Anafi Akku tot nach Update am 20.03.2020

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Anafi Akku tot nach Update am 20.03.2020

      Bitte um Hilfe,
      habe gestern am 20.03.2020 das neue Update für die Anafi durchgeführt ... lief alles so weit gut.
      Aaaaber ... es war noch die Meldung, das ein Akku Update ansteht.
      Das Update lies sich erst nicht aktivieren, da der Akku während des Updates an ein Netz (Stromquelle) angeschlossen sein sollte.
      Da die Drohne "angeschaltet" am Boden stand, holte ich mein Akkupack (volles 20.000er) und schloss den Akku daran an.
      Dann liess sich das Akkuupdate auch aktivieren. Die Vorgang lief laut Display auch durch und am Schluss kam dann ein Neustart.
      Nach dem angeblichen Neustart, ging mein Akkupack aus (ist voll geladen) und der Akku der Anafi ging auch aus.
      Ich liess das ganze dann so ein paar Minuten stehen um zusehen ob noch was passiert.
      Es passierte aber null nichts ! Ich habe den Akku dann abgehängt, und er lies sich dann aber nicht mehr anschalten !
      Am Display stand nur man solle die Anafi mit dem WLAN verbinden ? Was aber nicht ging. Wenn man weiter tippte kam nur die Meldung,
      das das Update schief gelaufen sei und ich mich an den Support wenden sollte. Ich habe doch nur Step bei Step alles gemacht wie es da stand !
      Wenn ich den Akku jetzt an ein Netzteil mit USB anschliesse, blinkeln die 4 Leuchtdioden einzeln von unten nach oben und werden
      immer schneller beim blinken, bis am Schluss alle 4 Leutdioden gleichzeitig für ein paar Sekunden blinken und dann komplett ausgehen.
      Der Akku lässt sich danach auch wieder nicht einschalten. Hängt man den Akku erneut an die Stromquelle, beginnt da Blinkerspiel von neuem.

      Bitte ... wer kan mir sagen was da los ist und wie ich meinen Akku wieder eingeschlatet bekomme.
      Ich wäre so unheimlich dankbar, da ich die Drohne logischerweise nicht mehr benutzen kann.

      Vielen vielen Dank im voraus ... Fil :/
    • Lt. Parrot sollte man in so einem Fall ein Reset machen:
      Wenn sich Deine Batterie anders verhält, als in diesen Kapiteln beschrieben und wenn es Dir nichtgelingt,
      Deine damit einzuschalten, so musst Du einen Hard-Reset der Batterie durchführen:
      stecke Sie mit dem mitgelieferten Kabel an eine Stromquelle an,
      halte die Power-Taste der Batteriefür 15 Sekunden lang gedrückt (egal, was die LEDs dabei tun)
      und lasse dann die Taste los. Die LEDsder Batterie blinken daraufhin schnell, eine nach der anderen,
      und wechseln dabei von Grün auf Rotund zurück: das bedeutet, dass der Hard-Reset erfolgreich war!
      Viel Erfolg
    • Also das was Parrot sagt (laut Miro111) hat bei mir zwar geklappt ... aber danach war der Akku wieder tot und lies sich weder "solo", noch "in" der Anafi einschalten.
      Bei mir lief der Akku erst wieder an als ich nach dem Rest den Akku wieder in die Anafi reinsteckte, das Ladekabel an ein USB Ladegerät anschloss und es dann in die Anafi steckte, und ich dann den Einschaltknopf gedrueckt habe.
      Dann kamm erst ein langsames auf und ab der LEDs ... die immer schneller wurden, am Schluss blinkten alle LEDs füe ein paar Sekunden und dann schaltete sich der Akku und die Anafi ein.
      Wenn ich den Akku dann dann aus der Anafi herausgenommen habe, lies er sich genauso einschalten. Er funktionierte also wieder.
      Gruss Fil
    • Das Akku-Update schien wohl tatsächlich Probleme zu machen, sonst hätten sie es aus der aktuellen Freeflight-Version nicht erstmal rausgenommen.

      In einer speziellen Anafi-Gruppe bei Facebook beklagen einige Nutzer, dass sich die Anafi-Akkus teilweise ab dem ersten Tag 5% entladen. Ich hab tatsächlich auch das Phänomen, dass ich quasi nie einen 100 %-Akku angezeigt bekomme, auch wenn ich am Vorabend frisch geladen habe - meist starte ich mit 92 % oder ähnlichen Werten. Bisher dachte ich, dass das womöglich dem Alter der Akkus geschuldet sei. Vielleicht kann das Problem ja jemand bestätigen? (Flugzeit find ich ansonsten nicht ungewöhnlich.)

