Temperatur und Lüfterproblem

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • Dieselfan wrote:

      Ab einer gewissen FW der P3-Serie wurden die Schreibrechte der internen SD-Card aufgehoben. Insofern sollten die Flight Logs des Vorbesitzers noch darstellbar sein.
      Hm - interessant. Und wie kommst Du bei der P3 an diese Daten?
      Bei meiner Air finde ich auf den Karten nur die Video-Clips. Alle Flightlogs habe ich auf dem Handy als *.DAT-Files.
      Also entweder geht das nicht anders bei der Air oder ich habe da was übersehen. Werde ich noch mal nachsehen.


      Dieselfan wrote:

      Und denke bitte an C.9
      Hast Recht - sorry.
      Fly long and prosper.
    • MajorGriffon wrote:

      Da nützt Dir das Auslesen oder Beweise für einen Vorschaden jetzt auch nix mehr, in den Haufen bist Du nun mal leider getreten...
      Selbstreparatur mit dem Risiko, noch mehr kaputt zu machen oder Probleme mit der Abwicklung bei DJI zu bekommen wenn es halt doch ein Sympthom für was ganz anderes war, anderweitig Drohne beschaffen, vielleicht mieten oder ohne fahren - sind Deine Optionen.

      Und ehrlich... VK mit schlechten Kommentaren, kein Käuferschutz? Du weisst was jetzt kommt?

      Kein Mitleid, nicht so wirklich...
      Wenn ich einen Vorschaden beweisen kann kann ich auch den Kauf rückgängig machen.

      Meine Optionen kenne ich und das war auch nicht die Frage.

      Der Verkäufer hatte eine Bewertung von 98,x % das ist für mich per se kein Grund mistrauisch zu sein. Die negativen Kommentare waren alle auf eine Schlechte bzw. unhöfliche Art der Kommunikation mit dem Verkäufer bezogen.

      Ich habe alle meine Posts nochmal durchgelesen ich finde einfach nicht den Teil wo ich von fremden Menschen irgendeine Art von Mitleid erwartet habe.


      Ich wollte Erfahrungen zum Thema Reperaturdauer, Verhaten von DJI wenn man selber versucht an der Drone Reperaturen durchzuführen und die Siegel dabei zerstört und ob man die Logdateien der Drone irgendwie lesbar machen kann.



      Dieselfan wrote:

      Ekelig, hier im "Leichenkeller". ;)

      Interne Speicherdaten auslesen

      Aber wie geschrieben, ob da DJI einen Riegel vorgeschoben hat, vermag ich nicht zu sagen.

      Ich nunmehr andere Baustelle. :thumbup:
      Man kann alle möglichen DAT Dateien mit Assistant2 auf den PC speichern. Die älteste Datei im Reiter Flight Record & Sensing stammt vom 24.8.19 also in der Hauptsache vom Vorbesitzer die letzte vor dem Verkauf vom Februar. Aber leider sind sie verschlüsselt und ich hab auch noch nichts gefunden was das ändern kann. Auf der HP von CSV Viewer steht auch drin das die Dateien der MA nicht entschlüsselt wrden können.



      Der Verkäufer hat mir freundlich geantwortet. Weiss aber natürlich nichts von Schäden und hat eine funktionierende Drone versendet (siehe Screenshot).


      Naja was solls ich werde morgen bei DJI anrufen und dann überleg ich mir was. Vielen Dank für die vielen Hilfreichen Kommentare bis jetzt.

      LG
      Gabor
      Images
      • Screenshot (4)_LI.jpg

        85.65 kB, 977×554, viewed 19 times

      The post was edited 1 time, last by GaMo87 ().

    • Guten Abend Forum, ich habe mich heute mit dem DJI Support unterhalten. Dabei habe ich erfahren das die Garantie für die Drone im März ausgelaufen ist. Daraufhin habe ich mich weil ich heute gut drauf war dazu entschieden selbst Hand anzulegen.


      Aufgeschraubt und festgestellt das der Lüfter sich nur widerwillig bewegen lies. Also weitergemacht bis ich den Lüfter in der Hand hatte bisschen bewegt, etwas gepustet und er ging wieder geschmeidig. Ersten Test mit noch offenen Herzen gemacht und da lief der Lüfter an. Also wieder zusammengeschraubt und noch einen Dauertest im Stand gemacht. (ca. 1 Stunde). Ergebnis ist der Lüfter läuft wechselt auch die Drehzahl und in der Fernbedienung tauchen auch keine weiteren Fehler auf. Ich schaue optimistisch auf den morgigen Testflug.

      Was mir aufgefallen ist sind die kleinen Körnchen die an verschiedenen Stellen klebten zB.: unter dem Lüfter und an den Drehgelenken der Arme, ich vermute mal Sand was wohl auch ursächlich für das Problem war.


      Ich bedanke mich nochmal für die hilfreichen Kommentare ich denke das Thema kann geschlossen werden.


      MfG
      Gabor
    • New

      GaMo87 wrote:

      Ergebnis ist der Lüfter läuft wechselt auch die Drehzahl und in der Fernbedienung tauchen auch keine weiteren Fehler auf. I

      Was mir aufgefallen ist sind die kleinen Körnchen die an verschiedenen Stellen klebten
      Genau so hatte ich mir das vorgestellt. :thumbsup:

      Da die Air ja einige Zeit gestanden hat ist das Fett in den Lagern etwas verharzt und der Motor hatte nicht die Kraft zu ersten Anlauf. Die Körnchen könnten auch durchaus Pollen/Blütenstaub sein die dann auch recht klebrig sind.

      Ich wünsche guten und langen Flug.
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben