DJI Mavic Mini in Frimmersdorf verloren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • DJI Mavic Mini in Frimmersdorf verloren

      Hallo,

      mit ein wenig Verspätung wollte ich mein Glück in diesem Forum suchen und die User oder andere Leute fragen ob sie zufällig eine DJI Mavic Mini in Frimmersdorf gefunden haben. Einen nicht kleinen Finderlohn möchte ich aufsetzen denn die Aufnahmen die darauf waren sind mir sehr wichtig. Anbei auch ein Screenshot von der Karte und dem letzten Flug. Den gelb markierten Bereich habe ich schon überprpft, jedoch hatte die Mavic noch einen Restakku von 39%. Zu dem roten Bereich bin ich noch nicht gekommen.


      Gruß
      Images
      • 151EE703-2ED5-4C3D-BD3D-738F5BC0DBE6.jpeg

        117.86 kB, 1,024×472, viewed 667 times
    • heisserhammer wrote:

      Tut mir auch leid, deshalb habe ich die Distanz auf 30 m eingeshtellt dann passiert sowas nicht.
      ich hab schon zweimal eine Drohne direkt vor meinen Augen im Weizenfeld verloren. (Einmal Drohnenfehler, einmal versehentlich mit benutztem Akku gesstartet) Distanz beide Male unter 20 m. Die erste nur durch GPS-Locator gefunden, die zweite durch Überflug mit der nächsten Drohne. Glaub mir, 30 m schützen Dich auch nicht.
    • Moin!

      Nach längerer Zeit und und einigen nur mitlesenden Wochen möchte ich mich hier gerne einklinken.

      Habe gestern ebenfalls meine Mini verloren. 300m verlief der Flug ohne Probleme als plötzlich bei guten und klaren Wetter auf freien Feld die Verbindung abbrach, der Bildschirm wurde schwarz. Als lange Zeit später wieder für einige Sekunden eine Verbindung bestand war sie bereits mehrere hundert Meter weiter weg. RTH wurde laut Flight Log automatisch gestartet aber sie kam einfach nicht wieder. Möglich das ein oder mehrere Windböen ihr den Rest gaben.
      An einer bestimmten Stelle wurde dann in "Finde meine Drohne" der letzte Standort getagt. An dieser Position war sie aber noch auf Rückkehrhöhe. In diesem Moment brach die Verbindung komplett ab, das Fluggerät war nicht mehr verbunden und ich wurde quasi aus dem Flugprogramm in den Startbildschirm der App geschmissen.

      Akku war noch bei 71%.

      Jetzt meine eigentliche Frage: Was macht die Mavic wenn die Verbindung komplett abgerissen ist? Kenne es nur so, dass sie dann automatisch zum Homepoint zurückkehrt. Was passiert aber, wenn beispielsweise einfach das Handy ausgeht, die App beendet oder die FB ausgestellt wird?

      Danke für eure Unterstützung.

      EDIT: Die Gegend war komplett landwirtschaftlich genutzt. Große Felder, kaum Bäume und keine Stromleitungen oder ähnliche Bauten oder Wohnsiedlungen von denen starke Interferenzen zu erwarten waren. Daher habe ich mich auch getraut erstmalig bis an die 300 m zu fliegen. Kurz vor den Problemen wollte ich eigentlich umkehren, da das Fluggerät sonst nicht mehr zu erkennen gewesen wäre. Mit den Rechten und Pflichten eines Piloten kenne ich mich bereits aus.
    • Moin,
      wenn der Bildschirm „schwarz“ wird, kann man eigentlich noch mit der FB die Drohne fliegen. Zuerst geht immer die Bildübertragung weg, dann erst der komplette Verbindungsabbruch...
      RTH funktioniert aber nur, wenn auch genügend Satelliten vorhanden sind und der RTH Punkt am Anfang korrekt gesetzt wurde.
      Ich würde mich nicht auf RTH verlassen und fliege aus obigen Gründen nur auf Sicht.
      Wenn das Handy ausgeschaltet wird, fliegt die Drohne ohne Probleme mit der FB weiter, wenn aber auch die FB ausgeschaltet wird, kann ich nicht sagen was dann passiert.
    • Habe RTH an dem kleinen Teil schon mehrmals getestet und das hat immer gut geklappt und es war in dem Moment auch die einzige Chance die Kiste wieder zu bekommen da sie bei letztmaliger Verbindung bereits knapp 800 m oder mehr ungewollt entfernt war. 11 Satelliten waren am Ende vorhanden was ja durchaus reichen sollte.
      Mit der FB fliegen stimmt, da hatte ich garnicht dran gedacht. Geht bei der Pro ja auch, sollte hier auch funktionieren aber brachte nichts mehr. Dann ist der erste Teil der Frage schon beantwortet.
    • Handy oder App aus ist egal, die MM kann da dann noch immer mit der Fernsteuerung gesteuert werden.
      Es fehlen einem nur die Kameraansicht vom Handy und die von der App bereitgestellten erweiterten Funktionen.

