Rückmeldung zu erstem Film

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Rückmeldung zu erstem Film




      Hallo Zusammen
      Ich habe meinen "ersten" Film geschnitten und würde mich über ehrliche Rückmeldungen freuen, den Film findet ihr unter diesem Link.

      Ich bedanke mich schon jetzt.

      Lg Sparkpilot
    • Hi, ich will gar nicht so viel dazu schreiben.
      Warum? Das ist mehr ein Testflug, Drohne kennenlernen, im Videoschnitt stöbern, sprich, Erfahrungen sammeln (sehr wichtig)

      Ich könnte zwar jede Menge Tipps schreiben, aber in dieser frühen Phase sollte man einfach unbeschwert fliegen und alles kennenlernen, Ratschläge behindern hier nur.
      Erinnert mich wieder an mein erstes Video.

      Nach und nach mit mehr Erfahrung wird man fokussierter und die Videos immer besser.

      Dir viel Spaß weiterhin.
    • Hallo zusammen!

      Ich muss schon sagen, seine eigenen Luftaufnahmen zu einem coolen Film zu schneiden, macht schon echt Spass und ich liebe es mittlerweile! :)

      Ich bedanke mich für die ganzen Tipps HIER im Forum, ich denke ich konnte mich steigern, wenn ich jetzt mal den ersten Film mir anschaue, würde ich es auch als Übungsflug bezeichnen ;)

      Ich verlinke hier mal meinen neustes Video, wer Lust hat kann gern mal reinschauen, ich stelle mittlerweile alles manuell ein!

      Ich denke es ist aber immer noch viel Luft nach oben und freue mich über jeden Tipp!



      Danke für eure ehrlichen Rückmeldungen!


      Sparkpilot
    • Also, der Überflug über die Turmspitze in den Sonnenuntergang am Schluss ist schon sehr beeindruckend - das hast Du die Gelegenheit gut erkannt und bist im richtigen Moment auf der richtigen Route losgeflogen! :thumbup:
      Was mich ein bisschen irritiert, ist das Ruckeln am Anfang. War das im Original schon so? Oder kam das erst durch die Bearbeitung? Auch die Gimbalschwenks könnten ein bisschen weicher sein. Aber sonst ein gelungenes Video!
    • Eigentlich ein ganz schönes Video und ich freue mich für dich, dass es dir Spaß macht.

      Aber: Ich finde die Musik zu bombastisch. Die passt eher, wenn du aus der Bodenperspektive leicht nach oben eine Burg, einen Turm o.ä. filmst oder in ähnlicher Perspektive z.B. an einer großen Wand/Mauer entlang fliegst oder eine große Wolkenfront auf dich zukommt etc. Aber bei der Höhe und den kleinen Häusern etc., ...eher nicht.
      Da finde ich z,B. Kanaltrailer oder Ein Tag am Forggensee aus deinem Channel besser vertont.
      (Disclaimer: Das kann aber auch immer an meiner Tagesform liegen, wie ich das so einschätze!)
      Gruß
      Achim
      "Gesundheitsökonom": Makaber, aber keine Chance als Unwort des Jahres!
    • Sparkpilot wrote:

      Ich muss schon sagen, seine eigenen Luftaufnahmen zu einem coolen Film zu schneiden, macht schon echt Spass und ich liebe es mittlerweile!

      Ich bedanke mich für die ganzen Tipps HIER im Forum, ich denke ich konnte mich steigern, wenn ich jetzt mal den ersten Film mir anschaue, würde ich es auch als Übungsflug bezeichnen

      Ich verlinke hier mal meinen neustes Video, wer Lust hat kann gern mal reinschauen, ich stelle mittlerweile alles manuell ein!

