"The Harvester" Einfache Szene - aber die Musik machts!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • "The Harvester" Einfache Szene - aber die Musik machts!

      Hab am WE mal wieder Zeit und Muse gehabt.
      Eine Kopterszene wollte ich schon seit Wochen vertonen, nun kam ich dazu und ich war während der Komposition wie im Rausch :)

      In dieser Szene (ihr werdet sehen - sehr reduziert, fast künstlerisch) wollte ich einfach nur einfangen, wie die Menschheit sich die Natur zu Nutze macht. Wir Konsumenten wertschätzen diese Mühen gar nicht und schauen unterdessen wählerisch über die Ladentheke. Es ist natürlich auch das Detail im Bild und die Musik, die aus dieser einfachen Szene (könnte auch ein Vorspann zu einem Film von Christopher Nolan sein) viel Interpretation zulassen soll. Gerade futuristische Elemente sind in den Tönen zu hören, da wir mittlerweile so weit sind, dass diese Arbeit was automatisiertes hat; wie ein Ernteroboter, der unsere Felder industrialisiert. Wenn ihr ordentliche Lautsprecher oder Kopfhörer habt - bitte aufdrehen :) (und vollbild - ist 4k ;)


    • LeoLeo wrote:

      wie ein Ernteroboter, der unsere Felder industrialisiert.

      Da muss ich an sowas wie den grandiosen Film Koyaanisqatsi denken 8)
      Wobei die Automatisierung in Richtung Hightech anno 1982 (hey da hatte ich noch nicht mal n C64 *g*) natürlich noch nicht soweit war, die Ausbeutung der Natur schon ;->

      LeoLeo wrote:

      (könnte auch ein Vorspann zu einem Film von Christopher Nolan sein)

      Der sagt mir jetzt ohne zu googlen nix - hab ich aber irgendwie schon mal gehört...

      Anyway...

      Mir gefällt Dein Experiment. Die Bilder wirken zusammen mit Deiner gelungenen Mukke fast hypnotisch - und auch da muss ich natürlich an Koyaanisqatsi denken. Ich werde mir Dein Kurzclip bei Gelegenheit mal auf dem XXL-Screen vom Kumpel reinziehen,
      da kommt er bestimmt besonders gut. Aber selbst auf dem Smartphone hat er schon ne Wirkung, was ein gutes Zeichen ist :thumbup:
    • danke, dass es gefällt!
      Deinen Koyaanisqatsi hab ich mir gerade paar clips auf Youtube angeschaut. Ja, da ist ja wrklich sehr experimentell! Ich finde es tatsächlich sehr interessant :)

      Hör Dir mal die Main Theme von Inception von Hans Zimmer an... Vom Gefühl her hab ich mich offenbar (tatsächlich unbewusst) dort bedient :)
    • LeoLeo wrote:

      danke, dass es gefällt!
      Gerne ;) Ist sehr lobenswert, dass jemand auch mal selbst Musik macht, und dann noch zu nem Koptervideo, und dann noch so
      gelungen :thumbup: BTW: Hast Du es eigentlich eingespielt, während Du den Film angeschaut hast, oder lief der bei Dir im Kopf ab?


      Hehe - ich wollte noch was von Hans Zimmer schreiben, war mir aber nicht sicher, ob es nur ein bestimmtes Instrument/ein bestimmer Sound ist, der mich an ihn erinnert *g*

      LeoLeo wrote:

      Hör Dir mal die Main Theme von Inception von Hans Zimmer an...

      Ja Inception ist auch von Stefans Clip besonders bekannt in der Kopterszene. Ich hab aber sogar eher etwas an Time von Hans Zimmer gedacht, was ebenfalls in einem grandiosen Koptervideo benutzt wurde 8)

      LeoLeo wrote:

      Deinen Koyaanisqatsi hab ich mir gerade paar clips auf Youtube angeschaut. Ja, da ist ja wrklich sehr experimentell!
      Der Film war daaamals™ in den 1980s ein riesen Hit in den Programmkinos. Sollte man auf dem Big Screen und im Zusammenhang schauen. Extrem beeindruckend, aber auch bedrückend, was den Umgang der Menschen mit der Umwelt angeht.
      Insbesondere im Kino (aber IMO auch schon so) sind dann ähnliche Szenen wie aus Deinem Clip der Hammer - einfach Flüge über Felder, die so zu Mustern werden - ein echter Farbflash.

      The post was edited 1 time, last by Lutz G ().

