Drohne gefährdet Autofahrer auf der A6 - Heilbronner Stimme

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Drohne gefährdet Autofahrer auf der A6 - Heilbronner Stimme

      Drohne gefährdet Autofahrer auf der A6  Heilbronner Stimme

      Mitten auf der Fahrbahn der A6 bei Öhringen landet eine Drohne. Zu einem Unfall kam es glücklicherweise nicht. Nun sucht die Polizei nach dem Piloten, denn ...



      Weiterlesen…Quelle: Google News
    • Ich wiederhole mal meine Antwort auf Facebook:
      "Erst ist die Rede von einer Drohne mit Kamera ohne Speicherkarte, dann Hightech-Gerät und zuletzt "Billigmodell". Das war wohl eher ein Spielzeugmodell mit WIFI Verbindung von 30m."
      Solche negative Stimmungsmache wie in dem Zeitungsbericht gegen Drohnen ärgert mich.
    • NOC wrote:

      Das war wohl eher ein Spielzeugmodell mit WIFI Verbindung von 30m.
      Die Beschreibung trifft auch auf eine Eachine e58 zu. Die hat eine Kamera, einen SD-Karten-Einschub und wird bei Bedarf mit dem Handy verbunden. Das Gewicht ist ca. 110g, damit ist eine Plakette nicht nötig.
      Wenn die mal aus dem 30m Steuerbereich hinausfliegt, dann landet sie automatisch. Da, wo sie gerade ist bzw. vom Wind hingetrieben wird. "Hightech-Gerät und zuletzt "Billigmodell"" passt Beides. Mit den unter 80€ nicht gerade teuer, aber für Laien ist das schon Hightech.

      Daher gehe ich mal nicht von Vorsatz aus. War wohl eher ein Fly-Away, mit dem der Pilot nicht gerechnet hat. Was man dem Piloten aber vorwerfen kann ist, daß er zu nah an der AB geflogen ist.
      Ich hatte mit meiner e58 auch mal ein Fly-Away. Die Drohne habe ich dann nach einer stundenlangen Suchaktion in rund 70m Entfernung wieder gefunden. Nachdem der Wind sie über die 30m hinausgetragen hat, konnte ich nur noch zusehen, wie sie weiter geflogen ist und dann irgendwo langsam runter ging.

      Und bevor jetzt Verdächtigungern aufkommen: Meine e58 liegt immer noch gut erhalten im Keller. ;)
      Fly long and prosper.
    • Sorry, aber eine negative Stimmungsmache kann ich in dem Artikel nun wirklich nicht erkennen. Im Gegenteil, die Sprache ist eher nüchtern und sachlich. Und ich habe nicht mal ansatzweise Verständnis für eine Drohne auf der Autobahn! Das geht gar nicht! Ich bin nämlich nicht nur Drohnenflieger, sondern auch Autofahrer und ich möchte nicht, dass mir so ein Ding entgegen kommt. Wenn eine Drohne im NSG herunterfällt und dort einen seltenen Käfer erschlägt ist das eine Sache, aber AB mit dichtem Verkehr geht gar nicht. Mich wundert es eher, dass eigentlich nichts passiert ist. Das ist auf der A6 ganz großes Glück.

      Munin