, aber immer noch besser als ein Totalverlust. So eine "Front-Body-Cover-Shell" (Nase) gibt es für 3,70 Euro bei mehreren Anbietern, dürfte kein Problem sein auch dies Ding zu wechseln (2 mal schrauben)

      Ich hab mich jetzt erstmal aufs Ohr gelegt :D

      Also das Nasenstück ist schon arg ramponiert. Ich bin mir auch nicht sicher inwieweit die Sensorik da was abbekommen hat. Vielleicht schick ich das tatsächlich einfach mal ein und lass mir nen Kostenvoranschlag machen. Gerade weil ich handwerklich auch nicht so wahnsinnig beseelt bin und ehrlich gesagt ohnehin von ner Neuanschaffung ausgegangen bin.

      Ich habs jetzt auch mal getestet. Gimbal natürlich kaputt, Kamera geht aber noch, hätte ich nicht erwartet. Selbst die LED am abgebrochenen Landebein läuft wie ne eins. Wird auch alles noch als solches von der DJI App erkannt, nur abheben klappt nicht. Wobei ich vermute dass auch das gehen würde wenn ich nochmal die kompletten Propeller dran machen würde.