Vibrationen im Video

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • Vibrationen im Video

      Hey,
      wie ihr vielleicht mitbekommen habt, fange ich aktuell wieder mit dem FPV fliegen an. Mein Problem ist, dass ich keine Ahnung habe, warum das Video meiner SJCAM SJ6 Legend so verwackelt ist. Gyro ist auf High, Mount aus TPU(was ja ein ganz kleines bisschen helfen sollte)....



      Habt ihr auch das Problem und wenn ja, was tut ihr dagegen?

      Von den Flugkünsten bitte absehen :D

      mfg
      "Licht ist schneller als Schall. Darum wirken manche Menschen intelligent, bis sie anfangen zu sprechen."
      ~ Albert Einstein
    • Vibrationen bekämpft man am besten an der Quelle, also erstmal Propeller tauschen. Wenns gar nicht besser wird, vielleicht mal einen ganz anderen Propeller ausprobieren.

      Vielleicht sind das auch diese berüchtigsten mid throttle vibrations. Die kenne ich aber nur vom Hörensagen, habe ich noch nicht selbst kenne gelernt.

      Was meinst du mit Gyro auf High? Hat die cam gyro-Stabilisierung? Dann würde ich die ausschalten. Selbst das Hypersmooth vom Platzhirsch Gopro ist ein zweischneidiges Schwert. Man muss den Flugstil an die Stabilisierung anpassen, um brauchbare Ergebnisse zu bekommen, sonst macht es die Sache nur schlimmer.
    • Ja, ich meine die Gyro Stabilisierung der Cam. Die Propeller sind eigentlich neu.

      Ich glaube ich probiere erst mal aus den Gyro abzuschalten und dann mal die PID's.... wie du bereits sagtest, zum experimentieren ist es ja nicht schlecht
      "Licht ist schneller als Schall. Darum wirken manche Menschen intelligent, bis sie anfangen zu sprechen."
      ~ Albert Einstein
    • zitat
      Vibrationen bekämpft man am besten an der Quelle
      zitatende
      das stimmt, man kauft sich für eine Handvoll Euro ein kleines Propeller-Auswuchtgerät und wuchtet jeden Prop sorgfältig
      feddich
      Vibrationen wech
      Perfektionisten wuchten dann auch gleich die Motoren, wobei das etwas kniffliger sein kann und mit Prop zu machen ist
      lindinger.at/de/flugzeuge/zube…lancer-mit-magnetlagerung
      Guten Flug
      PeteR
      PeteR
      PräzisionsAntennen: Aufzucht+Pflege von BiL BiQ CL SPW Helical IVee Dipol 1G2-2G4-5G8- QFH QuadraFilarHelical
      mit HP SpectrumAnalyzer 18GHz/HP SweeperOSC 6,5GHz/HP PowerMeter 18GHz/HP Counter 18GHz/3 x Richtkoppler bis 24GHz/HP A-SO/HP NetworkAnalyzer 18Ghz mit 3 Sensoren
      HP Meßplatz-eingemessene Antennen +Empfängnis
    • Damit hast du natürlich völlig Recht. Aber beim Freestylen hält ein Satz Propeller bei mir seltenst länger als 15min (=4 Akkus...das ist viel...), dafür lohnt sich die Arbeit einfach nicht. :D

      Vernünftige Propeller (z.b. DAL Cyclone, HQ V1S/Ethix) sind meiner Erfahrung nach im Neuzustand völlig ausreichend, für unsere Zwecke. Die Flugsteuerung kann mittlerweile richtig heftige Vibrationen filtern, so dass man auch nach crashes meistens damit durch kommt einen verbogenen Propeller wieder gerade zu biegen. Ich komme in der Regel früher an den Punkt dass mir die Geräusche der verbeulten Propeller zu unangenehm werden, als dass ich Auswirkungen aufs Flugverhalten spüre. Aber im HD Video werden sich diese verbeulten Propeller natürlich bemerkbar machen. Deshalb immer mit frischen Propellern starten, wenn man ein sauberes Video filmen möchte.
    • Ich habe heute mal die Gyro Filter (Schieberegler) hochgeschraubt. So wie es in Betaflight steht: für geschmeidigere Flüge mehr Filterung für aggressivere Flüge weniger Filterung.....
      Mal gucken was das Video sagt....
      "Licht ist schneller als Schall. Darum wirken manche Menschen intelligent, bis sie anfangen zu sprechen."
      ~ Albert Einstein
    • :) gsezz
      zugegebenermassen bin ich seit ca 10 Jahren bloss alter GPS Quad-Schubser, der seine Quads als Antennenträger nutzt und meist einen festen Parcours abfliegt, um neue Antennenformen zu messen und ggfls. zu beurteilen...merke Antennenbau ist sehr viel Empirik, leider kein Wunschkonzert und mit Arbeit und Fachwissen verbunden
      ergo
      immer frische Propeller bereithalten
      PeteR
      PräzisionsAntennen: Aufzucht+Pflege von BiL BiQ CL SPW Helical IVee Dipol 1G2-2G4-5G8- QFH QuadraFilarHelical
      mit HP SpectrumAnalyzer 18GHz/HP SweeperOSC 6,5GHz/HP PowerMeter 18GHz/HP Counter 18GHz/3 x Richtkoppler bis 24GHz/HP A-SO/HP NetworkAnalyzer 18Ghz mit 3 Sensoren
      HP Meßplatz-eingemessene Antennen +Empfängnis
    • Hier das Video zu Heute:



      Ich muss sagen, es sieht auf jeden Fall besser aus.



      ich rede übrigens von den Filtern....
      Habt ihr die auch hoch gedreht oder wie?

