Island von oben 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Yeah, absolutes Hammerding- congrats!

      Sehr starkes Vid, ich will gar nicht groß auf Einzelheiten eingehen, dafür ist es zu rund- ich finde Folgendes wichtiger.
      Die Wirkung eines Vids hängt stark davon ab, welches Gefühl beim Zuschauer ausgelöst wird- Storytelling ist bei Dronevids eher schwierig.
      Bei Deinem Vid hatte ich nach 1-2 min das Gefühl- "bombastisch, Hammer, ist ja wie Kino", so ein Feeling lösen nur wirklich gute Vids aus- man schaut gebannt weiter und versucht den Unterkiefer oben zu halten :)
      Solche Vids versetzen uns kurzzeitig in eine andere Welt- ich denke auch dafür machen wir den Schweineaufwand mit Dronevids.

      Starker Opener- mitm schönen Strandshot plus Wellen kann man nicht viel falsch machen- der Shot bei 1:08 ist absolut kinoreif (wie hast Du den geflogen?), der 2. Wiedereinstieg in Normaltempo holpert ein bisschen geht aber dann genial weiter.
      Sehr gut finde ich den Mix aus Luft/Bodennah Shots- wird oft vernachlässigt.
      Der Schnitt ist punktgenau auf die herrliche Musik bis zum gut getimten Ende, bei 3:19 ist wieder Kinozeit.
      Die Musik ist der Hammer und begleitet hervorragend die Bilder.
      Excellente Arbeit, congrats again.

      Ciao Rob

      The post was edited 1 time, last by Jatekman ().

    • Jatekman wrote:

      Sehr starkes Vid, ich will gar nicht groß auf Einzelheiten eingehen, dafür ist es zu rund- ich finde Folgendes wichtiger....
      Hey Rob, vielen Dank fürs tolle Lob und die Kritik!

      Der Shot bei 1:08 ist bezeichnend für meine ich nenne es jetzt mal "Arbeitsweise" vor Ort, die eigentlich gar keine ist. Die Vorbereitung beschränkt sich bei mir aufs Drohne in den Rucksack packen. Flüge wie diesen plane ich nicht. Hier kam er so zustande:
      Wir sind beim Wandern eher zufällig dort hoch gekommen um Pause zu machen. Auf dem Weg hoch dachte ich mir, es könnte gut werden, wenn ich oben um uns kreise und so die Abrisskante dieser Klippe im Gegensatz zur flachen Wiese oben im Clip habe. Weil unten schon die nächsten Wanderer kamen war auch keine Zeit, einen Erkundungskreis zu fliegen und so hab ich nach dem Start die POI Funktion gestartet und mit dem Kreisen begonnen. An der Abrisskante angekommen sah ich, dass sie noch vorgelagerte Felsen hatte. Daraufhin hab ich dann zum Radius vergrößern max. nach hinten gesteuert um während der Drehung noch möglichst viel von der Klippe drauf zu kriegen. Wieder über der Wiese hab ich dann den Stick wieder voll nach vorne gedrückt um uns über der Wiese wieder größer draufzukriegen. Dabei hab ich uns dann überflogen. Eigentlich wollte ich nur Teile der Drehung verwenden, hab mich aber dann doch für diese Spielerei mit den schnellen Abschnitten entschlossen.
      So funktioniert eigentlich mein ganzer Urlaub. Der ist meistens länger als 4 Wochen und so kommt genug Videomaterial zusammen, denn o.g. führt auch zu viel Ausschuss. Aber ein "kinoreifer" Shot reicht ja für so ein Video, bei dem es aufgrund der Motive eigentlich keinen Grund für Video-Schnickschack gibt.
      Ich plane bewußt keine Flüge im Voraus, dann kann ich vor Ort mit meiner Drohne zusätzlich Dinge entdecken und die Flüge sind richtig schön spannend. So funktioniert Drohnenfliegen für mich.
    • Vielen Dank euch für Lob und Kritik! Schön dass es gefällt.

      Achim_62now wrote:

      Allerdings verhalten sich die Tiere nicht regelkonform, die bleiben gelassen.
      Ich bin jetzt kein Pferdeflüsterer aber die Tiere (und Menschen) dort scheinen robuster zu sein, vielleicht weil sie bei jedem (Island!!!)wetter auf der Weide sind und auch geritten werden.
      Wenn man die anschauen und fotografieren will, drehen Pferde und Schafe den Spieß um, d.h. sie kommen (zum Zaun) und du hast das Gefühl, dass sie dich begaffen und nicht umgekehrt.

