Mavic Air sehr/zu laut >>> Alternativen aus der Mavic-Serie?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Mavic Air sehr/zu laut >>> Alternativen aus der Mavic-Serie?

      Hallo zusammen,

      für meine Neuseelandreise hatte ich mir damals eine Mavic Air zugelegt. Bewährt hatte sich während der langen Reise die doch sehr kleine/kompakte Bauweise der Air.
      Ich konnte "unfassbare" Aufnahmen machen, die auf Kino-Niveau sind.
      Nebenbei: das war ein teurer Spaß, da Neuseeland an vielen Sightseeing-Punkten Genehmigungen bedingt, die "teuer" bezahlt werden müssen. Würde ich aber stets nochmal so machen.

      Abgesehen von den tollen Aufnahmen und der kleinen Bauweise:
      Mich hat dann doch ab und zu das Anbringen des Iphones an der Mavic-Air-Fernsteuerung genervt. Es ist halt etwas Anderes, wenn man im heimischen Gebieten (ab und zu) fliegt oder über eine längere Zeit jeden Tag mehrfach.
      Am meisten hat mich die sehr hohe Lautstärke der Mavic Air auf Dauer gestört. Es waren einfach zu schöne und zu ruhige Orte...UND dann stieg die Mavic Air in die Luft...UNÜBERHÖRBAR :)
      An manchen Orten waren ein paar wenige andere Leute...Man hat sofort die Blicke auf sich vereint.

      Nun die Frage an Euch Experten:
      Welche alternative Mavic-Drohne ist Eurer Meinung nach am leisesten?
      - die "alte" Mavic Pro Platinum?
      - die Mavic 2 Pro?
      - die Mavic 2 Zoom?

      P.S.: ich hatte mir aktuell die empfohlenen Aircraft-Propelller für die Mavic Air bestellt. Die teste ich zeitnah aus. Ich bin mir aber bereits jetzt fast sicher, dass mir die Mavic Air damit immer noch zu laut sein wird.

      Schönen Gruß
    • Bladerunner wrote:

      Eurer Meinung nach am leisesten?
      wird schwierig da wohl die wenigsten hier alle drei von Dir genannten Kopter besitzen ;)

      Alternativ kannst Du in youtube mit "Mavic Lautstärke Vergleich" suchen und dann kommen div. Filme die jwls. zwei, manchmal auch drei Modelle miteinander vergleichen ... aber auch hier ist Vorsicht geboten da man den Versuchsaufbau nicht beeinflussen kann und der von Video zu Video und damit von Messung zu Messung unterschiedlich ist.
      "we brake for nobody"
    • @Bladerunner: Also ich fliege (neben einer P4P) die Mavic Pro und die Parrot Anafi: Die Anafi hat seit dem letzten Update im Grunde alle autonomen Funktionen und Quickshotmodi und zudem eine vergleichbare Fotoqualität der DJI-Produkte mit dem kleinen Sensor (Macic Pro, Air, Spark sowieso) - es fehlen lediglich die Kollisionssensoren. Dafür ist sie mit Abstand um einiges leiser als alle mir bekannten Modelle dieser Leistungsklasse - also nicht nur ein anderer (meist tieferer) Ton wie bei den diversen Propellermodellen für die Mavic Pro oder Air, sondern in jeder Hinsicht leiser. Das war für mich übrigens der Hauptgrund der Anschaffung und ich wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil, die Anafi ist jetzt meine Immer-Dabei-Drohne, die ich auch auch schon an relativ belebten Orten hab steigen lassen, ohne, dass sich jemand beschwert hätte. (Grund dürfte auch sein, dass die Drohne von der Anmutung her und ihrem Gewicht von nur 380 gr. eher spielzeughaft daherkommt - ohne dass sie es freilich ist, wie man an den Leistungsmerkmalen sehen kann: 25 Minuten Flugzeit, tauglich bis 50 km/h Windgeschwindigkeit, 4k-Video, Reichweite bis max. 4 km.)

      Ich fliege auch gern die DJI-Drohnen aus meinem Hangar - aber wenn es um sensible Orte geht, hat die Anafi immer die besseren Karten bei der Auswahl.
    • Hallo,

      die Lautstärke der Air war bei mir der primäre Grund diese wieder zu verkaufen. Desweiteren die Verbindung, die gegenüber der Mavic (egal welche) nicht so gut ist.

      Deshalb habe ich mich für die Zoom entschieden.

      Diese kreischt definitiv nicht so laut wie die Air! Eher eine Art "brummen". Ist aber nicht so nervig wie das Geräusch der Air.

      M2Pro und Zoom sind bis auf den Gimbal baugleich, also auch der Geräuschpegel. Das sag ich jetzt einfach mal so.
    • Bladerunner wrote:

      UND dann stieg die Mavic Air in die Luft...UNÜBERHÖRBAR
      Das ist auch der Grund, warum bei mir heute die M2P im Briefkasten liegt.
      Gib mir ein paar Tage Zeit, dann kann ich berichten, ob diese deutlich leiser ist als die Air bzw ab wann diese nicht mehr "Hörbar" ist. Die Air hört man auch auf 100m höhe noch recht deutlich.

