Anafi und die Vögel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Anafi und die Vögel

      New

      Ich wohne im ländlichen Raum und je nach Fluglocation hab ich mehr oder weniger Zweifel bezüglich unserer gefiederten Freunde.

      Hatte schon mal wer einen "Feindkontakt" ? Vermute das dies unsre Anafi nicht überleben würde.
      Ich habe bis dato bereits ein paar Mal meinen Ausflug abgebrochen wegen Bussarde - aber nun traue ich auch den Krähen nicht mehr. Tauben umkreisen meine Anafi und sind dann wieder weg.
    • New

      Einmal bin ich in die Flugrichtung einer Möve gekommen und die Möve hat darauf hin abgedreht.. So gesehen hatte ich keinen "Feindkontakt" ^^

      CIAO

      Mad
    • New

      Jap - sowas ist nicht ungewöhnlich. Kommt auch bei DJI vor, und auch im urbanen Ambiente. Hab ich gerade neulich in Hamburg Ottensen gesehen. Jemand hatte den Auftrag mit dem Mavic 2 Pro die Haspa dort zu filmen. Als er über den Bäumen/Dächern angekommen war, erschien urplötzlich ne Horde Tauben (!), die den Mavic im Schwarm in Formtionsflug gefährlich nah umkreisten/auf die Pelle rückten. Sah fast aus wie in nem Disney Comic. Allerdings wirklich gefährlich für die Tauben, den Kopter, und die Passanten unten, falls der Mavic abgestürzt wäre. War zwar noch sehr früh am Morgen, aber schon was los. Der Pilot trat dann schnell den Rückzug nach unten an, und die Tauben verschwanden wieder, so schnell wie sie erschienen waren. Beim nächsten Versuch waren sie aber wieder da, und der Vorgang wiederholte sich. Erst beim 3. Mal klappte es, die Tauben tauchten nicht mehr auf, und er konnte wie geplant das Gebäude filmen. Sowas hatte ich in natura vorher noch nicht gesehen. Ich wusste gar nicht, dass Tauben sich so zusammentun, und dann so agressiv werden können.
      Mich hatte bis jetzt nur recht harmlos mal ne Schwalbe in der Eifel besucht...

      Kurzfassung. Ja aufpassen - insbesondere, da die Propabschaltung beim Anafi nicht lange bei Blockierungen fackelt.

      BTW: Der Mavic in o.g. Fall hatte übrigens Propguards drauf - aber ich bezweifle, dass die soo viel beim Kontakt mit den gefiederten Freunden gebracht hätten.

      The post was edited 1 time, last by Lutz G ().

    • New

      Hallo.

      Ist mir bei meinem letzten Flug passiert, erst mehrere Papageien die im Formationsflug die Drohne umkreisten und später auch noch Tauben.
      Bei beiden Malen habe ich den Rückflug angetreten und die kamen auch nicht mehr wieder. Man kann auch echt schwer einschätzen wie dicht die an der Drohne vorbei fliegen. Dient wohl zur Einschüchterung gegen Raubvögel.
    • New

      Ich könnte dir eine ganze Reihe von Videosequenzen Posten, wo Vögel im Schwarm meine Mavic umkreisen, und zwar ziemlich nah. Das ist mir jetzt in Thailand genauso passiert wie in Thailand, Spanien oder Myanmar und natürlich Deutschland. Das ist immer das gleiche: ein ganzer Schwarm taucht auf und umkreist den Kopter. Anfangs habe ich mich immer panisch zurückgezogen, inzwischen habe ich mich dran gewöhnt, die verlieren mit der Zeit das Interesse. Ansonsten: Im Sportmodus wegfliegen oder auf 100 m gehen, das passiert meistens so in 25 - 50 m. Ist aber nicht wirklich schlimm.
    • New

      Ich hatte auch schon so meine unverhofften Begegnungen mit großen, sehr großen und kleinen Möven.
      Die kamen dann jeweils fast aus dem Nichts.
      Entweder sind Die neugierig oder wollen ihr Revier verteidigen. Wirklich angegriffen haben sie nicht, aber waren teilweise direkt vor dem Objektiv.
      Natürlich habe ich die Air dann jeweils gleich zurückgeholt und war froh, dass weder Vogel noch Drohne etwas passiert war.

