Corona - Aktuelles, Umgang, Meinungen und Gedanken

ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

  • Hier das Statement von RKI-Chef Prof. Wieler von heute noch mal zusammengefasst: tagesschau.de/inland/rki-coronavirus-105.html

    Auszugweise:

    RKI / Tagesschau wrote:

    Es sei gelungen die Reproduktionsrate bei den Infektionen auf eins zu drücken. Das heißt, dass ein Infizierter nur jeweils eine weitere Person ansteckt. Er hoffe, dass die Zahl in den nächsten Tagen unter eins sinke. In dem Fall geht dann über die Zeit auch die Zahl der Erkrankungen zurück.

    [...]

    Wieler äußert sich zufrieden darüber, dass die Zahl der Intensivbetten in deutschen Krankenhäusern erhöht worden sei. Er sei sich aber nach wie vor nicht sicher, ob die Kapazitäten ausreichten. "Ich persönlich habe die Einschätzung, dass sie nicht reichen."

    Mal abgesehen davon, dass die Reproduktionsrate nicht bei 1 liegen kann, wenn trotzdem seit Tagen im Schnitt um die 8%-10% Neuinfektionen vermeldet werden, ist das doch völlig widersprüchlich!?
    Auf der einen Seite hofft er, dass die Zahl der Neuinfizierten in den nächsten Tagen sinkt (Absurd!), schätzt aber, dass die Intensivkapazitäten nicht reichen werden? Ich weiß wirklich nicht, was ich jetzt davon halten soll.
  • fyi, mal sacken lassen und reflektieren:



    (PS: bin mir nicht sicher ob alle Ableitungen so korrekt sind / so eintreffen, und eine Chemikerin ist keine Virologin usw. und wer was zu kritisieren finden will wird es auch finden, alles richtig, aber zumindest sind die Botschaften deutlich und das auf einem Kanal der einen Teil der Gesellschaft erreicht der vielleicht nicht so oft auf seriös wissenschaftlichen Medien unterwegs ist)
    "we brake for nobody" ... me? sarcastic? never!
  • Ganz abgesehen von allem, werden wir dieses Virus nie wieder los. Es ist wie alle andere Corona-Viren im Umlauf und dort wird es auch bleiben, wie jedes andere coronale Virus auch. Wir werden es irgendwann allerdings durch Impfungen oder Medikamente beherrschen können. Deutschen Forschern der Universität Lübeck ist es gelungen das Genom des Virus zu entschlüsseln, und das für die Vermehrung des Coronavirus entscheidende Enzym zu entdecken und einen Hemmstoff zu finden. Das wird uns im Moment noch nicht viel helfen, da ein Hemmstoff gegen dieses Enzym für die Herstellung eines Medikamentes erst in großen Mengen synthetisiert und getested werden muss. Es wird deshalb noch ein Weile vom Wirkstoff zum Medikament dauern, aber irgendwann wird eine Erkrankung mit Covid-19 Viren genau so behandelbar sein, wie jede andere Viruserkrankung.

    Prof. Rolf Hilgenfeld und sein Team haben seinerzeit auch einen Hemmstoff gegen den Erreger MERS-CoV und andere verwandte Coronaviren entwickelt. Ich halte den Mann heute schon für nobelpreisverdächtig.

    The post was edited 2 times, last by biber ().

  • @Dieselfan,
    Der Antikörper Test ersetzt ja nicht den Virentest. Zudem ist er bei einer Person die genesen ist relativ unnötig. Wenn sie Viren hatte, krank war, und sich erholt hat, weiß man ja quasi schon dass sie Antikörper hat.
    Der Test erleichtert aber als Vortest die Auswahl wer auf Viren getestet werden sollte. Da er wesentlich einfacher und schneller geht kann er die Labore entlasten, die die eigentlichen Virentests machen müssen. Das dürfte die Effektivität dieser Tests stark erhöhen.
    Und er kann endlich etwas Licht hinter die Dunkelziffer von Menschen ohne, oder mit sehr schwachen Symptomen bringen, die die ganze Zeit draußen herum gelaufen sind. Das kann zukünftige politische Entscheidungen erleichtern.
    "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
    - Botgrinder 2021

    The post was edited 1 time, last by gsezz ().

  • Wieso??? Bei unseren Nachbarn (große Russenfamilie) gehen den ganzen Tag verschiedene Leute ein und aus. Groß und klein. Shishapartys etc... Finden wir scheiße und bringt der Gesellschaft auch nix... Regional je nach schwere der Lage warum nicht, wenn Idioten die jetzigen Regeln "missbrauchen"...
  • Dieselfan wrote:

    ... Genesene dennoch wiederum Überträger sein können.
    Ist das tatsächlich der Fall? Kann es nicht auch sein, dass man selbst erst an Covid-19 erkrankt sein muss, um selbst das Virus weiter geben zu können?

    Folgt man der Studie des RKI aus @skyscope #303, bzgl. dem Verlauf der Infektion




    Dann ist man nachdem man selbst Infiziert wurde, erst im Zeitraum von ca. dem 2,5ten bis 12,5ten Tag selbst Infektiös, also auch wenn noch keine Symptome (die durchschnittlich erst ab dem 4ten Tag beginnen) erkennbar sind.

    Ist man jedoch als Träger von Antikörper oder einer möglichen eigenen Grundimmunität, trotz eigenem Kontakt mit dem Virus, anderen gegenüber Infektiös? Dann wäre die Vorstellung, dass Genesene sich dann vor allem wieder um Risikopatienten kümmern können echt Gruselig. Auch die Annahme, dass nach durchlaufen der Krankheit mit Covid-19 einer gewissen Bevölkerungszahl infolge einer temporären Immunität, die Infektionsketten schneller durchbrochen werden, würde dann falsch sein.

    Ich denke, dass man als Immunisierter zwar mit dem Virus selbst in Berührung kommt, jedoch infolge der Antikörper dieser isoliert und nicht reproduziert wird, und man selbst dadurch nicht mehr Infektiös wird.

    Aber was weis ich schon. Ich vertraue da dann doch lieber auf die Expertisen der Virologen.

    P.S.: Glaubt man dem oben genannten Modell (welches von einem intakten Gesundheitssystem ausgeht) so versterben ca. 6‰ aller Infizierten an den Folgen von Covid-19. Bei einem überfordertem Gesundheitssystem, kann diese Rate auch bis auf ca. das Doppelte steigen. Ist so ein Modell dann auch mal belastbar, kann man anhand der Todeszahlen einen Rückschluss auf die tatsächliche Anzahl bereits Infizierter in der Bevölkerung schließen.

    The post was edited 1 time, last by quadle ().

  • Dieselfan wrote:

    ... dass eben Genesene dennoch wiederum Überträger sein können.
    Da sind aber mehrere Fragezeichen dahinter.
    Auch wenn es noch nicht abschließend klinisch belegt ist, spricht weitaus, weitaus (!) mehr dagegen als dafür.
    Ich gehe wie eigentlich jeder davon aus, dass Genesene sowohl für einen längeren Zeitraum immun sind als auch nicht mehr infektiös.

    The post was edited 2 times, last by skyscope ().