      Die Master Airscrew (Low Noise Propeller) habe ich auch, aber bis auf ein ganz helles summen, machen diese die Air auch nicht leiser. Das Hauptproblem scheint wohl daran zu liegen, dass die Propeller der Air mit dem Gehäuse um 1/5 überlappen.
    • Schon mal' (vorab) schönen Dank für Eure Beiträge/Antworten.
      Das Thema "Lautstärke" scheint nicht nur mein Thema zu sein :)
      In Zeiten, wo das Drohnenfliegen immer mehr eingeschränkt und immer kritischer gesehen wird, spielt sich das Thema "Lautstärke" aus meiner Sicht eine ganz wichtige Rolle.
    • Lutz G wrote:

      Hol Dir den 2 Pro - dann haste mit dem 1-Zoll-Sensor auch gleich die beste Cam im bezahlbaren Bereich.
      ... aber auch ein fast einen Kilo schweren Brummer, der auch äußerlich relativ martialisch herkommt, was durchaus abschreckend sein kann, wenn man dezent sein möchte. (Ich weiß, dass @Lutz G nix von der Anafi hält u.a. wg. des WLAN-Protokolls für die Steuerung/Datenübertragung und der vermeintlich minderwertigen Anmutung - aber wenn es um leises bzw. unauffälliges Drohnenfliegen geht, sollte man die Anafi zumindest mal in Augenschein nehmen - und wenn man vorher mit der Air zufrieden war, ist das "Problem WLAN vs. Ocusync" ja zumindest nicht auffällig gewesen.
    • Naja der ebenfalls kleine Mavic 2 martialisch? Man kann es IMO mit dem Kleinmachen (im doppelten Sinne) auch übertreiben. ;)

      Der Anafi? Auch ein toller Kopter - insbesondere bezüglich leisem Betrieb. Punkto Technik/Funktionsviefalt/Camqualität würde ich aber zu DJI bzw klar dem Mavic 2 Pro raten.
      IMO der optimale Kompromiss zwischen Unauffälligkeit und Qualität.
    • Tievvlieger wrote:

      Lutz G wrote:

      IMO der optimale Kompromiss zwischen Unauffälligkeit und Qualität.
      Da @Bladerunner mit seiner Mavic Air bis auf die Lautstärke zufrieden ist, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass die Mavic 2 zumindest preislich für ihn persönlich nicht der "optimale Kompromiss" ist ...
      Ich bin in der Tat von der Mavic Air begeistert, was die Aufnahmequalität, die Stabilisierung, die Sicherheit, die Flugeigenschaften und vor allem "winzige" Bauweise angeht. Da vermisse ich diesbezüglich nichts. Ich vermute, da werden auch die größeren Mavic 2-"Brüder" der Mavic Air nicht viel dazuaddieren. Mich begeistert zwar, dass die Mavic 2 Pro mit einem Hasselblad-Objektiv verbaut wurde, aber, dass ich im Bildvergleich da noch ein großes Aha-Erlebnis hätte, schließe ich im Moment aus. Dafür sind die Aufnahmen der Mavic Air einfach schon zu gut.
      Im Moment bin preislich erst einmal offen, da ich noch keinerlei Entscheidung final getroffen habe, die Mavic Air loszuwerden. Natürlich werde auch ich eine preisliche Schmerzgrenze haben :)
      Ich hatte auf der Reise ein paar wenige Drohnen-Kollegen mit Mavic's 2 im Einsatz gesehen. Die sind gefühlt optisch fast doppelt so groß wie die Mavic Air. Ich denke aber: wenn ich es leise haben möchte, komme ich an einer größeren Drohne offenbar (leider) nicht wirklich vorbei.
      Ich hatte ja im Eingangs-Post hier erwähnt, dass mich auch das stetige Anbringen und Abnehmen des Iphones an die Air-Fernsteuerung abgenervt hatte. Auf manchen Fahrten hatte ich Alles so montiert im Auto verstaut. Allerdings konnte ich das Iphone dann für nichts Anderes mehr nutzen. Bei den großen Mavic-Modellen gäbe es ja die DJI-Fernsteuerung. Allerdings wird der Spaß dann so richtig teuer.
      Wäre ja schön zu wissen, ob DJI nochmals eine neue Variante der Mavic Air rausbringt, die nicht nur deutlich leiser wäre, sondern auch die Option einer Stand-Alone-Fernsteuerung hätte.
    • Dann wäre da noch der Platinum bzw Mavic 1 mit Platinum Props im Rennen. Klingen auch sehr angenehm und sind ne Ecke leichter und günstiger als der M2P. Dazu noch die DJI Bildqualität/Verabeitung/Funktionsviefalt/Ausgereiftheit + das überragende Ocusync - Bingo 8)

      Dass man das Phone an die Funke machen muss empfinde ich als vergleichsweise pilliepalle. Aber hey ich komme vom P1 mit Stativ für den FPV Screen, etc, der immer mitgeschleppt werden wollte ;)

      Den IMO völlig überteuerten und auch technisch nicht überzeugenden DJI Smart Controller würde ich mir nicht holen.