      Fernsteuerung aus sollte den gleichen Effekt haben wie Verbindungsabbruch - also automatisches RTH.

      Die Formulierung "dass sie dann automatisch zum Homepoint zurückkehrt" ist da aber nicht ganz korrekt. Besser ausgedrückt wäre das sie genau das *versucht*.

      Wie hoch hast du denn deine RTH Höhe eingestellt (solltest du dich erinnern können)? Ein typischer Anfängerfehler ist diese recht hoch einzustellen (z.B. 100 m).
      Wenn RTH aktiviert wird (egal ob automatisch oder nicht) steigt sie erstmal auf diese Höhe (bzw. wenn sie schon höher ist bleibt sie auf ihrer aktuellen Höhe), versucht bis zum Homepoint zu fliegen und dann zu laden.
      Wenn auf der Höhe aber zu starker Wind ist kann es leicht passieren das die Drohne gegen den nicht ankommt und weggeblasen wird. Dann fliegt sie bis kritischer Batteriestand erreicht wird und landet dann dort wo sie aktuell ist.
    • Ok, sie versucht es. Klar.

      Ich muss zugeben, dass ich tatsächlich 100 m als Rückkehrhöhe angegeben habe und mit Absicht den rechtlichen Rahmen ganz ausgereizt habe. Grund hierfür ist allerdings, dass ich sehr bergig wohne und bei 25 m oder was von Werk aus eingestellt war bedenken habe das es ausreicht.
      Man lernt so nie aus. Habe vor Jahren mehrere Drohnen DIY gebaut und war bereits unter einem anderen Account hier online, da ich meine Login Daten nicht mehr gefunden habe, habe ich den Account wieder ins Leben gerufen. Damals immer auf Sicht und ohne FPV, da hatte ich solche Probleme fast nie.
    • Ich stelle bei meinen Drohnen die RTH auf 50 m ein , nicht zu hoch und nicht zu tief falls Bäume in der Nähe sein sollten .
      Ich hatte zwar schonmal Verbindungsprobleme so das der Bildschirm nicht mehr reagierte oder schwarz wurde. Hab dann ein - zwei Minuten gewartet und bin dann langsam weitergeflogen.
      Die Verbindung hat sich dann wieder stabilisiert.
      Man sollte aber immer auf den Wind achten .
      Die Mini ist nicht so stabil wie ne Mavic die bei starken Wind eher gegen anfliegen kann .
      DJI Mavic Pro , Spark, Mavic Mini
    • Lorch83 wrote:

      Was passiert aber, wenn beispielsweise einfach das Handy ausgeht, die App beendet oder die FB ausgestellt wird?
      wenn die FB ausfällt oder ausgeschaltet wird, versucht sie auf der eingestellten RTH-Höhe zum aufgezeichneten Home-Point zurückzukehren. (sofern sie weiter als 20 m entfernt ist)
    • Zunächst sollte man DJI benachrichtigen, Log senden. Gewisse Probleme bei der MM sind ja nicht unbekannt.

      Wenn Find my drone nicht hilft, wäre es ein Zufall sie zu finden. Plakette drauf? Könnte helfen.

      Wenn sie in eines der großen Löcher gelandet ist, wird sie wohl in Grevenbroich irgendwann zu Strom umgewandelt.

      Aus der Luft suchen, sie ist weiß, das ist besser als grau oder schwarz.

      Ich habe im September einen Segler mit 1,50m Spannweite im Mais versenkt. Obwohl mir der Bereich in den 30ha ungefähr klar war, ca 150x 50m.
      Ich habe 6 Tage ununterbrochen aus der Luft gesucht, jedesmal 4-6 Flügel. Und das große Ding nicht gesehen. Nur verdächtige weiße Flecken.

      Du hast nicht mal Anhaltspunkte, selbst ne Hundertschaft müßte tagelang laufen.

      Einzige Hilfe ist, so lange sie noch scharf ist/war, mit eingeschaltetem Sender / App/ Handy in die verdächtige Richtung folgen, hoffen das noch mal eine Verbindung kommt, ein Bild, ein Standort. Auf diese Art habe ich schon 4x Erfolg gehabt. Aber das muss man sofort machen. So lange noch Saft da ist.

      Den Rest beurteilen/verurteilen....keiner war dabei. Sicher Anfängerfehler dabei, gepaart mit dem Wetter, last not least....hat die MM scheinbar noch Kinderkrankheiten.

      Ich kann das auch nicht....aber so ein kleines Ding suchen.....

      Meine Beharrlichkeit wurde allerdings 24 Tage später doch noch belohnt.