Nach heftigen Crash - Reparatur Mavic fliegt nur 10km/h

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • Nach heftigen Crash - Reparatur Mavic fliegt nur 10km/h

      Nach dem ich meine Mavic Pro vor 2 Monaten in Lauterbrunnen/Schweiz Seitlich Rückwärts gegen ein Felswand fliegen lassen hatte weil ich mich ablenken lassen habe hatte ich die Mavic ja schon abgeschrieben. Die Drohne ist mit sagenhaften 65km/h seitlich in knapp 100m Höhe gegen einen Felsvorsprung geflogen als ich den Wasserfall filmen wollte. Darauf ist in den darunter liegenden Wald gestürzt, ich hatte sie dank der letzten Koordinaten tatsächlich wieder gefunden. Nun habe ich sie eigentlich abgeschrieben, weil was soll da noch funktionieren dachte ich, eigene Dummheit muss eben bestraft werden.

      Doch nun vor gut 4 Wochen habe ich die Drohne einfach mal gestartet und zack, sie hat Verbindung zur Fernbedienung aufgebaut und hat auch sofort GPS gefunden und ein Signal geliefert, nicht tot zu bekommen dieses Teil dachte ich mir nur. Also habe ich tatsächlich mal 2 neue Ärmchen mit Motoren links bestellt und eingebaut, zack flog das Ding doch tatsächlich wieder, habe ich mich echt gefreut. Nun noch eine komplett neue Kamera/Gimbal Einheit mit Aufhängung und Platine in der Bucht gekauft, eingebaut, Liefert es doch tatsächlich wieder Bild, liefert Videos... als wäre nix gewesen.
      Also eines muss man dem DJI Zeugs schon zu kommen lassen, eine Sagenhafte Qualität, das man eine Drohne nach dem Crash wieder repariert bekommt, Irre.

      Nun zum eigenen Problem. Die Drohne fliegt im normalen Modus nur so 10-12km/h vorwärts und Seitwärts... im Sportmodus dreht sie voll auf und schafft ihre 65km/h. Es scheint also irgendwas die Drohne runter zu regeln, bzw zu begrenzen. Sensoren habe ich äußerlich schon gesäubert, daran liegt es wohl nicht. Es zeigt auch keine Fehler beim Check / Start an. IMU und Kompass habe ich bereits neu kalibriert, hat funktioniert und zeigt nix auffälliges an.
      Was noch auffällig ist, die Drohne fliegt maximal 50m weit und 30m hoch. Dann erzählt sie was von einem Entfernungslimit, welches ich aber weit höher gestellt habe.

      Sollte ich mal die App auf dem Handy neu installieren ? gehen dabei alle Flug Aufzeichnungen verloren?
    • So hier die Lösung, es mussten per Programm des DJI Assistant 2 die Sichtsensoren neu am Bildschirm kalibriert werden. Jetzt fliegt die Drohne wieder ca.38km/h vorwärts, wie auch Seit und Rückwärts, was mir zwar etwas schnell vor kommt, ich glaube die sollte eher 33km/h fliegen? Aber damit komme ich klar....

      Jetzt funktioniert wieder alles zu meiner Zufriedenheit. Auch das Kalibrieren des Gimbals war übrigens nach dem Tausch erforderlich, was aber in der App am Handy funktioniert. Genauso wie der Kompass und die IMU.
    • Ja ich bin auch Happy und Irgendwie stolz drauf ... hätte aber auch schiefgehen könne muss man sagen.

      An Teilen habe ich

      35€ + 26€ für die beiden linken Ärmchen plus Motoren und 150€ für ein gebrauchte gut erhaltene Gimbal, Kamera + Platine am Stück aus London bezahlt. Also gut 210€ war mir das Risiko wert. Gebraucht kosten sie immer noch um die 550€ Euro und von daher kam die Entscheidung. Der Rest waren Youtube Tutorial Videos und ein Lötkolben und ca. 1,5 Std arbeit

      Jetzt warte ich mal was ein Mavic 3 Pro so drauf hat und habe bis dahin oder noch länger die Mavic 1 das Original am Start.