Krisseln / rauschen trotz genug Helligkeit

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • Krisseln / rauschen trotz genug Helligkeit

      Hallo zusammen,

      ich habe bei manchen Aufnahmen immer eine art krisseln bzw. Bildrauschen z.B. insbesondere beim Wald.
      Dann bin ich auf den Artikel gestoßen: drohnen-forum.de/index.php/Thr…uschen-in-Videoaufnahmen/

      Hier wird ja geschrieben, dass bei Schärfe unbedingt auf +1 eingestellt wird, um die Rauschunterdrückung zu deaktivieren. Gilt das bei der Mavic 2 immer noch?
      Gibt es einen guten Weg, dieses rauschen im Nachgang zu reduzieren (adobe premieren)?

      Besten Dank
    • blackhawk3000 wrote:

      Hier wird ja geschrieben, dass bei Schärfe unbedingt auf +1 eingestellt wird, um die Rauschunterdrückung zu deaktivieren. Gilt das bei der Mavic 2 immer noch?
      Nein - das ist ne spezielle Eigenheit vom Mavic Pro (1), bzw ein Workaround.


      blackhawk3000 wrote:

      Gibt es einen guten Weg, dieses rauschen im Nachgang zu reduzieren (adobe premieren)?

      Sehr gut ist die Software Neatvideo. Wobei Du mit dem Mavic 2 Pro (?) ja schon den idealen Kopter mit dem 1-Zoll-Sensor hast, um das Rauschen möglichst gering zu halten.
      Auch würde ich im Vorfeld bei der Aufnahme schon versuchen möglichst fotogenes Licht zu erwischen - goldene Stunde, etc
    • Mavic 2 Pro oder Mavic 2 Zoom? ISO ist auf 100?

      In dem verlinkten Beispiel ist möglicherweise auch einfach der Begriff 'Rauschen' fehlerhaft gewählt - ich sehe da kein Rauschen, sondern Dunst/Verblassung, das ist bei Landschaftsaufnahmen ein Problem, das eher nicht in der Kamera zu suchen ist.

      Du müsstest mal einen unkonvertierten, also bestenfalls geschnittenen, Ausschnitt eines Originalclips bei einem Sharehoster, WeTransfer, Dropbox etc. hochladen, damit man sich das angucken kann. YouTube taugt zur Dokumentation solcher Probleme nicht, weil es alle möglichen zusätzlichen Artefakte hinzufügen oder die problematischen Anteile unterdrücken kann. Möglicherweise kann ich's auch deshalb nicht in dem Beispiel erkennen.

      Die Mavic 2 Zoom rauscht grundsätzlich mehr als die Mavic 2 Pro, weil sie einen anderen Sensor mit höherer Rauschneigung hat.

      - Carsten

      The post was edited 2 times, last by Carsten Kurz ().

    • Bei der Zoom kriselt es durchaus auch schon bei halbwegs normalem Licht. Bei vielen digitalen Kameras werden heutzutage selbst bei normalen Belichtungswerten schon Rauschunterdrückungsverfahren routinemäßig durchgeführt, weil sehr hochauflösende Sensoren grundsätzlich rauschen.

      Auf was für einem Display schaust Du dir die Videos dabei an?
    • Carsten Kurz wrote:

      Bei der Zoom kriselt es durchaus auch schon bei halbwegs normalem Licht. Bei vielen digitalen Kameras werden heutzutage selbst bei normalen Belichtungswerten schon Rauschunterdrückungsverfahren routinemäßig durchgeführt, weil sehr hochauflösende Sensoren grundsätzlich rauschen.

      Auf was für einem Display schaust Du dir die Videos dabei an?
      Hab es mir jetzt am imac angeschaut, da sieht man es recht deutlich.
      Kannst du das rauschen bei dem bsp. sehen?
      Geht hier auch um die mavic 2 pro
    • Okay, das ist ein HVEC Video, das kann ich auf dem Notebook hier grade nur mit dem VLC anschauen und dabei nicht großartig reinzoomen. Das Kriseln sehe ich im Wald wohl auch, aber mir scheint, dass hier auch unnötig geschärft wurde, das verstärkt Rauschen natürlich. Auch in dem Campingplatz rechts hinten sieht man Anzeichen für eine Überschärfung. Vielleicht versuchst Du es mal mit weniger Schärfe bei der Aufnahme - weisst Du noch, wo der Parameter bei der Aufnahme stand?

      Sicher, dass die ISO dabei auf 100 standen und nicht höher? Sieht ziemlich bedeckt, bzw. fast schon etwas dämmrig aus.

      Und nochmal - auf was für einem Display guckst Du dir das an? Das sind 3840/2160, also UHD - wenn der Player oder das Display sowas nicht 1:1 auf Displaypixel abbilden können, können an solchen Strukturen auch Flimmereffekte durch Aliasing/Interpolation entstehen. Darstellungsmäßig sind solche Bilder schon ganz schön anspruchsvoll. Überschärftes Rauschen + Interpolation/Aliasing auf einem hochkontrastigen Display können solche Effekte sehr betonen. Wenn man diesbezüglich anspruchsvoll ist, muss man da ggfs. ein bißchen Tuning betreiben. Würde es aber erstmal mit InKamera Einstellungen versuchen, bevor ich zu NeatVideo greife. Womit bearbeitest Du ggfs. die Koptervideos?