      Und noch was
      gerade beim Split S erkennt man starke Torbulenzen....
      nennt sich glaube ich Prop Wash, oder? ?(
      Wie umgeht man das am besten?

      Danke :D
      "Licht ist schneller als Schall. Darum wirken manche Menschen intelligent, bis sie anfangen zu sprechen."
      ~ Albert Einstein
    • Muecke88 wrote:

      Habt ihr die auch hoch gedreht oder wie?
      Also bei uns in der Community sagt man immer pauschal auf "geringe Filterung". Ich hab sie auch fast bis zum Anschlag bei allen Quads nach rechts geschoben. Was das aber bedeutet, kann ich dir nicht wirklich sagen, außer das die Latenz deutlich spürbar geringer wird, da der FC nicht mehr so viel Filtern muss zwischen Stickeingabe und Quadbewegung.
      Dieses ganze Filter-PID-Gedöns ist ne Wissenschaft für sich, da steig ich selbst nach 3 Jahren kein Stück weit durch, auch nach gefühlt stundenlangen Videos schauen zum Thema^^


      Haste den Stabi bei der Actioncam bei dem aktuellen Video aus gemacht?
      Wir brauchen ein Höchstwahlalter....dringend!!!

      The post was edited 1 time, last by aTh3IsT ().

    • aTh3IsT wrote:

      Haste den Stabi bei der Actioncam bei dem aktuellen Video aus gemacht?
      Ja habe ich. und zusätlich auf full HD gestellt, damit ich mit 60 fps aufnehmen kann....
      "Licht ist schneller als Schall. Darum wirken manche Menschen intelligent, bis sie anfangen zu sprechen."
      ~ Albert Einstein
    • Das wichtigste für eine gute Flugsteuerung ist eine möglichst niedrige Verzögerung Zwischen Messwerten, und erfolgender Reaktion. Je mehr die Gyro Werte gefiltert werden, desto länger dauert das, und desto schwieriger wird es für den PID Regler angemessen zu reagieren. Zu viel Filterung ist also schlecht. Zu wenig ist aber auch schlecht, denn wenn der Regler die Motorvibrationen für Lageänderungen des Kopters hält, kann er gar nicht mehr vernünftig regeln. Deshalb steigt auch die Gefahr eines flyaway, wenn man die Filterung zu niedrig (Slider zu weit im roten Bereich) stellt.

      Das beim Split-S ist typischer propwash. Die Ursache ist dass der Kopter in seine eigene verwirbelte Luft hinein fällt. Entgegen der Flug/Fallrichtung zu beschleunigen ist eine Garantie dafür. Das führt zu Instabilität, die der PID Regler zu kompensieren versucht. Das Verhalten in solchen Situationen kann man durch tuning verbessern. Aber es lässt sich nie komplett beseitigen. Gute Piloten vermeiden diese Situationen möglichst. Beim Split-S z.b. einfach früher Gas geben, so dass der Schub bei der Wende immer möglichst senkrecht zur Flug/Fallrichtung gerichtet ist.
    • Okay, also Filterung soweit es geht verringern, PID's versuchen anzupassen und an meinem Flugstil was ändern. Gut, danke :thumbsup:
      "Licht ist schneller als Schall. Darum wirken manche Menschen intelligent, bis sie anfangen zu sprechen."
      ~ Albert Einstein
    • Und nicht vergessen stets zu checken, ob alle Komponenten im Quad fest sitzen, der Frame selbst (Arme ganz besonders) fest und steif ist. Ich hab schon ein paar Aufnahmen "verloren", weil ich erst zuhause gemerkt hatte, dass ein Arm leicht lose war und dies zu deutlichen Vibrationen in der HD-Aufnahme geführt hatte.

      Mein Problem bei solchen Geschichen wie Vibrationen ist immer, dass ich die meist erst zuhause am Rechner sehe. Im FPV-Feed sah alles super aus.

      Helfen kann auch Blackbox-Logging, sofern dein FC das kann. Viele tunen damit ihr Quad, da hier unsaubere Filterung oder falsche PIDS mittels der Graphen sichtbar werden. Aber dazu brauch es m.E. auch Zeit für viele Lipos und die Bereitschaft sich in die doch recht komplexe Thematik einzulesen. Beides leider oft Mangelware, zumindest bei mir^^
      Wir brauchen ein Höchstwahlalter....dringend!!!
    • New

      Ich bin auch Neuling und hatte das selbe Problem. Was ich gelernt habe, bevor man in Betaflight oder ähnlichem herum schraubt, ist das wichtigste die Hardware.

      Am meisten gebracht hat bei mir (wie oben schon erwähnt) die Propeller, eine kleine Macke reicht schon und die Vibrationen sind da... Einen richtig krassen Unterschied habe ich gemerkt nachdem ich die Motoren "soft gemounted" habe, dazu gibt es ja Zubehör zum kaufen, ich habe einfach drei Lagen Isolierband zwischen Motor und Rahmen geklebt, ein Unterschied wie Tag und Nacht :)

      Der FC sollte auch nicht bis zum ultimo angeknallt werden da die Gyros eventuell von den Vibrationen beinfusst werden, am besten Gummilager oder ähnliches verwenden :)

      Vielleicht konnte ich dir hiermit von Anfänger zu Anfänger ein bischen helfen.