Mavic 2 Pro abgestürzt - DJI Care Refrsh nutzen oder nicht? Kurz vor Urlaub

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Mavic 2 Pro abgestürzt - DJI Care Refrsh nutzen oder nicht? Kurz vor Urlaub

      Dummer Fehler. Bin heute mit meinem neuen Smartphone P30 Pro vom Granit Gartentisch gestartet. Hatte vorher schon gemeckert, dass die Verbindung zur Fernbedienung nicht OK sei. Dann hebt sie ab und reagiert nicht, fliegt in den Zwetschgenbaum, macht Mus und fällt aus 1 m Höhe auf den Rücken auf den Granittisch.

      Nachdem der erste Schock überwunden war, das Mus entfernt. Kamera OK, Gimbal Ok, aber das hintere Gelenk wurde wohl nach oben hin überdehnt und hat sich leicht ins Gehäuse gedrückt. Das Gelenk lässt sich jetzt deutlich weiter nach oben biegen, als das andere. Fliegen klappt aber ohne Probleme. In 2 Wochen geht es in den Urlaub. DJI Care läuft noch 1 Woche. Ich bin unsicher, ob das ein Fehler ist, der sich ausweiten kann. Wie gesagt erster Eindruck ok, fliegt gut und unauffällig.
      Was würdet Ihr tun?

      Care Refreh geht noch bis 13.9.

      Mein Urlaub vom 1.9. bis 15.9

      Da IMU und Gimbal sich fehlerfrei kalibrieren ließen, könnte ich sie ja auch nach Holland mitnehmen und dann am letzten oder vorletzten Tag von dort zurück schicken. Sollte doch auch klappen oder?

      The post was edited 1 time, last by Michael67 ().

    • Michael67 wrote:

      dann am letzten oder vorletzten Tag von dort zurück schicken
      hm, hab kein care refresh aber ich würde mal im Kleingedruckten nachlesen ob die Frist "Paket abgehend / Poststempel" oder "Paket eintreffend bei DJI" definiert ist
      "we brake for nobody"
    • Irgendwo hatte ich mal gelesen, das die Meldung in der Frist sein muss. Es gibt aber sicherlich auch eine Einsendefrist nach Schadensmeldung. Sonst könnte man ja ganz bequem einen Schaden melden und noch ein paar Monate fliegen.

      Würde ich an Deiner Stelle schriftlich machen, man weiß ja nie. :whistling:
    • Ich würde damit nicht mehr fliegen. Bei Vollbremsung, starken Wind, wird der hintere Arm vielleicht nicht mehr sicher gehalten. Das kannst aber nur du beurteilen, aus der Ferne kann nan das kaum einschätzen.
      Damit noch in der Nähe von Leuten zu fliegen ist jetzt ein hohes Risiko.

      Bestelle dir eine neue M2P und die alte geht zur Reparatur.
      Nach deinem Urlaub ist fue Mavic wahrscheinlich schon wieder repariert zurück.
      Anschließend verkaufen... gut ist etwas Verlust, aber auch die sicherste Variante.

      Was meinst du mit: "Dann hebt sie ab und reagiert nicht,"
      War die Fernsteuerung von Smartphone blockiert? Oder wie meinst du das?
    • Bei mir hat Care-Refresh alles in allem, ich glaube 2 oder knapp 3 Wochen gedauert. Das würde natürlich jetzt bei Dir auf jeden Fall zu knapp werden.
      Ich würde aber Care-Refresh auf jeden Fall nutzen und die vorm Urlaub einschicken.
      Für den Urlaub würde ich mir eine Mavic 2 Pro mieten, z.B. bei Grover oder OttoNow. Genug Akkus hast Du ja ;) . Ist auch gar nicht so teuer und m. E. die beste Lösung. :)
    • Es gab schon gleich ein Flugdatenbank Update. Damit gab es Pobleme und die App meldete trotz erfolgreicher Verbindung, dass sie nicht verbunden sein. Also es hakte an alle Ecken und Enden. Ich hätte gleich mein altes Smartphone nehmen und damit fliegen sollen. Als die Verbindung dann klappte, hob sie ab. Ich wollte sie dann unter dem Baum wieder stoppen, machte sie aber nicht, reagierte auf gar nicht und stieg weiter und ich musste hilflos zusehen. Im Baum köpfte sie ein paar Zwetschgen und fiel dann rückwärts auf den Granittisch im Garten. Das war 1 m Höhe.

