Mavic Pro in Elbe (ab)gestürzt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • @alabama
      Ich mache ca. 300 Flüge im Jahr.
      Habe aber immer 6 Akkus dabei und werden unterwegs nachgeladen, ansonsten schaffe ich keinen Tag damit zu überbrücken (ca. 10 Ladungen pro Tag, manchnal auch 16 oder auch nur 4.)

      Das sind ca. 3000km und 50 Ladungen pro Akku im Jahr.
      Einen Drift der Zellen hatte ich bisher bei nur einem Akku, der war aber schon nach der ersten Nutzung auffällig und wurde etwas später entsorgt.
      Ansonsten gehen 50 Ladungen sehr gut, fliege aus Sicherheitsgründen fast nie unter 30% leer, meist Lande ich bei 40%. Bei starken Wind (ab 40km/h) und ungünstiger Windrichtung lande ich noch vor 50%. Je nach Klippen kann es sehr ungünstige Konstellationen beim Wind geben, viel Reserve ist äusserst wichtig.

      Nach ca. einem Jahr verkaufe ich mein Equipment und wechselte auf ein neueres Modell.
      Daher kann ich nicht sagen wie sich Akkus mit mehr Zyklen Verhalten.

      3× hatte ich bei diesen Kilometerleistung defekte:
      - Ultraschall Sensoren defekt (wurde auf Garantie getauscht)
      - Risse in der Fernsteuerung (auf Garantie)
      - Defekter Motor kurz nach dem Start, Kopter ist aus 50cm Hohe abgestürzt (Neuer Kopter auf Garantie bekommen).
    • Ohne die letzten Seiten komplett gelesen zu haben: in der App sieht man die Voltage pro Zelle auch, da brauch man kein Airdata. Einfach mal ne Runde fliegen, bei 40% reinschauen wenn man Gas gibt und schauen ob eine Zelle deutlich weniger V hat, wird dann sogar gelb eingefärbt (und vlt auch rot irgendwann?). So ist es mir aufgefallen und mittels Airdata konnte ich es dann genauer nachvollziehen. DJI hat den Akku getauscht.
    • S t e f a n wrote:

      - Defekter Motor kurz nach dem Start, Kopter ist aus 50cm Hohe abgestürzt (Neuer Kopter auf Garantie bekommen).
      Dieser Satz zeigt doch, dass wir alle Risiken nicht ausschließen können - egal wie genau wir jetzt bestimmte Komponenten des Kopters vor jedem Flug unter die Lupe nehmen. Vermutlich kann es in einem Akku auch ganz plötzlich Fehlfunktionen geben. Insofern ist doch jetzt eigentlich alles gesagt, nur noch nicht von jedem.

      Einzig spannend bleibt, ob DJI Kulanz zeigt oder nicht. Und wenn ja, gilt die Kulanz für den Kopter oder nur für den Akku.
    • @Tievvlieger
      Ich probiere alles mir möglich erdenkliche um das Risiko zu minimieren.
      Eine 100% Garantie wird es nicht gehen, aber bei den restlichen 98% kann man viel selbst beitragen.

      Gestern bin ich 16 Akku Ladungen geflogen.
      Heute morgen war der Kopter in der Inspektion.
      - Alle Sensoren und Kameras gereinigt
      - Motoren auf Schäden kontrolliert (Lager, Spiel, sonstige Geräusche)
      - Propeller auf Haarrisse und sonstige Schwächen im Plastik untersucht.
      - Das gleiche auch für den Kopter und den Akkus
      - Sind noch alle Schrauben fest
      - Funktionieren noch alle Knöpfe der Fernsteuerung
      - Zeigt der Gimbal bei bestimmten Winkeln Auffälligkeiten (Zittern, Geräusche, etc.)
      - usw.

      Das ist nach einem intensiven Tag immer fällig bei mir.

      100% Garantie gibt es nicht, aber ich möchte das Risiko bestmöglich minimieren, sollte das Ziel aller Piloten sein.
    • Tievvlieger wrote:

      Einzig spannend

      Finde auch noch spannend wie das smarte (?) Akku Management von DJI wirklich im Detail funktioniert.

      Tievvlieger wrote:

      gilt die Kulanz für den Kopter oder nur für den Akku.

