Akku-Problem: Nicht genutzt und nicht mehr flugtauglich?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Drohnen Jo wrote:

      Also ich habe da 3 Akkus stehen u.komme nicht zum Fliegen aus Zeitmangel!
      Wenn ich dann lese das Dji sagt nach 3mon. völlig entladen u.wieder aufladen macht das irgendwie keinen Sinn mehr.

      Vor allem "WIE" soll ich diese denn vollständig entladen ohne zu fliegen???(Zeit u.möglichkeitsmangel)
      Das...(siehe oben) hatte ich in meinem Text stehen...darauf war bis jetzt noch nichts dabei gewesen was meine Fragen hätte beantwortet!
      Ich weiß immer noch nicht was denn nun das richtige ist für die Akkus...ganz besonders das völlige Entladen!...wie denn bitte schön ohne zu Fliegen?? ?(
      Gibt es einen Adapter um Fremde Geräte anzuschließen die größere Strommengen ziehen(außer den Fremdladeadapter fürs Handy) das dauert ja sonst Ewig :rolleyes:
    • Also ich habe es mal probiert, bin aber nicht mehr ganz sicher ob noch 100% am Anfang waren - glaube es aber - und es war kein neuer Akku. Im "Standgas", also am Boden, hatte es mit meiner Mavic Pro ca. 1,5 Std. gedauert bis 5%!
    • Drohnen Jo wrote:

      Drohnen Jo wrote:

      Also ich habe da 3 Akkus stehen u.komme nicht zum Fliegen aus Zeitmangel!
      Wenn ich dann lese das Dji sagt nach 3mon. völlig entladen u.wieder aufladen macht das irgendwie keinen Sinn mehr.

      Vor allem "WIE" soll ich diese denn vollständig entladen ohne zu fliegen???(Zeit u.möglichkeitsmangel)
      Das...(siehe oben) hatte ich in meinem Text stehen...darauf war bis jetzt noch nichts dabei gewesen was meine Fragen hätte beantwortet!Ich weiß immer noch nicht was denn nun das richtige ist für die Akkus...ganz besonders das völlige Entladen!...wie denn bitte schön ohne zu Fliegen?? ?(
      Gibt es einen Adapter um Fremde Geräte anzuschließen die größere Strommengen ziehen(außer den Fremdladeadapter fürs Handy) das dauert ja sonst Ewig :rolleyes:
      Völliges Entladen ist bei LiPo Batterien sinnfrei. Das war für NC und abgeschwächt für NiMh Batterien aktuell. LiPo mögen es nicht, lange ganz voll zu sein und völlig entleert gehen sie schlicht kaputt. Das heißt aber nicht, dass die jetzt gleich sterben, wenn man sie mal leerfliegt. Normalerweise sind da vom Hersteller noch ein paar Prozent Sicherheit mit eingerechnet. Man sollte leere Batterien eben keinen Monat rumliegen lassen, das kann dann schon mal gefährlich werden. Sinnvoll ist eine Lagerung bei 50-70% Ladestand. Aber nochmal: Ein Aufladen nach nur halber Entleerung schert einen LiPo nicht.
    • Das stimmt nicht ganz.

      Elektrochemisch macht das völlige Entladen tatsächlich keinen Sinn mehr. Bei einem Systemakku kann es aber ab und an zur Kalibrierung der Elektronik sinnvoll sein. Bei einem Händi isses ziemlich egal, das geht aus wenn es leer ist. Eine Drohne dagegen...

      Daher würde ich ab und an doch mal einen Vollzyklus opfern...
    • Eigentlich war für mich das Thema erledigt. Habe aber noch ein Foto gefunden, wie ich früher auf die "Holzhammer-Art" meine Lipos entladen habe:



      Kfz.-Birne angelötet und Lipo-Wächter ran und dann warten.
      Und dann entweder auf Storage-Spannung oder Full mit ´nem imamx B6ACV2(nachweislich echt!) geladen, je nach Einsatzzweck. Und es funktioniert bis heute. Könnte also alle meine Copter mit ihren Akkus mit guten Gewissen verkaufen.
      Sowas sollte man alerdings nicht mit den I-Akkus von DJI probieren!
      Gruß
      Achim
      PS.: Premiere, ich glaube, ich habe noch nie ein Wort mit Doppel-ZZ geschrieben. :D
      Weiter oben ist es meist etwas höher als unten.