Fragen zur Steuerung

    • Dji Naza-M

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Fragen zur Steuerung

      Hallo Leute,
      ich habe schon viel zum Thema Steuerung gelesen, aber die Infos kommen so bruchstückhaft, dass ich sie nicht verknöpfen kann.

      Ich baue einen eigenen Quadcopter, mechanisch fast fertig, Motoren mit integrierten Reglern sind dran, die Verkabelung zum Akku ach dran.

      Jetzt muss ich mich für eine Steuerung entscheiden, ich tendiere zum Kit vom F450 mit NAZA-M lite. Das Teil wird oft mit dem AR610 Empfänger betrieben, aber welcher Sender passt dazu?

      Ich würde am liebsten den Copter nur mit dem Smartphone steuern, ohne irgendwelche PlayStation Controller oder sonstiges - geht das überhaupt (Reichweite völlig egal) wenn ja, welche Software brauche ich?

      Grüße
      Peter
    • Hallo

      Was für ein Rahmen kommt zum Einsatz?
      Selbstbau?
      Wie groß ist der Multicopter?

      Welche Motoren sind eingebaut?

      Nach meinen Kenntnissen kann man einen DJI Naza M Lite FC nicht mit einem Smartphone steuern.

      Gruß Heinz
    • Copter-Fan wrote:

      Nach meinen Kenntnissen kann man einen DJI Naza M Lite FC nicht mit einem Smartphone steuern.
      Das ist so.

      Funkempfänger in kombination mit NAZA kann man jeden nehmen vorausgesetzt er passt natürlich zur Fernbedienung.

      Fernsteuerungen mit Handy geht allerdings auch ich würde so etwas aber eher weniger empfehlen. meinanzeiger.de/arnstadt/c-rat…t-oder-pda-steuern_a35404
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben
    • Ich kann mir nicht helfen, aber ist das wirklich das richtige Hobby? Nicht böse gemeint aber Copter fliegen und keine Fernsteuerung wollen passt irgendwie nicht zusammen. Zumindest ab 100g Copter aufwärts wenn nicht grad gps und Sensor gestützt.
      Die Dinger sind nun mal weder ungefährlich für die Umgebung noch sicher mit nem Touch Screen zu steuern wo ich alle paar Sekunden schauen muss ob ich die Elemente noch treffe auf dem Bildschirm. Das ist für Anfänger mit ner normalen Fernbedienung schon schwer genug.

      Technisch dürfte sowohl die Reichweite als auch die Latenz der Steuerung ein Problem darstellen
    • Hi Ralf-M,

      die Aussage kann ich nur unterstützen wobei ich im nach hinein erst festgestellt habe, dass der Beitrag in der Zeitschrift schon von 2013 stammte. Hätte ich so früh noch gar nicht mit gerechnet.
      Aber wie es auch sei mit WLan kommt man in Deutschland nicht weit und es wäre mir auch nicht so geheuer damit zu steuern vor allem nicht in der Nähe von Ordschaften oder Städten da ist alles von Routern voll gemüllt.
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben