FPV mit einer Action Cam?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • FPV mit einer Action Cam?

      Moin Moin,

      ich habe mir endlich mal eine alte gebrauchte Drohne gekauft. Eine Phantom 1. Wenn ich mich nicht täusche dann müsste es sogar eine 1.1.1 sein. Da habe ich wohl glück gehabt :D
      Auf jeden fall würde ich gerne mal FPV fliegen. Das ist sogar der einzige Grund warum ich mir die Drohne schonmal geholt habe. Aber jetzt komme ich richtig durcheinander. Ich habe Brillen gesehen, wo richtig alte gelbe Chinch Kabel reingehen. Kleine Brillen mit nur kleinen Antennen. FPV Sender mit verboten viel Leistung. Cooles OSD Zeugs.

      Auf jeden fall ziemlich viel von allem. Jetzt hab ich mich gefragt, ob es nicht auch irgendwie günstige Actioncams gibt, die man irgendwie über HDMI Out an einen Sender anschließen könnte. Dann hätte man FPV und kann gleichzeitig schöne Videos drehen. Gibt es sowas? Und muss eine Brille dann gleich direkt mehrere 100 Euro kosten. Oder kann man so etwas auch in günstig bekommen. Ich habe schon seit einiger Zeit ebay-kleinanzeigen nach FPV Sets durchsucht, aber ich finde nur meistens Kamera und Sender aber keine Brille. Kann ich, wenn ich einen 5 GHZ Sender habe jede beliebe Brille nehmen die 5 GHZ kann, oder wie läuft das ab. Und in welchen Preislichen Rahmen bewegt man sich, wenn man das allers nur mal zum Spaß machen will.
    • Lies dich erst mal etwas ein was FPV fliegen überhaupt ist. Oder besser, schau dir Videos auf Youtube ein.
      Eine uralte Phantom ist genau wie eine nagel neue Mavic keine Basis für FPV, das ist ein völlig anderes System für einen völlig anderen Einsatzzweck. Etwa so verwandt wie ein BMX Rad mit einem Rennrad. Niemand würde mit dem BMX zur Tour de France antreten.

      FPV fliegt man bislang mit der guten alten analogen Übertragungstechnik, weil sie ein paar sehr wichtige Vorteile gegenüber digitaler hat. Im wesentlich sind das sehr viel niedrigere Latenz, kein plötzlicher Verbindungsabbruch und mit ihr ist sehr viel einfacher zu basteln.
      Just letzte Woche wurde von DJI das aller erste digitale FPV System vorgestellt, mit gemischten Reviews. Ich denke bis digital in der FPv Szene ankommt werden noch 1-2 Jahre ins Land ziehen.


      Basteleien mit HDMI out an Actioncams sind möglich, aber die reinste Geld- und Zeitverschwendung. Damit fliegst du nachher ein paar mal, und dann liegt das Ding in der Ecke, weil mehr als ei bisschen die LAndschaft anzuschauen mit so hoher Latenz eh nicht drin ist. Es gibt auch Leute die Phantoms zu richtigen FPV Kwads umgebaut haben, im Grunde bedeutet das: Das Gehäuse behalten und alles andere in die Tonne und durch RC Komponenten ersetzen.

      Man könnte natürlich eine FPC cam nebst Sender auf die Phantom bauen, aber dann bleibt immer noch die völlig ungeeignete Steuerung die den Spaß raubt. Fotodrohnen sind einfach nicht zum FPV fliegen gemacht.

      Kann ich, wenn ich einen 5 GHZ Sender habe jede beliebe Brille nehmen die 5 GHZ kann,
      Definiere jede beliebige...
      Jede analoge FPV Brille funktioniert mit jedem Sender. Die großen Namen sind Fatshark, Skyzone, Aomway und Eachine. Haut man aber einfach nur den Suchbegriff "FPV Brille" in Amazon findet man sicher auch eine Menge proprietäres Spielzeug.

      Ich kann dir nur den Standardtipp ans Herz legen: Kauf dir als aller erstes mal nur eine Fensteuerung, die du als Controller am PC benutzen kannst. Versuch dich damit mal an Simulatoren. (Lift off, Velocidrone, DCL) Wenn du dabei merkst dass das nichts für dich ist, verkauf die Funke wieder, die bekommst du immer mit relativ wenig Verlust los. Wenn du Spaß daran findest, hol dir als nächsten Schritt dann einen Tiny Whoop, mit dem du indoor üben kannst, gerne auch erstmal ohne Brille. Wenn du damit einige Flugstunden hast, plane deinen ersten outdoor Kwad. Bis dahin hast du dann auch eine Menge Wissen rund um die Technik aufgeschnappt, und kannst besser einschätzen was du willst oder brauchst.

      Nur zum Spaß machen wir das alle....hoffe ich... ;)

      The post was edited 3 times, last by gsezz ().