      - Carsten
    • Besten Dank

      Iso Wert weiß ich leider nicht mehr, meine aber recht niedrig. Die Schärfe habe ich eigentlich auf -1 gestellt, ich kann mir die Einstellungen nochmal in der Mavic später angucken.

      Aktuell auf einem imac 2017, ist ja ein 5k display. Bearbeiten mit adobe premiere pro
    • Das ist nicht normal, ich denke, Du hast versehentlich den ISO-Wert hochgestellt.

      Die Schärfe und Sättigung mit DLog-M übrigens auf 0 belassen.

      ___

      Nur bei wirklich viel Kontrastumfang kann man noch den Kontrast auf -1 oder -2 setzen, wenn man weiß, was man hinsichtlich richtiger Belichtung tut. (Das gilt nur für die Mavic 2 Pro, nicht Mavic 1). Bei einem so niedrigen Kontrastumfang wie in Deinem Beispiel-Clip wäre das aber völlig unnötig.

      The post was edited 4 times, last by skyscope ().

      Post by blackhawk3000 ().

      This post was deleted by Dieselfan: Regel C.8 beachten ().
    • Also etwa so viel wie ein Akku. Ich habe es vor 5 Jahren gekauft, vor 3 Kopter Generationen (kKann mich nicht mehr erinnern, wieviele Akkus es in der Zeit waren).
      Aber mal rechnen: $130 + $60 letztes Jahr für das Upgrade auf v5 sind $190. v5 wird sicher noch 2 Jahre die aktuelle Version sein, wären also $190 für 84 Monate Nutzung = $2,26

      Wenn man also mit 2,30 im Monat oder etwa 25 € im Jahr nicht leben kann, muss es in den Filmchen eben rauschen. Mal abgesehen davon, das Neat Video auch das beste Tool zum Nachschärfen ist.
      Und was kostet Premiere noch mal monatlich? :)

      Und bzgl. schnarchlahm: Du bist doch auch auf dem Mac unterwegs, dann ist es entweder Hörensagen und keine eigene Erfahrung, oder Du solltest mal Deine Macbook Air oder Mac Mini gegen einen richtigen Mac mit dedizierter Grafik tauschen. Wie auch immer rendert Final Cut mit Neat Video aber immer noch schneller raus, als Premiere ohne :D

      The post was edited 3 times, last by skyscope ().

    • Rittersmann wrote:

      Und schnarchlahm ist es auch noch
      Och - mit meinem Ryzen 5 3600 rennt das Teil gut :D Auch ansonsten lohnt sich IMO jeder Cent bei Neatvideo. Das Ding ist wirklich grandios. Auch an dieser Stelle würde ich gerne zeigen was @spreecopter damit in Shenzhen an kinoreifer Optik in den XXXL-Häuserschluchten bei low light gezaubert hat, mit dem Air (!) 1 (!!), wenn der Clip noch verfügbar wäre 8)

      The post was edited 1 time, last by Lutz G ().

    • skyscope wrote:

      Du bist doch auch auf dem Mac unterwegs
      ja genau so ist es. Ich hatte mir die Demo (für FCP) geladen und mal ausprobiert.
      Dabei merkte ich es ja, dass es ewig dauert bis das Stück Video glatt gebügelt war.
      Genau das hat mich vom Kauf abgehalten. Ok .. ich habe es wahrscheinlich auch noch nicht so nötig gebraucht/vermisst.
      Werde es trotzdem nochmals genauer anschauen. Motion+FinalCut+Compressor habe ich ja auch gekauft und bin sau zufrieden damit. Wenn Neatvideo einen guten Job machen sollte, hole ich es mir genauso.

      Ja ein MacMini habe ich und das wird es sein, dass Neat keine Power kriegt. Ist zwar der stärkste den es gab, aber er hat halt keine richtige Grafikkarte. Die Videos bearbeiten geht aber recht flott von der Hand und ich arbeite super gerne damit. Nur Neat wollte nicht so richtig. Die externen Grafikkarten sind mir viel zu groß und laut. Hab ja extra einen Mini gekauft und kein iMac. Naja ... ich brauche es zum Glück nicht so sehr. (Neat)
      Trotzdem ist es schon doof, dass man noch extra entrauschen muss. Das letzte mal wo ich entrauschen musste, war bei meiner Nikon D200, weil da ein CCD Sensor verbaut war. Danach war alles gut, da sie Sensoren viel besser geworden sind. Das wird man ja auch mal in einem Drohnen Sensor kommen. Warte ja schon auf die pro3. :)
      Genug gelabert nun... war aber wieder schön. :)

      The post was edited 1 time, last by Rittersmann ().