      Wenn ich hier alte Berichte mit Care Refresh sehe, dauerte es 2017 im ungünstigsten Fall 10 Tage. Ich fahre am 1.9. Also habe ich noch 10 Werktage. Diese waren in den Berichten mit Garantieprüfung. Da ich selber schuld bin, wähle ich Care Refresh Express. Dann wird sofort nach Erhalt der Drohne die neue raus geschickt und keine Prüfung vorgenommen. Die 119 EUR überweise ich gleich. Das einzige Risiko dabei ist, wäre die Reparatur günstiger als 119 EUR, zahle ich halt zuviel. Auch wenn es doch auf Garantie ginge, wäre das so. In Anbetracht einer Leihe aber immer noch günstiger.

      Da ich ja auch schon Probleme mit dem Runterklappen der Kamera hatte, kommt mir das gerade recht und ich denke, es ist besser so. Wenn ich die gleich heute einschicke, sollte sie Mittwoch dort sein und wenn man dann gleich den Ersatz raus schickt, sollte das klappen. Ich rufe gleich an und werde ein wenig betteln wegen des Urlaubs, der Support soll ja sehr gut sein.

      Mieten ist keine Option "50% Kostenübernahme nach Schaden" ist schon heftig. Auf Texel weht starker Wind. Wenn sie da kaputt geht, zahle ich den Schaden und muss die Drohne ja trotzdem zurück geben. Also keine Vollkasko. So wichtig ist mir die Fliegerei dann doch nicht. Wenn es klappt, ist es gut, wenn nicht, fahre ich halt ohne. Auf Texel darf man eh kaum irgendwo fliegen.

      Gerade angerufen, man sagte mir, dass sie ziemlich sicher rechtzeitig ersetzt wird .-)

      The post was edited 2 times, last by Michael67 ().

    • Michael67 wrote:

      Ich wollte sie dann unter dem Baum wieder stoppen, machte sie aber nicht, reagierte auf gar nicht und stieg weiter und ich musste hilflos zusehen. Im Baum köpfte sie ein paar Zwetschgen und fiel dann rückwärts auf den Granittisch im Garten. Das war 1 m Höhe.
      Wenn du die Mavic mit der Hand hättest greifen können, dann könntest du sie um über 90° nach vorne (seitlich oder nach hinten geht auch) schwenken, daraufhin gehen die Motoren sofort aus.

      Anbei ein Video, in dem es gezeigt wird (war das einzige was ich auf die schnelle finden konnte)


    • As mit der Hand ist mir klar. Mache das so schon im Normalfall. Ich sah sie aber in Richtung Baum fliegen und hab versucht, den Aufstieg zu stoppen, aber das Herunterreißen des Steuerknüppels zeigte keine Reaktion und als mir klar war, es wird nichts, war ich zu weit weg und konne nur zusehen.

      Der körperliche Schmerz ist unbeschreiblich, wenn man da zuschauen muss, wenn die Drohne in die Äste fliegt, dann runter fällt und meine Besucher haben sich dann die Zwetschgen angeschaut. Suber durchgeschnitten wie mit einem Skalpell.

      So. Aber Care Refresh Express ist eine ziemliche Heruasforderung. Die Option poppt automatisch hoch, dann muss man sich auf einer chinesischen Seite einloggen. Mein Kennwort wurde nicht akzeptiert, da es Sonderzeichen hatte. Erst als ich es geändert habe, ging es weiter. Dann soll man zur schnelleren Bearbeitung wohl den Akku mitschicken und von allen die SN angeben. Beim Gimbal muss man da erst mal suchen.