    • LeoLeo wrote:

      ..Wir Konsumenten wertschätzen diese Mühen gar nicht und schauen unterdessen wählerisch über die Ladentheke.
      Moin...
      mal vom Video abgesehen finde ich den Textauszug als Schlag ins Gesicht.
      Solche Art von Verallgemeinerungen nutzen leider auch Parteien um Wählerstimmen zu bekommen.
      Gruß...
      DJI Phantom 4 Pro+ 2.0
      DJI Phantom 4 Pro 2.0
    • Lutz G wrote:

      BTW: Hast Du es eigentlich eingespielt, während Du den Film angeschaut hast, oder lief der bei Dir im Kopf ab?
      In vielen Musikprogrammen kannst Du einen Film importieren und während des Herumklimperns zeitgenau den Film verfolgen. Das ist sehr hilfreich, um sich in die Szene genau hineinzuversetzen.
      videobin.org/+12cg/183g.html (leider gedreht :D )

      Caddy wrote:

      müßte es nicht heißen "The Mähdrescher"?

      Das Wort "Harvester" nutze ich hier natürlich im Sinn des "Ernters". So unterstreiche ich einfach meine Botschaft. Würde ich das Wort "Mähdrescher" nennen, wäre die Szene wirklich nur ein Überflug :)

      Lutz G wrote:

      Der Film war daaamals™ in den 1980s ein riesen Hit in den Programmkinos. Sollte man auf dem Big Screen und im Zusammenhang schauen. Extrem beeindruckend, aber auch bedrückend, was den Umgang der Menschen mit der Umwelt angeht.
      Insbesondere im Kino (aber IMO auch schon so) sind dann ähnliche Szenen wie aus Deinem Clip der Hammer - einfach Flüge über Felder, die so zu Mustern werden - ein echter Farbflash.
      Ich bin übrigens auch ein großer Ryuichi Sakamoto Fan. In einem Video zeigt er einfach nur Szenen, die mit seiner Musik einfach einen riesen Impact haben:

      The post was edited 2 times, last by LeoLeo ().

    • RTF wrote:

      mal vom Video abgesehen finde ich den Textauszug als Schlag ins Gesicht.
      Solche Art von Verallgemeinerungen nutzen leider auch Parteien um Wählerstimmen zu bekommen.

      Diese Assoziation hatte ich nicht.
      Denkst Du da an ne bestimmte Partei?

      @LeoLeo

      Interessante Infos punkto dem Einspielen.

      Bezüglich Koyaanisqatsi muss man natürlich noch den kongenialen Soundtrack von Philip Glass erwähnen 8)

      Von Ryuichi Sakamoto habe ich schon mal Mukke aufgeschnappt - gefiel mir gut. Zieh mir den Clip später mal rein.
    • Mir ist der Film zu kurz. Kaum hat man den Bruch jeglicher Aufbautradition und den gänzlichen Verlust eines Dramaturgie-Ansatzes verinnerlicht, kaum ist der Geist geöffnet für den auf Null reduzierten Ausdruck und die daraus resultierende eigene konstruierte Illusionen, da entrückt einen die Schwarzblende schon wieder der fernen, harschen, und doch so phantastischen Welt. Hier hätte ich mir 30, vielleicht auch 45 weitere Minuten gewünscht.

      ;)
      Willkommen im Club!
    • :D :D

      Danke für Eure Antworten :)
      Ja, das Feedback ist gespalten. So ist es mit kreativen Ergebnissen ja. Der eine mags, der andere nicht. Ist son bisschen wie Pro7 und Arte. Pro7 = ist halt "PengPeng" "Action" (was ja auch sehr unterhaltsam ist) - da sehe ich meine Clips eher in Richtung Arte :D

      Aber ich werde tatsächlich weitermachen mit dieser Art von Clips. Ich werde versuchen mit der richtigen Perspektive und Musik aus einer einfachen Szene alles rauszuholen.
    • LeoLeo wrote:

      Pro7 = ist halt "PengPeng" "Action" (was ja auch sehr unterhaltsam ist) - da sehe ich meine Clips eher in Richtung Arte :D
      Da hast du Recht, das liegt im Auge des Betrachters.
      Daher könnten manche den Clip auch weder in Richtung Pro7 noch Arte kategorisieren, sondern ihn auch einfach einer Werbepause für Landmaschinen zuschreiben. :D

      Aber was interessieren die Fische - wenn der Köder dem Angler schmeckt, ist doch auch alles fein. ;)
      Willkommen im Club!