Kleiner Crash beim zweiten Nachtflug

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Kleiner Crash beim zweiten Nachtflug

      Hallo,
      gestern Abend war es soweit: der erste Nachtflug da hier an unserem Urlaubsort nach allen Regeln der Kunst erlaubt.....

      Beim Start kam ja die Warnung das die Sensoren aufgrund Lichtmangels nicht funktionieren.
      Erster Start und etwas verfrühte erste Landung waren kein Problem.
      (Die etwas verfrühte Landung musste sein, weil die Kamera softwaretechnisch abstürzte also überhaupt keine Aufnahmen und kein Wechsel des Aufnahmemodus mehr war)

      Also Akku gewechselt und nochmal hoch. Alles kein Problem.
      Dann kam die zweite Landung und dabei war die Drohne dann sehr unruhig. Sie versetze in alle Richtungen, so dass sie abschließend rückwärts in eine Agave flog.
      Bei der Feindberührung klappte einer der Arme ein und sie lag aus rund einem Meter unten.

      Bisher habe ich keine Beschädigung feststellen können. Mal gleich im hellen einen Probeflug machen.
      Auch die etwas weicher erscheinenden Master Probs V2 sind visuell unbeschädigt.

      Also wer Nachts mal Fliegen und vor allem Landen will aber besten mal Landungen ohne Sensorunterstützung üben.
      Und die Landezone groß genug wählen.

      Ach ja: Trotz Windwarung und sicher nicht ganz kurzer Verschlusszeiten finde ich die Bildqualität schon ziemlich gut.

      Liebe Grüße Proms
      Images
      • E42DFCB3-07EB-4B2B-A858-D3B26405DC8F.jpg

        169.13 kB, 1,024×767, viewed 217 times
    • Ja auch die Mavics mit dem kleinen Sensor - Pro (1)/Platinum/Zoom und der Air, machen in der Dämmerung/im Dunkeln erstaunlich gute Aufnahmen. Ich kann zur weiteren Optimierung Neatvideo wärmstens empfehlen.

      Was die Warnungen punkto Sensoren angeht - die hatte ich auch schon in der bürgerlichen Dämmerung beim Mavic Pro (1). Bei Landungen auf dem schon sehr dunklen Startplatz an der Elbe gab es bei mir keinerlei Probleme. Kann es sein, dass die Troubles bei Dir einfach am (starken?) Wind lagen, und gar nicht primär an der Dunkelheit/ausgestiegenen Sensoren?
    • Lutz G wrote:

      ...Kann es sein, dass die Troubles bei Dir einfach am (starken?) Wind lagen, und gar nicht primär an der Dunkelheit/ausgestiegenen Sensoren?...
      Moin,

      so nach mehreren Flügen ist nun klar - kein nennenswerter Schaden....

      Das Thema Ausleuchtung Landeplatz werde ich irgendwann mal mit ner Dicken LED Lenser und breitem Lichtstrahl testen.

      Wind war es an dem Abend definitiv nicht.

      Sonnenaufgangsflug mit doch ziemlich heftigem ablandigen Wind - schwitz....

      BG

      Proms
      Images
      • DJI_0284.JPG

        202.72 kB, 1,024×767, viewed 48 times
    • Hatte bei einem meiner (auch erlaubten) Nachtflüge auch mal ziemliches Glück, weil die Air in Bodennähe plötzlich wegdriftete. Da waren starke Straßenleuchten, die optischen Sensoren hatten auch keine Warnung gezeigt. Dennoch habe ich mir fest vorgenommen (und dann oft doch wieder nicht gemacht), solche Aktionen nur noch mit Propellerschutz zu machen. Die können zwar auch keine Wunder wirken, aber ärgerlich ist ein Crash besonders dann, wenn sie während dem Flug mit am Startplatz in der Tasche liegen....
      Qui nimium fatur, stultissimus esse putatur. (Egeria, 242.)
    • alabama wrote:

      solche Aktionen nur noch mit Propellerschutz zu machen. Die können zwar auch keine Wunder wirken, aber ärgerlich ist ein Crash besonders dann, wenn sie während dem Flug mit am Startplatz in der Tasche liegen....
      Tja die Dinger mit in den Urlaub zu nehmen...ich befürchte die Dame des Hauses erschlägt mich....
    • Ich hab da noch ein Update:
      Mir ist gerade aufgefallen, dass die Air ne Kalibrierung der Sensoren haben will,
      was ich direkt gemacht habe.

      Ob das der Grund für die Drift war....?
      Zumindest ist mir die Meldung ab Nacht-Flugtag nicht aufgefallen....oder ob ne Folge des Crashs....?

      Hat einwandfrei funktioniert...
    • 1. Nachtflug ok bis auf Kamera-System Absturz
      2. Nachflug direkt im Anschluss mit Crash
      3. Erster Testflug am Tag ok
      4. Early Morning Flight ok aber Meldung Kalibrierung gesehen - bemerkt - erkannt.
      5. Kalibrierung gemacht.
      Ich denke Front, Heck und Bodensensoren inkl Kamera

      The post was edited 1 time, last by Proms ().