Verlaufsfilter JA oder NEIN?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • Verlaufsfilter JA oder NEIN?

      Hallo,
      ich habe mich durch mein leztes Bild mit dem Thema Verlaufsfilter befasst und ob die Sinn machen.
      Hatte dann in der Euphorie diese auch gleich bestellt, aber dann wieder storniert und das Denken angefangen.
      Klar, ND Filter braucht man für Videos oder lange Belichtungen in Verbindung mit Wasser.
      Dann hab ich mir das verlinkte Video angeschaut.
      Ich kenne den Typ und der ist schon ein Profi, da er auch für ARD und ZDF fliegt.
      Aber dann habe ich vieles gelesen darüber, das man die eigentlich nicht braucht, wenn der Dynamikumfang hoch ist.
      Die M2P hat ja in DlogM einen sehr hohen Dynamikumfang.
      Also daher die Frage: kann man damit was erreichen oder rausgeworfenes Geld?

      Der Ersteller des Videos hat die natürlich auch alle verlinkt per Affiliate, dann will man natürlich viele Produkte vorstellen, die man nicht unbedingt braucht. Zudem nutzt mir der Filter weniger, als er schadet, wenn ich nah unten filme.
    • Michael67 wrote:


      Die M2P hat ja in DlogM einen sehr hohen Dynamikumfang.
      Gerade aus diesem Grund denke ich nicht, dass man da viel rausholen kann. Zudem beraubt man sich natürlich auch einiger Freiheiten. Ich sehe oft erst aus der Luft Dinge, die ich dann mit der Kamera mitnehmen kann. Dann hab ich aber vielleicht den Filter drauf und muss erst landen oder eben einen suboptimalen clip aufnehmen. Man muss sich wohl fragen: Wie oft habe ich bei meinen Videos den Horizont im Bild?
    • Eigentlich muss man sich ähnliche Frage auch bei den Polfiltern stellen: Wann fliege ich querab (90°) zur Sonneneinstrahlung, um Polfilter effektiv nutzen zu können?

      Ich meinerseits benutze oft Verlaufsfilter, weil der überwiegende Teil meiner Aufnahmen zu ca. 1/3 den Himmel zeigt.
    • Hallo,

      da du ja von DLOG-M sprichst, nehme ich an, du würdest den Verlaufsfilter zum Filmen verwenden?

      Da musst du dir aber die Frage stellen, ob du in einer Szene also von Start bis Landung so die Kamera ausrichten willst, dass der Hlrizont etwa auf Höhe des Grauverlaufs ist, was ich mir ziemlich schwierig vorstelle.

      Bei Fotos ist dies sicher einfacher zu planen und notfalls auch in der Nachbearbeitung besser korrogierbar, falls man doch einen dunklen Bereich zu sehr abgedunkelt hat.
    • David K 90 wrote:

      Hallo,

      da du ja von DLOG-M sprichst, nehme ich an, du würdest den Verlaufsfilter zum Filmen verwenden?

      Da musst du dir aber die Frage stellen, ob du in einer Szene also von Start bis Landung so die Kamera ausrichten willst, dass der Hlrizont etwa auf Höhe des Grauverlaufs ist, was ich mir ziemlich schwierig vorstelle.

      Bei Fotos ist dies sicher einfacher zu planen und notfalls auch in der Nachbearbeitung besser korrogierbar, falls man doch einen dunklen Bereich zu sehr abgedunkelt hat.
      Die Frage nach der Szene von "Start bis Landung" müsstest Du Dir dann aber bei jedem Filter stellen (Pol, ND, Verlauf), denn jeder Filter spielt seine spezifischen Stärken nur in ganz speziellen Aufnahmesituationen bzw. Kameraausrichtungen aus.

      The post was edited 1 time, last by AndreasAC ().

    • Grauverlaufsfilter für Drohnen kommen in meiner persönlichen "Geld aus der Tasche zieh" Top 10 auf Platz 2 (unangefochtener Spitzenreiter bleiben immer noch die Pol-Filter. :) )

      Könnte man sie zum Filmen noch in ein paar wenigen % aller Fälle einigermaßen einsetzten (wenn sie auch da nichts leisten, was man mit der M2P nicht auch in der PP bewerkstelligen kann), sind sie zum Fotografieren vollkommen sinnfrei. Sollte man tatsächlich mal an den Grenzen der Dynamik der M2P RAWs kratzen, macht man halt einfach eine Belichtungsreihe. und baut sich seine Aufnahme entweder automatische (HDR) oder manuell zusammen, so wie man es haben will. Gibt bessere, genauer steuerbare und hochwertigere Ergebnisse (kein zusätzliches, meist auch nicht sonderlich hochwertiges Glas im STrahlengang).

      Einzig bei der Mavic Mini könnten Grauverlaufsfilter noch Sinn machen, da man in Ermangelung, RAW aufnehmen zu können, so viel wie möglich In-Camera einstellen muss. Wenn man allerdings schon daran denkt, mit Filtern an der Mini zu hantieren, ist man sowieso reif für einen anderen Copter, von daher...

      The post was edited 2 times, last by skyscope ().

    • Habe ich doch geschrieben, @Michael67. Ich habe keine, wenn das was aussagt. :)
      Was versprichst du dir auch davon? Man muss doch nicht alles kaufen, nur weil es angeboten und von Affiliate-YouTubern beklatscht wird.

      ___

      Solche sinnfreien Dinge werden eben genau deswegen angeboten, weil sie so oft blind gekauft werden. Könnt Ihr Euch noch an die Polfilter der 1. Generation erinnern, die noch nicht mal verstellbar waren? Und auch die wurden von den YouTubern beklatscht und von ihren Käufern bis aufs Blut verteidigt, und welche supertollen Ergebnisse man damit erzielen kann, usw. Das war wirklich belustigend.

      The post was edited 2 times, last by skyscope ().

    • skyscope wrote:

      Grauverlaufsfilter für Drohnen kommen in meiner persönlichen "Geld aus der Tasche zieh" Top 10 auf Platz 2 (unangefochtener Spitzenreiter bleiben immer noch die Pol-Filter. :) )
      [...]
      Seh ich persönlich ganz anders. Ich nutzte z.B. die M2P oft für Fotografie. Wenn ich die (für Drohnen nunmal sehr typische) "oben Himmel und unten Landschaft"-Situation habe, halte ich die Verlaufsfilter für sehr hilfreich um den Dynamikumfang in den Griff zu bekommen. Mit den Resultaten bin ich sehr zufrieden. Hier im Bilder-Thread sieht man sehr oft Aufnahmen, wo Teile des Horizonts ausgebrannt sind und ich persönlich die Bilder gelöscht hätte.

      Ist aber vielleicht auch eine Frage des Geschmacks. @Michael67: warum nicht bestellen, ausprobieren und dann bei Nichtgefallen zurückschicken?

      skyscope wrote:

      [...] Ich habe keine, wenn das was aussagt. :) [...]

      Es sagt folgendes aus: du hast keine Erfahrung darin und stellst hier demzufolge nur Behauptungen auf. Oder: du hälst dich für eine Art Referenz oder Guru, nach deren Handeln sich jeder richten sollte. ;)