Flughöhe in hügligem Gelände konstant halten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • Flughöhe in hügligem Gelände konstant halten

      Guten Abend
      Ich betrachte mich als Anfänger, auch wenn ich schon seit vielen Stunden Flugübungen durchführe. Heute Abend wollte ich unser Dorf im Licht der untergehenden Sonne filmen (Sonne im Rücken der Drohne). So richtig gut sieht das aus, wenn ich den Hügel hinauffliege, um dann in das Dorf hinunterzutauchen und mit einem Move über das Dorf zu ziehen. Mein Problem ist allerdings, dass genau das schwierig ist. Gibt es eine Möglichkeit, der Drohne zu sagen, dass der Abstand zum Boden immer der gleiche bleiben soll - gleich in wie hügeligem Gelände ich fliege? Kann mir da jemand weiterhelfen? - In meinem Setting muss ich dauernd die Höhe korrigieren und es ist sehr schwierig, alles gleichzeitig und total gleichmässig zu steuern (auch den Kamerawinkel), damit keine Ruckler oder unterschiedlich schnelle Moves entstehen.
      Merci für ein paar gute Tipps - oder einen Hinweis auf die Funktion, die ich noch nicht kenne. Auf dem Web habe ich nicht wirklich etwas dazu gefunden.
    • icewater wrote:

      Ich betrachte mich als Anfänger, auch wenn ich schon seit vielen Stunden Flugübungen durchführe.
      Das ist immer gut, wenn Dir das bewusst ist und Du erstmal fliegerisch kleinere Brötchen backst ;)


      icewater wrote:

      Gibt es eine Möglichkeit, der Drohne zu sagen, dass der Abstand zum Boden immer der gleiche bleiben soll - gleich in wie hügeligem Gelände ich fliege? Kann mir da jemand weiterhelfen? - In meinem Setting muss ich dauernd die Höhe korrigieren und es ist sehr schwierig, alles gleichzeitig und total gleichmässig zu steuern (auch den Kamerawinkel), damit keine Ruckler oder unterschiedlich schnelle Moves entstehen.
      Tja - so ganz auf Knopfdruck perfekte Moves/Filme gibts noch nicht - und das ist vielleicht auch gut so *g*
      Was Du machen musst ist tatsächlich Advanced-GPS-Schubsen.
      Ne automatisierte Möglichkeit wäre mit der Software Litchi und Waypoints, wo Du dann den Flug ggf an das Terrain inkl Höhe anpassen kannst. Aber irgendwie auch wieder recht arbeitsintensiv, und der Kick beim selbst GPS-Schubsen ist auch nicht da...

      Kurzfassung - ich würde eher dazu raten weiterzuüben um die Moves möglichst smooth per Hand hinzubekommen - macht IMO mehr
      Spaß. Waypoints also Option trotzdem mal checken...

      The post was edited 1 time, last by Lutz G ().

    • Uuups - sorry - hab mich etwas blumig ausgedrückt. Ist ne Anspielung darauf, dass IMO die Handhabung unserer Multikopter verglichen mit z.B. Flächenfliegern doch deutlich einfacher ist. IMO mehr GPS-Schubsen als das Fliegen, wo es wirklich sowas wie Fluglage gibt, dessen Erkennen essential ist, um das Modell ohne Kaltverformung wieder runterzuholen ;) Wenn wir in diesem Sinne unsere Kopter richtig fliegen müssten, hätte ich dieses grandiose Hobby gar nicht ergriffen (allein auch schon aus finanziellen Gründen, da ich wahrscheinlich andauernd Kaltverformungen hätte *g*).

      Trotzdem - auch mit GPS heissts üben üben üben - denn sooo einfach ists dann bei uns mit cineastisch tollen Aufnahmen doch wieder nicht. Wenn man es aber hinbekommt, dann sind Multikopter Shots unschlagbar gut...

      Also mit Deinen...

      icewater wrote:

      vielen Stunden Flugübungen

      biste IMO genau auf dem richtig Weg. Solltest Du aber hinbekommen, auch mir als eher mäßigen Piloten GPS-Schubser gelingen mittlerweile brauchbare Flugmanöver *g*

      Ansonsten probiere es wie gesagt auch mal mit Waypoints (siehe Thread). Wenn Du da noch Fragen hast immer her damit.

      The post was edited 1 time, last by Lutz G ().

    • Das ist ja sehr merkwürdig, gibt es ja auf fast allen DJI-Koptern. Aber vll. kein Verlust? Nachdem ich mir die von mir selbstverlinkten Videos etwas genauer angeschaut habe, funktioniert das wohl nur bergauf. Wie gesagt, ich kann es hier nicht testen. Trotzdem solltest Du nochmals bei d Deinen Flugmodis nachsehen; es müßte eigentlich da sein.
      _63now
    • Achim_62now wrote:

      Tap-Fly wäre auch meine Empfehlung. Ansonsten gibt es noch den Terrain-Follow-Mode
      Herzlichen Dank, das ist echt cool. Ich habe bei der Mavic 2 den Trarrain-Follow-Mode noch nie entdeckt, werde das jedoch in den nächsten Tagen mal ausprobieren und hier wieder berichten, ob und wie das funktioniert hat. - Klar ist, dass der follow-me Modus sich dem Terrain anpasst. Aber das ist nicht das, wonach ich gesucht habe. Vielen Dank für eure weiteren Antworten!!
    • cumulonimbus wrote:

      flugmodi von m1 und m2 durcheinander geworfen
      Genau so ist es.

      Hab mich ein wenig umgesehen:
      forum.dji.com/thread-163375-1-1.html - der Trarrain-Follow-Mode scheint von der Mavic Pro auf die Mavic 2 Pro nicht übernommen worden zu sein. Phantom 4 kennt den Mode auch: letusdrone.com/dji-terrain-follow-what-goes-up-must-stay-up/
      forum.dji.com/thread-173149-1-1.html - es scheint, als wolle DJI dieses vermisste Feature irgendwann implementieren. Ist allerdings schon eineinhalb Jahre her. Vermutlich kommt das nicht mehr in ein Firmware- oder App-Upgrade.

      Somit ist es klar: Die einzige Möglichkeit für die automatische Höhenanpassung scheint der "follow-me" Mode. Der Tap-Fly-Mode wird mit Beschränkungen auch gehen. Konnte ich noch nicht in komplexen Gelände testen. Sobald ich mehr weiss, berichte ich darüber. Mir ist noch nicht klar, ob die M2 im Tap-Fly-Mode Hindernisse umfliegen kann. Letzthin haben ich die Drohne auf einem Baum verloren (etwa 10m), weil sie nicht imstande war, mit eingeschalteten Way-Points dichte Äste oberhalb zu erkennen und ich zuwenig flink war, die Drohne daran zu hindern, sich in die Äste zu verwickeln ;-). Bin immer noch am Üben...
    • Habe mal den Tab-Fly Modus etwas ausgetestet. Im Steigflug funktioniert er einwandfrei. Die M2 weicht den Hindernissen aus, die sie als solche erkennt. Da der Boden auch zum Hindernis wird, bleibt sie in der Höhe konstant.
      Im Sinkflug funktioniert das allerdings nicht, weil ja der Boden kein Hindernis mehr ist. Ich habe mit Tab-Fly keinen Sinkflug hingekriegt, der in konstantem Abstand zum Boden blieb. Die M2 ist einfach geradeaus in konstanter Höhe zum markierten Tab-Fly Ort geflogen.