      Im Gegensatz zur normalen Reparaturanfrage, wo das Paket nach Holland geht, wird Express in Deutschland abgewickelt und geht ans dortige RMA Center. Paypal 119 EUR zahlt man sofort im Auftragsprozess und ich warte jetzt auf das Versand Etikett. Das sollte gleich kommen und der Ersatz wird sofort nach Eingang raus geschickt. Das wäre dann vermutlich sogar morgen. Ich gehe davon aus, dass die neue Mavic spätestens Freitag diese Woche bei mir ist. Also deutlich weniger als 2 Wochen.
    • Michael67 wrote:

      Fliegen klappt aber ohne Probleme.
      Absolutes NoGo. Bei sichtbaren Beschädigungen bleibt ein Flieger am Boden, egal, ob Mini-Drohne oder Airbus. Dann wird geprüft, ggfs. repariert, erst dann geht's weiter.

      Im beschriebenen Fall könnte das Flugerät im Sportmodus, bei hoher Sinkrate und/oder bei stärkerem Wind instabil werden.
    • Läuft. Was ein geiler Support. Morgen vielleicht schon Ersatz. 2 Tage. Wahnsinn!
      P.S: Ich habe mir noch mal das Log angeschaut, es war eine Warnmeldung "Aufwärts gerichtete Hinderniserkennung" gekommen. Dennoch ist sie in den Baum.
      Images
      • djiship.JPG

        20.22 kB, 926×273, viewed 30 times

      The post was edited 1 time, last by Michael67 ().

    • Es ist und bleibt sch... gefährlich eine fliegende Drohne o.ä aus der Luft zu greifen.

      Wie bl... müsste ich sein mir die Finger von so nem Teil schreddern zu lassen, aber das muss jeder selber wissen...
    • Jens Wildner wrote:

      Na Glückwunsch! :thumbup: :)
      Gerade die Tracking ID bekommen. Doch nicht TNT, sondern DHL. Also Montag um 14:30 hingeschickt und Mittwoch vermutlich erhalten. Wahnsinn wie schnell das ging. Hoffe, das Ersatzgerät ist soweit OK, denn ich habe meine Mavic immer sehr pfleglich behandelt. Den Akku hatte ich auch mitgeschickt und wird vermutlich auch ersetzt. Da meiner schon 50 Zyklen hatte, habe ich natürlich den ältesten genommen ;) Aber es stand bei Express dabei, dass es schneller geht, wenn man den Akku mit einschickt.
    • GrueneWurst wrote:

      Es ist und bleibt sch... gefährlich eine fliegende Drohne o.ä aus der Luft zu greifen.
      Ich mache es immer so und ja, es ist nicht ungefährlich. Über die Straße gehen ist nicht ungefährlich, Radfahren, Autofahren, alles ist mit Risiko verbunden. Wenn man sich genau drunter stellt und sie langsam auf die Hand kommen lässt, ist das absolut unkompliziert. Wie sonst willst Du die Drohne landen, wenn Du am Meer auf irgendwelchen Klippen bist oder in den Bergen? Keine Chance! Natürlich muss man das vorher üben und hochkonzentriert sein, bin ich mit dem Motorrad bei 280 kmh auf der Autobahn auch. Eine falsche Bewegung am Lenkrad und weg bist Du. Da ist nicht nur Dein Finger in Gefahr, sondern Dein LEBEN. Also daher sehe ich das schmerzfrei. Selbst bei starkem Wind. Klappt immer, es war auch noch nie kritisch. Hier hätte ich vielleicht noch mit einem Sprint und Sprung die Mavic greifen könne, aber das war dann wirklich zu gefährlich.
    • Jens Wildner wrote:

      Denk dran, sofern notwendig, die neue Seriennummer noch der Drohnen-Haftpflicht-Versicherung zu melden :!:
      Hab gerade einen Schreck bekommen, aber bei der Degenia wird keine Seriennummer abgefragt. Im Gegenteil:

      „Versicherungsschutz besteht für alle Drohnen/Kopter, unbemannte Ballone und sonstige privat genutzte unbemannte Flugmodelle,
      • die sich im Besitz des Versicherungsnehmers oder der mitversicherten Personen befinden“