      The post was edited 1 time, last by Lutz G ().

    • Bladerunner wrote:

      Ich bin in der Tat von der Mavic Air begeistert, was die Aufnahmequalität, die Stabilisierung, die Sicherheit, die Flugeigenschaften und vor allem "winzige" Bauweise angeht. Da vermisse ich diesbezüglich nichts. Ich vermute, da werden auch die größeren Mavic 2-"Brüder" der Mavic Air nicht viel dazuaddieren.
      Das Gimbal der Mavic 2 Pro ist mit der 1" Würfelkamera ziemlich am Anschlag, d.h. du musst im Flug darauf achten, je nach Gegenwind Wind nicht zu schnell zu fliegen sonst schlägt die Kamera am Gehäuse an. Die Stabi merkt das und korrigiert den Neigungswinkel der Kamera entsprechend, was zu einem Bildsprung im Video führt. Zusammen mit den umfachreichen Einstellmöglichkeiten der Kamera selbst ist die M2 damit nicht so sorglos zu bedienen wie z.B. die M1, vor allem wenn man die Stärken der Kamera nutzen will.
    • Lutz G wrote:

      Würdest Du denn den Anafi punkto Foto-, Videoqualität und Funktionsumfang auf einem Level mit dem Air sehen, bzw wäre mit dem Anafi auch sowas hier möglich? Ist keine rhetorische sondern ne echte Frage ;)

      Megacity Shenzhen
      Das sind zwei Fragen:
      1. Anafi auf einem Level mit Air: Ja, ich denke schon. (Die technischen Spezifikationen und der Funktionsumfang der automatisierten Flug- und Kameramodi sind ja absolut ähnlich - teilweise hat die Anafi auch die Nase vorn: etwas größerer Sensor als Reserve für den optischen Zoom, signifikant längere Flugzeit, 180-Grad-Option des Gimbals nach oben (z.B. für Panoramen mit dem echten Himmel)
      2. Wäre mit der Anafi "sowas" möglich (?): Da musst Du jemanden fragen, der so fliegen kann und darf wie der Videoautor (also mitten in der der Stadt und bei Nacht). Prinzipiell wüsste ich nicht, was gegen solche Aufnahmen mit der Anafi spricht.
    • Bladerunner wrote:

      Ich vermute, da werden auch die größeren Mavic 2-"Brüder" der Mavic Air nicht viel dazuaddieren.
      denke schon, Stichwort "WiFi vs Ocusync" und in Fall von M2P oder M2Z sogar Ocusync 2 ... ist insb. in Punkto Sicherheit ein deutliches Plus gegenüber Air (und schon reichlich diskutiert hier im Forum) ;)

      zwei Punkte noch:
      1. in den meisten Fällen empfiehlt ein Kopterpilot genau das Modell das er selber hat - jackpot für Dich wäre also jemanden zu finden der zumindest zwei, idealerweise drei der von Dir genannten Modelle hat
      2. Du hast eingangs drei Modelle sehr konkret benannt und da ist überall Mavic drin - kommt ein alternativer Hersteller für Dich überhaupt in Frage oder können wir Anafi und Co grundsätzlich außen vor lassen (bevor das hier zum 487igsten thread Anafi vs. Mavic mutiert :saint: ) ?
      "we brake for nobody"
    • B69 wrote:

      denke schon, Stichwort "WiFi vs Ocusync" und in Fall von M2P oder M2Z sogar Ocusync 2 ... ist insb. in Punkto Sicherheit ein deutliches Plus gegenüber Air (und schon reichlich diskutiert hier im Forum)
      Das hier genannte ist eigentlich schon alleine ein Grund für die Mavic2, finde ich.
      Die M2Pro kann ich bildtechnisch nicht mit meiner Zoom vergleichen, aber nahezu alle Besitzer der M2Pro raten zu dieser und weniger zur Zoom aufgrund des kleineren Sensors.

      "Mir" ist wichtiger dass die Zoom flexibler ist, als dass ich mit der Lupe das Haar in der Suppe finde.

      Der Sensor ist bei Air, Zoom und Mavic1 der gleiche, wenn ich nicht falsch informiert bin.

      Wenn Du mit der Air diesbezüglich zufrieden bist, zusätzlich sicherere Verbindung und leiser als die Air und dazu ca. 200€ günstiger als die M2Pro ?
      Das ist echt nicht so einfach.
    • Holli41 wrote:

      Der Sensor ist bei Air, Zoom und Mavic1 der gleiche, wenn ich nicht falsch informiert bin

      Genau - ist der kleine Sensor, der auch schon beim P3P verbaut wurde.

      Holli41 wrote:

      Wenn Du mit der Air diesbezüglich zufrieden bist, zusätzlich sicherere Verbindung und leiser als die Air und dazu ca. 200€ günstiger als die M2Pro ?
      Das ist echt nicht so einfach.

      Echt? Also ich denke da sofort an den Mavic Pro (1)/Platinum ;)