      Hier im Forum wurde neulich ein Video gepostet, wo aus dem Nichts plötzlich ein großer Adler an der Drohne war. Das muss wohl die Schrecksekunde für den Flieger schlechthin gewesen sein!

      Post by Cannes ().

      This post was deleted by Dieselfan: OT ().
    • New

      AIBundy wrote:

      Ich wohne im ländlichen Raum und je nach Fluglocation hab ich mehr oder weniger Zweifel bezüglich unserer gefiederten Freunde.
      Ich hatte bisher einmal Probleme mit einem Reiher. Da deren Flugeigenschaften aber wenig zum Luftkampf taugen und auch die nötige Präzision vermissen lassen, kam ich da gut weg. Zwei Bussarde kamen mal recht nahe, schienen jetzt nicht so auf Krawall aus zu sein - eher neugierig. Sie kreisten eine Weile und zogen dann ab. An Filmen war da natürlich nicht mehr zu denken, ich musste ja die zwei Burschen im Auge behalten ;)
    • New

      AIBundy wrote:

      grundsätzlich keine großen Sorgen
      Würde ich so nicht sagen... ich beobachte auch gerne vor dem Start mal was sich da so oben abspielt und wenn mir zuviel am Himmel los ist, fliege ich dort nicht.

      Immer schön den Kopter und die Umgebung im Auge haben und es kann fast nix passieren ;)

      CIAO

      Mad
    • New

      Sehe ich genauso. Bin froh, dass das in den paar Situationen, die ich hatte, so gut ausgegangen ist.
      Direkt zurückfliegen oder ausweichen.
      In den hier schon von mir geschilderten Fällen war vorher nicht absehbar, dass Möven aus weiter Distanz die Drohne überhaupt wahrnehmen und in kürzester Zeit wie aus dem Nichts vor der Drohne waren.
      Nun weiß man es ja: da wo Meer oder Seen im Spiel sind, muss damit rechnen. Auf alle Fälle würde ich die Drohne dort nicht mehr weiter wegschicken.
    • New

      Umkreist werde ich im Frühjahr und Sommer regelmäßig, und Scheinangriffe gab es auch schon von Schwalben bzw. Mauerseglern. Aber wirklich rangegangen an die Drohne ist noch kein Vogel (weder bei Anafi, noch bei Mavic oder Phantom). Ich bin aber im Zweifel auch defensiv und mach dann lieber ein paar Flugübungen über Grund, als mich mit Vögeln über den Zugang zum Luftraum zu streiten. Die sind im Zweifel die besseren Flieger und haben die älteren Rechte ...

      Als Tipp habe ich mal gelesen, dass der schnelle Aufstieg im Fall des Falles die beste Reaktion auf Vogelangriffe sei, weil das wohl eher eine dominante Geste sei und abschreckt. (Außerdem geht das Sinken deutlich langsamer als das Steigen.) Aber irgendwann muss man natürlich runter ...
    • New

      Tievvlieger wrote:

      Als Tipp habe ich mal gelesen, dass der schnelle Aufstieg im Fall des Falles die beste Reaktion auf Vogelangriffe sei, weil das wohl eher eine dominante Geste sei und abschreckt. (Außerdem geht das Sinken deutlich langsamer als das Steigen.) Aber irgendwann muss man natürlich runter ...

      Interessant wäre gewesen, wie die Tauben in dem Beispiel in Hamburg auf nen weiteren Aufstieg (über sie) reagiert hätten. Werde ich mir mal merken. Wobei man im urbanen Gebiet einerseits ein Limit nach oben hat (hier wohl 50 Meter), und andererseits punkto Übersicht nicht überall einfach sofort höher steigen kann.