Berechnung der Flughöhe und Verhalten in Flugverbotszone

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • Berechnung der Flughöhe und Verhalten in Flugverbotszone

      Hallo liebe Drohnenpiloten,

      ich warte gerade voller Vorfreude auf meine erste Drohne (fimi x8 se 2020). :thumbsup:

      Zwei Fragen stellen sich mir als Neuling, die mir hier bestimmt jemand beantworten kann.

      1. Wie wird die in der Drohnen app angezeigte Flughöhe berechnet? Im Bezug zu welcher Höhe steht sie?
      Die Entfernungsangabe bezieht sich ja auf den Startpunkt der Drohne. Die daneben angegebene Flughöhe auch, oder bezieht sie sich auf den aktuellen Standort der Drohne über Bodenniveau.
      Also an einem Beispiel:
      Ich starte die Drohne am Hang und fliege dann 200 m hangabwärts. Die App zeigt mir 60 m Flughöhe an. Mein Standpunkt (Startpunkt) der Drohne liegt 30 m höher als ihr jetziger Standpunkt.
      Bedeutet die Anzeige 60 m Flughöhe dann, dass sie sich aktuell 60 m höher als ihr Startpunkt befindet und damit 90 m über dem Boden oder befindet sie sich tatsächlich gerade 60 m über dem Boden?

      Zu meiner zweiten Frage:

      Wie verhält sich die Drohne denn in einer Flugverbotszone?

      Konkret - hebt sie bei mir im Haus oder im Garten überhaupt ab um sie mal kurz zu testen, oder rührt sich da nix?

      Wie verhält sie sich, wenn ich auf dem Feld starte und dann z. B. den Luftraum über einem Naturschutzgebiet berühre. Bleibt sie dann einfach wie vor einer unsichtbaren Wand in der Luft stehen?

      Besten Dank, bin ganz gespannt auf Eure Antworten.

      LG Tellus
    • Tellus wrote:

      Ich starte die Drohne am Hang und fliege dann 200 m hangabwärts. Die App zeigt mir 60 m Flughöhe an. Mein Standpunkt (Startpunkt) der Drohne liegt 30 m höher als ihr jetziger Standpunkt.
      Öh ? Also die Starthöhe ist immer 0 von dem Startpunk wo du abhebst. Steigst du dann wird die Höhe positiv fliegst du den Hang hinunter wird sie negativ. In deinem Beispiel wenn ich es richtig verstanden habe müsste eigendlich -30m angezeigt werden wenn du den hang hinuter fliegst. Fliegst du gerade aus bleibt die Höhe 0m obwohl sie sich zum Boden in größerer Höhe befindet.
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben
    • Ah verstehe...
      mal davon abgesehen, dass ich ja nur auf Sicht fliegen darf.
      Wenn ich in größerer Entfernung, von mir gesehen hangaufwärts z. B. über einen hohen Baum fliegen möchte, darf ich mich nicht auf die Höhenangabe in der App verlassen. Dort könnte 50 m Höhe stehen, was ja für die meisten Bäume reichen sollte. Die Drohne befindet sich aber nur 20 m über dem Boden und landet im Baum.
      Ist das so richtig?