Mavic Air in den Bergen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • Mavic Air in den Bergen

      Hallo,

      ich hab am Wochenende mein erster Flug in den Bergen (2300 m) gewagt. Ich hab gelesen und gehört, dass es Probleme geben kann.
      Ich wollte nachfragen, zu meiner Beobachtung noch bestätigen ob es so richtig ist.

      Der Flug war komisch. Die Drone vor allem beim Landen wenn ich die schon zu mir wollte ist immer nach hinten abgedriftet.
      War nicht so leicht zu landen, zum Gluck hab ich sie in die Hand gefangen.

      Sonst senkrechter Flug war ok, seitlich hat bissi Probleme und Stress gemacht.

      Und vor dem Start wollte kalibliert werden. Aber bei meiner Drohne ist es normal.
      Obwohl viele sagen es sollte nicht so sein, dass die Drohne ständig kalibliert werden muss.

      Zu diesem Abdriften sollte ich vielleicht die Steuerung bzw. Lenkung kalibrieren?

      Vielen Dank für eure Unterstützung

      Aleks
    • Warum sollte es auf 2300 m Probleme geben?

      Du musstest wenn dann den Kompass kalibrieren nehme ich an?
      Das kommt immer vor wenn du mehr als 50 km vom letzten Flugort entfernt bist und ganz normal.

      Der Rest liegt entweder an dir oder du hast beispielsweise nicht genügend Satelliten empfangen und ohne GPS Unterstützung los geflogen.
    • Zola_Dronix wrote:

      Der Flug war komisch. Die Drone vor allem beim Landen wenn ich die schon zu mir wollte ist immer nach hinten abgedriftet.
      War nicht so leicht zu landen, zum Gluck hab ich sie in die Hand gefangen.
      Könnte mir vorstellen, dass in den Berge (Schluchten?) diverse Faktoren dazu führen können. Schlechtes GPS, Felsen die je nach Zusammensetzung auch Störpotential haben, etc
    • Vielen Dank für die Antworten

      ich glaub es liegt am Gerät

      heute hab ich wieder probiert, ganz normal, auf dem Feld
      und die Drohne driftet nach hinten
      ich muss echt aufpassen und ständig nach vorne den Stick manövrieren damit sie da bleibt wo soll

      Seltsam, gab es Problem vorher nicht.
      Kennt ihr vielleicht die Lösung
      Filmware hab ich geschaut, ist alles neu..

      Vielen Dank
      Grüß
      Aleks
    • ja mit Kompass, hab ich ständig Probleme
      ständig will kalibriert werden, ich war schon heute froh, dass ohne Kalibrierung lief, da hier die Leute auch geschrieben haben, dass es nicht normal ist, ständig kalibrieren.

      IMU muss ich dann machen
      danke
    • Ich bin auf dem Hintertux auf 3250m geflogen mit meiner Mavic Air2 und keine Probleme.

      Wichtig Windverhältnisse beachten und gut einschätzen, darauf achten das keine anderen Helikopter oder Flugzeuge in der Nähe sind und natürlich Seilbahnen und Ähnliches vermeiden.
      Also alles was ein gesunder Menschenverstand bietet einhalten dann hat man Spaß