Wie habt ihr das DJI GO Update Problem gelöst? (App erkennt Phantom nicht mehr, Firmware kann ur über App upgedated werden)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • Wie habt ihr das DJI GO Update Problem gelöst? (App erkennt Phantom nicht mehr, Firmware kann ur über App upgedated werden)

      Hallo, ich bin überrascht, dass hier offensichtlich noch so viele 'Phantom 3' am fliegen sind - wie habt ihr es geschafft, das Desaster mit dem nicht funktionierenden Update (Firmware kann nur noch über App upgedated werden, aber App erkennt in Phantom nicht mehr) zu beheben, oder zu umgehen? Ich bin echt sprachlos - ich dachte, dass davon so gut wie alle 'Phantom 3' betroffen sind.
      Hab meine längere Zeit nicht benutzt - und lese überall, dass wohl Tausende Besitzer jetzt nur noch einen teuren 'Briefbeschwerer' daheim haben.

      Wäre wirklich für jeden Tipp dankbar!

      Gruß
      Orgon
    • Hallo Nobier,
      habe eine Phantom 3 Advanced die mehrere Jahre nicht geflogen wurde. Wollte sie kürzlich wieder in Betrieb nehmen, und da die GO App schon sehr alt war hab ich sie upgedatet. Auf einem Tablet und einem Handy mit denen ich die P3A zuletzt geflogen hab.
      Wollte auch die Firmware updaten. Aber wie ich dann festgestellt hab geht das ja nicht mehr per Speicherkarte sondern nur noch über die App. Die erkennt aber die P3A nicht mehr!!
      Habe dann gegoogelt und auch zig Youtube Videos zu dem Thema angeschaut. Das Problem gibt es wohl schon seit Jahren. Und DJI stellt sich dumm.
      Alle Versuche eines Reset die irgendwer irgendwo beschrieben hat hab ich schon versucht. Die Fernsteuerung bewegt zwar noch etwas die Kamera - da herrscht also Verbindung. Aber das ist auch schon alles.
      Da darüber Hunderte von Phantom Besitzern schon Online geklagt haben und ich schon ewig kein P3 mehr irgendwo hab fliegen sehen dachte ich, dass nahezu alle P3 Piloten das Problem haben. War überrascht hier zu sehen, dass das wohl nicht so ist.
      Gibt es also eine Lösung???

      Gruß
      O.
    • Orgon wrote:

      Gibt es also eine Lösung???
      Ja das ist jetzt eine gute Frage. Ich habe leider keinen P3 und hätte jetzt gedacht, dass man mit der neuen App auf den P3 zugreifen kann was nach deinen Schilderungen wohl nicht geht.

      Fliegt der Kopter denn so nicht mehr oder warum musst/willst du undaten.

      Warst du hier schon mal auf der Seite phantomhelp.com/Mobile/Phantom-3-Standard/#Software
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben und hat auch manchmal ein paar zu viel
    • @RC-Role
      Ne, sorry - so einfach geht das nicht; die App verbindet sich sofort mit DJI und zieht sich ein Aktualisierungs-Paket im Hintergurnd runter. Wenn man da offline bleibt läuft sie erst gar nicht an.

      @Nobier
      Danke dass Ihr Euch gemeldet habt - aber wenn Ihr die ganze Problematik nicht selbst kennt habt Ihr da nen falschen Eindruck. Es gab wohl zu der Zeit, als das Problem auftrat (ist schon Jahre) her einen gewaltigen Ärger. DJI hat quasi 1. Zwangs-Updates der GO Software eingeführt, 2. das Update-Verfahren so geändert, dass man NUR noch über die App Updaten kann, 3. einen Bug eingebaut, der verhindert, dass die App die P3 noch erkennt, 4. keinen Total-Reset vorgesehen UND sich dann beim Support noch total dumm gestellt, um einer Klagewelle zu entgehen.
      Das Problem ist wohl schon 2015 vielfach aufgetreten - damals gab es aber wohl noch nicht den Zwangs-Update der App, so dass ich noch ne Weile mit der alten fliegen konnte. Diese uralte App-Version zu finden war aber bisher nicht möglich.

