Waypoints zum nachfliegen setzen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Waypoints zum nachfliegen setzen

      Hallo an alle,
      ich will ein Wohnhaus filmen und möchte gerne vor dem Filmflug Punkte setzen, die ich dann automatisch nachfliegen lassen kann, um einen flüssigen Film zu erzeugen.
      Gibt es eine Einstellung bei der Mavic 2, die mir das ermöglicht.
      Bei den Punkten möchte ich gerne Höhe, Abstand zum Objekt und Kammeraeinstellung festlegen.
      Danke
      Gyrodrohn
    • Man kann aber auch in der Luft WP setzen : der M2 speichert dann alle Werte wie Koordinaten, Ausrichtung des Kopters und Gimbalneigung. Mit der Taste C1 werden diese Werte gespeichert, wenn in der App Waypoint ausgewählt ist.
      Das hat einen Riesenvorteil, da bei der Planung am Boden die Kopterausrichtung nur vage und die richtige Gimbalneigung gar nicht genau ausgewählt werden kann.
      Mit C2 können POI im Fluge gespeichert werden.
      Aber unbedingt sehr langsam fliegen lassen, da der Kopter beim Drehen stark ruckelt !!!
      Es ist bei weitem nicht so sauber wie in dem Video zu sehen ist.
      Gruß von CB
      und immer eine handbreit Luft unter dem Gimbal
    • Wenn Du unter den smarten Flugmodi Waypoint aktivierst, sind C1 und C2 automatisch passend konfiguriert und die normale Belegung ist aufgehoben. Wenn Wegpunkte aktiviert sind, setzt C1, und C2 löscht während des manuellen Fliegens. Wenn POI im Editor aktiviert sind, setzt C1 und C2 löscht entsprechend. Ansonsten setzt und konfiguriert man Wegpunkte und POI (auch bei nicht fliegendem Kopter) durch Tippen auf die Karte. Bekanntermaßen kriegt man bei Kombination von Wegpunkten und POI gerne wenig flüssige Kamerabewegungen im Bereich der Wendepunkte, angeblich arbeitet DJI da noch an einer Verbesserung.
      Es empfiehlt sich wohl, POIs dabei nach Möglichkeit zu vermeiden und die Bogen-Einstellung zu verwenden (Bögen an Wegpunkten maximieren). Wegpunkt-Missionen lassen sich abspeichern und später bearbeiten/verfeinern, was sehr zu empfehlen ist.



      - Carsten

      The post was edited 4 times, last by Carsten Kurz ().

    • Nach etlichen WP- Flügen hat sich bei mir folgender workflow eingespielt :

      Grundsätzlich ohne POI - das vorbeifliegen an einem POI ist grottenschlecht .

      - zu hause eine ungefähre Route - wp auf der Karte aussuchen - entwerfen und abspeichern .
      Den 1. wp in der Nähe des vermutlichen Startplatzes - am Ende fliegt er da dann wieder hin - kann ausgewählt werden --.
      - Route bis zum 2. wp fliegen, dort die "PAUSE" - Taste drücken - Route wird angehalten.
      - jetzt mit den sticks den Kopter und Gimbal nach Wunsch ausrichten ; "C1" drücken zum WP speichern und zur "Erinnerung" mit der Fototaste (Taste!! mit roten Punkt rechts an der FB ) ein Foto machen. Qualität ist zweitrangig ( nur annähernd scharf sollte es schon sein ). Vielleicht will man nachher dann doch an der Kopterausrichtung etwas ändern, dann hilft das Foto sehr.
      Auf dem Display wird der WP dargestellt.
      - "Pausetaste" erneut drücken, Meldung bejahen - Routenflug wird fortgesetzt bis zum nächsten WP, hier wieder die "Pausetaste" drücken und wieder so verfahren wie oben beschrieben .
      - bis zum letzten WP.
      - Jetzt alles speichern (Diskettensymbol in der Mitte), sinnigerweise direkt neben dem Mülltonnensymbol ( löscht alles !!!) - Danke Programmierer Danke !! :evil:

      - Kopter landen, aber nicht ausschalten; jetzt kann in Ruhe die ursprüngliche Route aus dem Datensatz entfernt werden. Wird der Kopter ausgeschaltet kann zwar trotzdem editiert werden, jedoch ändern sich die WP-Höhen auf 20m und sind erst wieder korrigierbar, wenn der M2 eingeschaltet ist.

      Noch etwas : Bei den Routingeinstellungen ist es sinnvoll den Kurvenflug zu wählen mit den maximalsten Ausrundungsradien. Zwar lassen sich dann keine Kamerafunktionen ( ein/aus) vorgeben (der Kopter fliegt ja jetzt nicht über den WP ! ), aber das kann man ja an der FB mit den Tasten machen.

      Gruß von CB
      Gruß von CB
      und immer eine handbreit Luft unter dem Gimbal

      The post was edited 1 time, last by cumulonimbus ().