      Nur für den Akku wäre kurios. Ach da hing auch noch ein Kopter mit dran, der deshalb ebenfalls auf dem Grund der Elbe liegt? Tut uns Leid - das wird nicht abgedeckt.

      Wäre in dem Fall vielleicht auch ein Indiz für die Prioritäten beim Akku Managment im Kopter ;->
    • Von 100% auf 30% Akku fliegt meine M2P regelmäßig 19 Minuten.
      Mal nachrechnen: 16 x 19 Minuten = 5 Stunden in der Luft.
      Die Glaubwürdigkeit detailliert zu bewerten und mehr dazu zu sagen, verbietet mir Regel A1. :)
      Der Narr tut, was er nicht lassen kann, der Weise lässt, was er nicht tun kann.
    • Quintox wrote:

      S t e f a n wrote:

      Gestern bin ich 16 Akku Ladungen geflogen.
      Bisschen Offtopic. Wenn ich fragen darf, mit welchem Ziel verfliegst du 16 Akku-Ladungen? (Nicht negativ gemeint, auch wenn es so klingt. Bin einfach neugierig :) )
      Machst du dabei Filme? Immobilienaufnahmen? Ich nehme an du machst das beruflich.
      Gerne :)
      Ich möchte den besten Drohnen Film von einer bestimmten Region auf YouTube erstellen (Ort will ich noch nicht verraten, erst wenn der Film in ca. 4 Wochen fertig ist)
      Ich habe hierfür 80 Genehmigungen organisiert, Langstrecke, CTR Zonen, usw.

      Um einen abwechslungsreichen aussergewöhnlichen Film zu erstellen geht das nur über viele unterschiedliche Motive. Ein Akku ist in der Regel ein Motiv (unterschiedliche Einstellungen und Winkel) und das ist später im fertigen Film vielleicht gerade mal ca. 10 bis 20 Sekunden Material.
      Am Ende werde ich ca. 150 Flüge hinter mir haben und nicht jeder Flug trifft meine Erwartungen, hier wird nochmals kräftig aussortiert.
      Anderster schafft meine keine außergewöhnliche 8 bis 10 Minuten Filme.
      Jede Sekunde fertiges Material war von der Genehmigung bis zur Umsetzung richtig viel Arbeit + Zeit.
    • S t e f a n wrote:

      Jede Sekunde fertiges Material war von der Genehmigung bis zur Umsetzung richtig viel Arbeit + Zeit.
      Respekt! Erinnere mich bitte in 4 Wochen dran :)

      Und wer bezahlt das? Durch YT alleine wird es wohl nicht reichen oder? Oder ist es dein Hobby?


      alabama wrote:

      Schau Dir mal seine Profilseite und die dortigen Links an. Aber Warnung: Das kann einem fast manchmal die Lust am Selbermachen trüben ...
      Hab ich schon. Deswegen fragte ich so neugierig worum es genau geht :D
    • MrSpok wrote:

      Darf man davon ausgehen, daß Du diesen Film dann auch hier zeigst?
      Meister Spucki, sobald da was online ist hören wir spätestens von @Lutz G was darüber. :thumbsup:

      Bin gespannt... NERD Stefan ist äußerst leidenschaftlich ambitioniert. Kann nur was Gescheites bei rauskommen.

      @skyscope Ich glaube das aufs Wort.
      "JEDES ungedeckte Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück - NULL."
    • S t e f a n wrote:

      Ich möchte den besten Drohnen Film von einer bestimmten Region auf YouTube erstellen
      Diese Ankündigung erinnert mich an Top Gun.
      "Ich will nur ... der beste Pilot der Navy werden"
      Wegen Schicksal und so hat es Mav(er)ic dazu leider nicht gereicht aber am Ende war er trotzdem ein Held.
      Mavic Mini - Testest du noch oder nutzt du sie schon?
    • Heute habe ich eine Antwort von DJI erhalten ! Hier ein Auszug davon:
      "...Das Ergebnis belegt, dass der Vorfall nicht durch ein Nutzerverschulden ausgelöst wurde. Wir möchten Ihnen daher einen kostenfreien Ersatz für das Produkt anbieten (Fluggerät ohne Fernsteuerung und Ladegerät) Je nach Verfügbarkeit erhalten Sie die Ersatzlieferung direkt über unseren Reparaturservice oder wir senden ihnen in Kürze einen Gutscheincode für unseren Online Shop zu. ..."

      Bin gerade echt happy! :)