      Ich denke es ist aber immer noch viel Luft nach oben und freue mich über jeden Tipp!
      Hallo Starkpilot,

      ich habe mir mal erlaubt Dein Video anders zu Schneiden. Du wirst feststellen, dass ich einige der Einstellungen rückwärts eingefügt habe. Weshalb? Nun, wenn Du die schöne Burg schon beim Einstieg in die Szene zeigst, nimmt Du die Spannung raus, denn man sieht die Burg und es passiert nicht mehr viel, außer dass sich die Drohen der Burg nähert. Fliegt die Drohne rückwärts enthüllst Du nach ein Paar Sekunden die Burg, das heißt, es erscheint ein neuen und interessantes Objekt im Bild. Dies Art der Aufnahme eignet sich immer dann sehr gut, wenn man ein markantes Objekt zeigen will. Beim Anflug Richtung Stein am Rhein passt der Vorwärtsflug perfekt, denn durch den Schwenk nach unten enthüllst Du Teile der Stadt, die vorher nicht zu sehen waren. Bei der Musik habe ich ein eher ruhiges Stück gewählt. Die von Dir gewählte Musik ist nicht etwas schlecht. Sie ist etwas zu gewaltig und passt nicht unbedingt zu den ruhigen Bildern.
      Auf folgendes solltest Du auch achten: Flugaufnahmen sehen meisten gut aus, das Problem, es sind - bedingt durch den weiten Winkel der Optik- in den Meisten Fällen Totalen und viele aneinander geschnittene Totalen wirken mit der Zeit langweilig. Es fehlt das "Salz in der Filmer-Suppe" sprich Nah und Großaufnahmen. Eine gute ausgewogene Mischung zwischen Totalen, Halbtotalen, Nah, Halbnah und Großaufnahmen machen den Film interessanter und kurzweiliger.
      So, das waren ein Paar wenige Tipps, die Dir vielleicht helfen beim nächsten Video :thumbup:

      Gruß Paul

      hier die überarbeitet Fassung Deines Videos:

      The post was edited 1 time, last by Jack1943 ().

    • @Zelmani
      Danke für dein Kompliment, ja ich weiss, dass die Schwenks hätten etwas ruhiger sein können, ärger mich jetzt noch nachträglich ein bisschen, aber ja ist halt so, man kann nur besser werden ;)


      @Achim_62now Danke für deine Rückmeldung, kann deine Meinung zur Musik komplett nachvollziehen, danke dir!

      @Jack1943 Danke dir, hast du wirklich toll gemacht, ja das mit dem Rückwärtsfliegen bzw. Rückwärtslaufen lassen, macht wirklich einiges aus und versuche das in Zukunft auch wirklich anzuwenden! Danke für den Tipp!


      Sparkpilot
    • Sinnvoll wäre es, die Aufnahmen direkt rückwärts zu machen, beim Umdrehen des Clips können Details stören, z.B. Autos, Vögel, die sich rückwärts bewegen.
      Generell ist es sinnvoll, vor dem Aufstieg, einen Drehplan zu haben- Akkuzeit ist wertvoll- und wenn man die Shots hat, dann kann man noch n bisschen freestylen und hinterher schauen, ob man davon etwas gebrauchen kann.
      Übe das Kreisen, oder benutze POI, falls die Spark das kann- die Kamerabewegung sieht schon ganz gut aus, viele machen das nicht, oder denken nicht daran- so kann man schön Motive revealen/enthüllen.

      Ciao Rob
    • Ich finde das Video von der Burg, in der zweiten, bearbeiteten Variante in der Tat auch ansprechender...auch mit der Musik.

      Mir ist in Deinem Original auch ein starkes Ruckeln aufgefallen. Woran liegt das? Ich denke das hat was mit den Bild- und Bitraten zu tun, die bei Aufnahme, Programmimport und -export verwendet werden und nicht zueinander passen.

      Mit welchem Programm bearbeitest Du Deine Videos?

      Dank auch an RC-Role für den Link. Das ist gerade auch meine Aufgabe, aus einzelnen Sequenzen und Einstellungen einen Film zu machen bzw. diese auch im Vorfeld schon zu planen.
      Ich frage nur für einen Freund. ;-)