DJI Mavic Mini Flugverbotszonen Start

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • DJI Mavic Mini Flugverbotszonen Start

      Hallo zusammen, ich möchte mir eine DJI Mavic mini kaufen, und wollte fragen wie das mit den Flugverbotszonen aussieht. Startet sie dort nicht, oder startet sie in Flugverbotszonen trotzdem und es kommt auf die Vernunft des Piloten an? Mir geht es um Aufnahmen im Watt und am Strand bzw. Waldrand. LG
    • Hallo
      Wie der Name es schon sagt (Flugverbotszonen ) Ist es verboten zu Starten obwohl sie starten würde.
      Näheres erfährst du beim lesen der Luftverordnung oder auch unter dem Thema NSG-LSG-FSG im Forum.
      Des weiteren kriegst du Infos über verschiedene Apps ( DFS-Airdata-Map2Fly usw.) wo Du Fliegen kannst oder nicht.
      Wer Sucht der findet
      Wer nicht findet Sucht nicht
    • Norddrohne wrote:

      Mir geht es um Aufnahmen im Watt und am Strand bzw. Waldrand.
      Dafür, worum es dir geht, sieht es schlecht aus. An einem Baggersee dürftest du über‘n Strand brettern. An den Küsten nicht. Begründung: 100m Abstand zu Bundeswasserstraßen.
      Watt geht gar nicht. Begründung: Gesamtes deutsches Wattenmeer ist Naturschutzgebiet. Waldrand müsstest du prüfen, ob nicht ein Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Du siehst, gute Vorbereitung ist unser A & O. Aber das kriegst du schon hin.
    • Die DJI-Flysafe-Datenbank ist nicht besonders umfangreich. Starten verboten ist es nur in der Nähe großér Flughäfen - und dort ist es wirklich sehr dumm und gefährlich zu fliegen. Aber bereits eine Menge kleiner Flugplätze, Heliports usw. stehen nicht drin - auch dort ist fliegen nicht nur extrem gefährlich, sondern auch eine Straftat.

      Also kommt es wohl sehr auf die Vernunft des Piloten an, denn zahlreiche Flugverbote sind dort nicht erfasst.

      Post by Airtohome ().

      This post was deleted by B69: C.8 vergessen? ().
    • Von DJI festgelegt. Beispiel Hamburg:
      Millerntorstadion = Autorisierte Zone, self-unlock bei DJI erforderlich
      Volksparkstadion = Autorisierte Zone, kann man trotzdem fliegen
      Flughafen Hamburg = Autorisierte Zone eigenmächtig auf 3 km ausgedehnt, self-unlock bei DJI erforderlich.
      Am Millerntor und Flughafen startet der Flieger kurz, steigt auf 1m, dann gibt’s eine Meldung, dass automatisch gelandet wird. Danach lässt er sich nicht mehr anwerfen.
    • @Norddrohne schrieb ( startet die Drohne dann einfach nicht und weigert sich? )
      Ich habe darauf geantwortet ( die Drohne startet immer auch wenn es verboten ist)

      Flugverbotszonen für unbemannte Luftfahrzeuge
      sind ja in der Drohnenverordnung festgelegt.
      Beispiel: Grundstück ist Verbotszone meine Drohne startet aber und ich kann fliegen wenn auch verboten.
      Und so gibt es weitere Beispiele wo eine Drohne trotz Flugverbotszone startet.
      @Lucky schrieb: (in einer Flugverbotszone startet der DJI Kopter nicht) stimmt nicht kann ich aus eigener Erfahrung wiederlegen.
      @Dieselfan: Ich musste noch nie bei einer FVZ von Dji irgendwas freischalten oder Genehmigen lassen.
      Wer Sucht der findet
      Wer nicht findet Sucht nicht
    • @Airtohome. Glaube ich nicht! Ich kann hier an der Rheinfähre ilverich nicht starten außer ich habe vorher die Zone per Self-unlock bei DJI freigeschaltet.
      Vielleicht fliegst du nur auf Feld und Wiese :P
      Nicht jedes Grundstück ist Verbotszone in meinem Garten kann ich auch ohne Freischaltung fliegen :thumbsup:
      DJI Mavic. IPad mini
    • Zwei getrennte Themen ...

      1. die von DJI festgelegten Zonen, i.d.R. rund um Flughäfen, siehe https://www.dji.com/de/flysafe/geo-map Hierin muss man wiederum a, sog. authorization zones (freischaltbar), b, restricted zones (erst mal verboten, ggf. über Kontakt mit flysafe@dji.com) und noch paar weitere unterschieden.

      2. die gesetzlichen Regelungen bzgl.
      - des Luftraums im Allgemeinen und die LuftVO in §21b für Drohnen im speziellen plus
      - wie in #5 schon geschrieben NSG, VSG, FFH, Biosphärenreservate etc.

      Der Kopter selbst reagiert (bzw. reagiert nicht) nur bei 1., bei allem was unter 2. verboten ist hat der Pilot entsprechend zu handeln !

      Daneben gibt es noch Regularien bzgl. Kamera und "Recht am eigenen Bild" bei abgelichteten Personen zu beachten.
      "we brake for nobody" ... me? sarcastic? never!
    • Bin mir jetzt nicht sicher ob das der Fall nach 1. ist aber ich konnte die Marvic Air 2 trotz Warung und Aufforderung mir eine Genehmigung wegen (restricted zones; Bundeswehr Panzerbataillon) zu holen abheben und normal fliegen.
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben und hat auch manchmal ein paar zu viel