      Übrigens: Hatte jetzt einmalig, dass Problem, dass die Anafi beim Landen knapp 20 cm über Grund einfach die Motoren abschaltete und runterfiel - nix passiert soweit und der Akku zeigte beim erneuten Einschalten 18 % - also eigentlich kein Grund sich auszuschalten. Ob das was mit dem Akku zu tun hatte, weiß ich nicht, tippte eher auf Irritationen bzgl. der wahren Höhe.
    • @Tievvlieger

      Ja, bei mir das selbe Problem. Wenn ich die Anafi voll auflade habe ich auch meistens nur um die 92-93 Prozent wenn ich sie anschalte. Das selbe gilt auch für den Controller, der hat auch nie 100 Prozent. Ich habe nur noch nicht genau beobachtet nach welcher Zeit das passiert. Ich meine das war nicht nur nach 1 Tag so, sondern wenn sie voll aufgeladen ist dann schon nach ein paar Stunden ... also z.B. morgends aufgeladen und Nachmittags 92 Prozent beim einschalten- Ich werde das jetzt nochmal genauer untersuchen, die Anafi volladen, eindetzen, und dann mal einschalten und schauen was die Akkuanzeige von Akku und Controller hergibt ... sollte ja eigentlich sofort nach dem laden 100 Prozent sein. Meine Akkus sind noch relativ neu mit ca. 6 Zyklen. Ich hatte ja das Akkuproblem mit 2 Akkus, einer war ja noch nicht upgedatet. Aber wenn man alle einlegt zeigt die Software kein Akkuupdate mehr an. Wie du schon sagtest hat Parrot das warscheinlich herausgenommen .. vielleicht überprüfen sie das nochmal. Ich habe jedoch am 04.03. Antwort von Parrot bekommen, da sie ja Rückmeldung von mir wollten wegen dem Problem, ich hatte ja gemeldet dass der Akku nach dem Update tot war und nur "in" der Anafi "und" mit dem Kabel am USB Ladegaerät (am Netz ! Nicht Akkupack !) wieder aktiviert wurde und sich dann auch wieder einschalten liess. Auf jeden Fall schrieben sie mir das ich auf Freeflight App auf v6.6.6. aktualisieren solle, da dort die Aktualisierungsdatei für das Batteriemanagement enthalten sei. Dann solle ich die "Drohne" auf v1.6.5 aktualisieren. Danach sollte die FreeflightApp das Battery Update anzeigen. Man solle beim Update die Drohne über USB KAbel ans "Netz" anschliessen (ich hatte ja ein 20.000er Akkupack dran mit dem der Neustart nicht funktionierte und der Akku wie gesagt nach dem Update tot war und auch das Akkupack wurde "abgeschlaten". Also den Akku immer am Netz updaten.
      Also meine FreeflightApp ist auf dem neusten Stand v6.6.8, aber ein Battery Update wird mir "nicht" angezeigt. Ich habe alle drei Akkus nacheinender getauscht, da ja 1 Akku noch nicht upgedatet war ... aber ... keine Meldung ! Mal sehen was die Zukunft bringt.
    • @Fil Hast Du bezüglich der Akku-Entlade-Problematik weitere Erkenntnisse gewonnen. Ich bin echt etwas sauer, dass ich wirklich nie mit 100 %-Akkus unterwegs bin. Entweder wertet die Software falsch aus, oder es gibt wirklich ein Problem - mit den realen Flugzeiten kann man das ja leider schlecht vergleichen, zumal die Anafi ja nur Prozente anzeigt und keine kalkulierten Flugzeiten, auch wenn diese später wegen Wind o.ä. nicht zutreffen. Ich kann inzwischen auch sagen, dass sich morgens von Ladegerät genommene Akkus Mittags schon wieder leicht entladen haben - und zwar alle, so dass ich ausschließe, dass ein Ausreißer dabei ist. Leider hab ich damals brav alle drei Akkus aktualisiert - das war im Nachhinein wahrscheinlich ein Fehler. Hoffe, die kriegen den Fehler wieder raus aus den Akkus.
    • Also das mit den Akkus war so wie du schreibst bei mir schon immer so..und auch das ich vorsichtshalber immer eine Powerbank dabei habe, weil die wohl ab und zu mal damit geweckt werden müssen..läuft dann so ab..Akku mit Drohne eingeschaltet..passierte ab und zu mal nix..für 2 Sekunden an die Powerbank und zack war die Drohne an..Die schlafen wohl ab und zu mal richtig ein ;).. und das mit der Entladung kann ich nur bestätigen, auch wenn ich die lose dabei habe