Seemanöver - Kiel: Drohne flog Fregatte an - Kieler Nachrichten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Seemanöver - Kiel: Drohne flog Fregatte an - Kieler Nachrichten

      Seemanöver - Kiel: Drohne flog Fregatte an  Kieler Nachrichten

      Im Kieler Tirpitzhafen weht die französische Flagge. Grund ist Besuch aus Kiels Partnerstadt Brest. Die Fregatte „La Motte-Picquet“ ist übers Wochenende in der ...



      Weiterlesen…Quelle: Google News
    • Dieser Link ist besser: shz.de/regionales/polizeiticke…aufregung-id25656472.html

      wieder so ein Spacko der noch nicht geschnallt hat, dass die Kieler Förde eine Bundeswasserstraße ist und dass auch Marineschiffe als militärische Sperrgebiete gelten, genau wie alle anderen militärischen Anlagen.

      The post was edited 2 times, last by biber ().

    • Naja, filmen/fotogrfieren darfst du so ein Schiff schon, nur eben nicht mit ner Drohne nahe heran fliegen oder gar überfliegen und dabei filmen. Ganz abgesehen davon, dass du ohne Genehmigung sowieso nicht über eine Bundeswasserstraße fliegen darfst, egal ob sich dort ein Schiff befindet oder nicht. Die haben es etwas missverständlich formuliert.
    • @RTF
      Im Hamburger Hafen gilt "250m seitlich/hinter bzw. 300m Abstand in Fahrtrichtung zu militärischen Wasserfahrzeugen"
      Ich denke, wenn man woanders, inkl. der 100m Abstand zur Wasserstraße selbst, mindesten diesen Abstand einhält, dan spricht auch nichts gegen Film/Fotos von einem solchen Schiff.
    • Mit 100 Meter Abstand zur Kieler Außenförde hättest du bei der Gewässerbreite das Marineschiff im Video nur noch als kleinen grauen Punkt wahrnehmen können. Es ist natürlich reizvoll zu versuchen so ein Schiff verbotenerweise ohne Genehmigung anzufliegen, in der Hoffnung nicht erwischt zu werden. Man sollte aber auch bedenken, dass Militärs besonders bei Kriegsschiffen inzwischen verdammt sensibel geworden sind, nachdem es weltweit mehrere Terrorangriffe auf Marineschiffe gegeben hat. Es sind seit dem auf "allen NATO-Schiffen" ständig scharfe Waffen zur Nahverteidigung einsatzbereit und die Franzosen hatten das Ding schon im Visier. Wenn der noch ein paar Minuten weiter dort herumgekurvt wäre, hätten die ein Puzzle aus seiner Drohne gemacht...

      ...das vermutlich für Fotoaufnahmen eingesetzte Fluggerät wurde geortet und ins Visier genommen. Ein Einsatz von Waffen erfolgte aber nicht, da die Drohne wieder abdrehte und laut Polizei in Richtung Laboe abflog. Im Rahmen der Nahbereichsverteidigung (Force Protection) waren an Bord der „La Motte-Picque“mehrere Stationen an Deck mit scharfen Waffen bereit und auch mit Personal besetzt. Dies ist inzwischen bei allen größeren Marineschiffen Standard...

      The post was edited 4 times, last by biber ().

    • Moin
      wie wird denn die dann "abgeballert" ?
      Ich stelle mir gerade vor da so eine Drohne ja nur ein winziger Punkt ist.
      Wenn Kriegsschiffe dann z.B. in HH einfahren und eine Drohne wird von denen gesichtet und kommt zu nah werden die die abballern und die Projektile schlagen in Blankenese in die Häuser ein ?

      So einfach ist es dann wohl nicht es sei denn an Bord des Schiffes ist Bruce Willis und es wird ein neuer "Stirb langsam" produziert.

      Stirb langsam 7 ... Stirb doch endlich ...

      Ach ist Phantasie was schönes.
      DJI Phantom 4 Pro+ 2.0
      DJI Phantom 4 Pro 2.0

      The post was edited 1 time, last by RTF ().

    • Verhältnismäßigkeit der Mittel. Wahrscheinlich hätten sie keine RAM gestartet, das 10 cm Geschütz eingesetzt oder mit der 2 cm Oerlikon drauf geballert, sondern eher mit einer Handfeuerwaffe oder so einem Gerät:

      The post was edited 1 time, last by biber ().

    • @MajorGriffon ...Die rösten einer Drohne einfach die Schaltkreise weg...

      Genau so ist es, die haben noch ganz andere elektronische Möglichkeiten an Bord, von denen wir gar nichts wissen. Wer anfliegende Hightech Seeziel Flugkörper jammen kann, der lacht sich über eine ferngesteuerte Drohne im ISM Band tot.