Tips für Rooster 5 + Combostack + TBS (denn beim Marmotte hats net gefunkt ;-)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • Tips für Rooster 5 + Combostack + TBS (denn beim Marmotte hats net gefunkt ;-)

      Guten Morgen Coptergemeinde,


      gestern kam meine Tango 2 :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: - ENDLICH.

      Ich hab mich ja in einem anderen Thread über die Unterschiede von Freestyle Frames bei Euch erkundet :thumbsup:
      Da ich weder beim Surfen wesentliche Unterschiede (in der Preisklasse von meinem Rooster) gefunden habe und auch der Marmotte (DJI) mir irgendwie nicht so gefällt (sorry gsezz :saint: ) - wird es wohl noch ein zweiter Rooster werden.

      Ich plane daher in den Pfingstferien einen weiteren zu bauen, aber bevor ich meinen funktionierenden FrSky upgrade ("never change a running system :whistling: ") würde ich gerne den neuen Rooster direkt auf TBS bauen (und den "ersten" dann danach umrüsten).

      Lange Rede, kurzer Sinn:

      Habt Ihr Erfahrungen mit Armattan Rooster 5 Inch mit nem Combostack und TBS ?

      Ich habe bspw. in einem Video gesehen, dass der VTX unter ?( dem Combostack verbaut wurde (theoretisch eine Option, ich finde ja, dass es in meinem alten Rooster hinten ziemlich eng ist und dort kaum Platz für den TBS Unify + R-XSR ist)….was haltet Ihr davon ?

      Da der (von mir genutzte) Hobbywing F4G3 immer ziemlich vergriffen ist, habt Ihr einen anderen Tip für den Combostack (oder verhält es sich da wie bei den Frames...."ist egal, alle mehr oder weniger gleich gut) ???

      Würde mich über Feedback freuen!

      Schönes Wochenende Euch allen (heute Regen, MORGEN fliegen !)

      VG
    • Ich habe beim Marotte auch den Nano RX in dem Loch unterm Stack. Wenn man die Immortal-T einfach an einem Arm befestigen will, dann hat das den Vorteil dass man wenig Kabellänge auf dem Weg zum Arm verliert, und mit ihr weit vom Körper des frames weg kommt.


      Ich würde mir keinen FC mit F4 Prozessor mehr kaufen. Die pfeifen mit RPM Filtern jetzt schon aus dem letzten Loch und haben keine Reserve mehr für die Zukunft.
      Achte darauf dass noch ein OSD drauf ist, denn das ist in Zeiten von DJI nicht mehr selbstverständlich.
      Und schau dass du genug UARTs bekommst. Vor allem bei F4 hat in der Regel einer einen hardware Inverter und ist dadurch nur für FrSky nutzbar, fällt bei crossfire also weg. F7 haben meist mehr UARTs, und die Invertierung ist per sofwtare abschaltbar.
      Ansonsten musst du halt schauen welche Features du willst, SD-Karte, Bluetooth, Barometer, einen ganz bestimmten gyro,....
      Qualitätsunterschiede gibt es bei ESCs und FCs meiner Meinung nach schon große, aber die wenigsten hinterfragen das überhaupt. Z.B. wie stark die Störungen sind die der ESC verursacht, oder ob der Entwickler alle Lötpads wahllos verteilt hat, oder ob sie so sinnvoll verteilt wurden dass man immer alles was man für ein Peripheriegerät braucht nebeneinander hat. (bestenfalls Kameraanschluss gegenüber von vtx, usw.)

      Ich plane vorm Kauf immer genau durch in welcher Ausrichtung ich die Teile des Stacks einbauen will, dass nachher alle Kabel in die richtige Richtung abgehen, die USB Buchse und sd-slot zugänglich ist, usw.
      Einen Combostack habe ich bisher nicht gekauft. Die kamen ja im letzten Jahr erst so richtig in Mode, seitdem habe ich nichts mehr gebaut. Man Favorit wäre wohl der Mamba F722S Stack, den FC habe ich gerade einzeln für meinen Martian geordert.