      Holli41 wrote:

      Soetwas ist für mich als Neuling das wohin ich gerne hinkommen möchte. Im übertragen Sinn
      Ich kann Island für Drohnen-Anfänger nur empfehlen. Die weite Landschaft eignet sich hervorragend um alle Funktionen seiner Drohne zu üben und man hat gleich tolle Motive vor der Linse.

      skyscope wrote:

      Und geheimnisvoll, da man überhaupt nicht damit rechnet, dass man einen Island-Film schaut, da das bei Island-Filmen obligatorische Flugzeugwrack auf Sólheimasandur fehlt. ;)
      Da wir letztes Jahr oft schlecht Wetter auf Island hatten (sonnenärmster Sommer seit 30 Jahren), sind wir heuer nochmal hin, um (nur) die schönsten Orte auch mal bei Sonne zu sehen, was ganz gut hingehauen hat. Dieses Wrack gehörte nicht dazu. Es gibt auch mehrere davon. Zu der in Teilen rumliegenden DC-3 in den Westfjorden haben die Isländer noch ein paar verrostete Autowracks gestellt und verlangen 8€ Eintritt, weil es ja jetzt ein Museum ist.
    • RC-Role wrote:

      Ich plane bewußt keine Flüge im Voraus, dann kann ich vor Ort mit meiner Drohne zusätzlich Dinge entdecken und die Flüge sind richtig schön spannend. So funktioniert Drohnenfliegen für mich.
      Wie hast du denn das mit mit Energiehaushalt der Drohne über den Tag so organisiert? Würde mich wirklich mal interessieren.

      Ansonsten, tolle Landschaft, wunderbar eingefangen und dargestellt!
      "Verbleibende Batterie reicht nur noch für die Rückkehr. Bitte umgehend Rückflug einleiten."
    • AMV wrote:

      Sehr schönes Video - weckt die Sehnsucht wieder nach Island zu reisen. Die Hochlandaufnahmen sind klasse !
      Danke dir! Ja wir waren jetzt schon 3 Mal und dachten schon das reicht jetzt aber im Winter solls ja auch schön sein dort ;)

      sparkquax wrote:

      Wie hast du denn das mit mit Energiehaushalt der Drohne über den Tag so organisiert? Würde mich wirklich mal interessieren.
      Vielen Dank! Wir waren wieder mit unsrem Stadtindianer dort, der hat eine Zusatzbatterie und eine 100Wp Solarzelle auf dem Dach. Damit konnte ich meine 5 Akkus komplett ohne Campingstrom nachladen. Es wird ja nicht dunkel dort im Sommer. Ins Hochland sind wir ja mit dem Bus, da hatte ich eine 230Wh Powerbank dabei zum ~4x nachladen, also für 9 Flüge in jeweils 2 Tagen.
    • Jatekman wrote:

      sehr schönes Vid mit rotem Faden, da nimmt uns der Wagen auf die Fahrt mit- originelle Idee
      Besten Dank!
      Ja hab auch dieses Jahr viel Stadtindianer-Szenen mit der Drohne gemacht. Aufm Weg nach Island fährt man ja auch durch Hamburg. Leider nur auf der Autobahn, sonst hätte ich als Süddeutscher auch mal ein HH machen können: "Stadtindianer erobern Hamburg" oder so.
    • Aus gegebenem Anlass, bzw. wen es interessiert hier noch Info zum Making of:
      Island ist ziemlich rauh. Nicht nur das Wetter, sondern auch der ganze Vulkanstaub in der Luft nagen an der Drohne.
      Nach vier Wochen knisterte es ziemlich beim Klappen der Ausleger. Sicher haben auch die Gimballager davon was abgekriegt.
      Man kann das sicher minimieren, wenn man nicht vom Boden aus startet oder landet, wobei mir schon eine Handlandung wegen starken Windes
      mißglückt ist und ich zum Glück nur einen blauen Finger bekam und keine Schnittverletzungen.
      So eine Mavic ist danach also nicht mehr neu und so war ich nicht sehr traurig, dass sie drei Tage vor Schluss über diesem Thermalgebiet von einem
      Brachvogel in 120m Höhe angepickt wurde, worauf sich ein Propeller komplett zerlegte und die Drohne so hier abstürzte:

      Zum Glück hab ich DJI Car Refresh abgeschlossen, was aber natürlich nur greift, wenn man die Drohne hat und einschicken kann.
      Zum 2x Glück ist sie nicht in einen dieser Blubbertöpfe gefallen sondern auf den Boden. Bei der Bergung war Vorsicht angebracht
      denn mein Hobbyking Infrarotthermometer zeigte Themperaturen bis über 120°C an

      Also hieß es vor jedem Schritt, erstmal die Bodentemperatur messen und so die Mavic da raus holen.
      Der Schaden, Rahmen, 2 Ausleger, Gimbal -> 760€
      Hat alles hingehauen, die Schuhe blieben ganz und meine neue Mavic ist inzwischen für 119€ auf dem Weg zu mir.
      Also auch Vorsicht mit den Vögeln auf Island.

      Edit:
      Das Video konnte wiederhergestellt werden. Leider filmte ich gerade nach unten, so dass der Vogel nicht drauf ist.
      Dem scheint auch nix passiert zu sein, denn er ist danach weitergeflogen.

      The post was edited 1 time, last by RC-Role ().