      Ich hab mich hier ja nur deshalb angemeldet, weil ich zufällig gesehen habe, dass es hier noch aktive P3 Piloten gibt. Ich denke mir kann nur jemand helfen, der dassselbe Problem hatte und IRGENDWIE gelöst hat.
      Im Web gibt es Dutzende von Anleitungen, die aber beim einen User mal was bringen, bei vielen anderen aber nicht. Das Grundproblem ist letztlich, dass DJI sich sowas überhaupt leisten kann - und die dort natürlich auch keine Motivation hatten, sich gross drum zu kümmern. Hab auch den Support angeschrieben. Nie ne Antwort gekriegt. Wäre vielleicht anders, wenn es ein Profi Modell gewesen wäre. Wäre fvür mich auch kein Thema, wenn das ne 100 EURO Drohne wäre. Aber ich mal mal über 1000 EURO bezahlt und noch zwei Ersatz Akkus für mehrere hundert Euro dazu gekauft. Da hört bei mir der Spaß auf.

      Gruß
      O.
    • Sorry, danke für den Hinweis - das ist das erste Forum in dem ich schreibe wo das überhaupt geht, dass man nachträglich noch was korrigiert.

      Will euch aber auch nicht unnötig belästigen. Wenn man nur mal die ganzen '1 Stern' Einträge bei der P3 App hier liest:

      play.google.com/store/apps/det…hl=en&showAllReviews=true

      müsste eigentlich klar sein, dass das was ganz Übles am Laufen war und noch immer ist! Es hat mich halt interessiert welche Erfahrungen die P3 Piloten hier gemacht haben. Es muss ja offensichtlich welche geben, die den Ärger nicht haben oder eine Lösung gefunden haben.

      Gruß
      O.
    • Man keine Panik du belästigst hier keinen, für Fragen ist ja ein Forum da.

      Schade das dir keiner bislang helfen konnte ich bin damals zwangsweise vom P1 gleich auf den P4 gesprungen.

      Villt. wird ja noch jemand aufmerksam und kann helfen. Im DJI Forum lesen ist mir nicht gegeben da englisch Legastheniker. ;)
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben und hat auch manchmal ein paar zu viel

      The post was edited 1 time, last by Nobier ().

    • @Nobier

      Für das Englisch Problem hab ich einen Tipp für Dich: der Google-Übersetzer funktioniert auch für ganze Web- und sogar Foren-Seiten ziemlich gut. Grade über unser Drohnen Thema kriegt man dann dann viele Infos, die sonst nicht erreichbar wären. Schau mal hier:

      translate.google.com/translate…com/thread-35849-1-1.html

      Wie Du siehst hängt da hinten der Link dran, den ich oben schon gepostet hab - und das Forum erscheint dann auf Deutsch übersetzt. Praktisch, oder?

      Du kannst einfach immer das hier aufrufen: translate.google.com/ und dann einen Link auf eine Englische Seite eingeben. Wenn Du dann rechts die Sprache auf Deutsch stellst und auf den Link dort klickst kriegst Du die Ziel-Seite auf Deutsch übersetzt. Wird keine 1 im Deutschunterricht geben - aber man versteht es :)
    • Oh ja danke, das mit dem Übersetzen habe ich schon probiert allerdings immer einzeln. Das man das so anhängen kann habe ich nicht gewust.

      Danke

      Habe mal gelesen und muss sagen...ganz üble Sache dies.
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben und hat auch manchmal ein paar zu viel

      The post was edited 1 time, last by Nobier ().

    • Nachdem Du auch nach Erfahrungen fragst: meine P 3 Standard fliegt wunderbar und macht was sie soll. Letztes Update ist ca. 4 Jahre her. Die DJI Go App hat mindestens
      genau so lange keinen Kontakt mit dem Internet gehabt, somit auch kein Update-Zwang. Vielleicht hilft es ja mit einer anderen App zu fliegen. Mir fällt da litchi ein,
      hatte ich auch mal in Gebrauch. Kostet allerdings und Erfolg ist ungewiß.
      Bodenfreiheit statt Spoiler
    • New

      @ema-fuzzi

      Hallo und danke für Deine Antwort ... ja, inzwischen könnte ich mich auch in den Ar*** beissen, dass ich nach der langen Flugpause einen Update der App und des Controllers gemacht hab. Das war wohl der große Fehler, und die P3 Piloten der Welt teilen sich in zwei Gruppen: diejenigen, die den Update NICHT gemacht haben, und noch fliegen, Und die, die ihn gemacht haben, und die jetzt einen 1000 EURO teuren Briefbeschwerer haben. Man stelle sich vor einen deutsche Firma wie Graupner o.ä. würde sich sowas leisten. Da gäbe es eine Klagewelle. Aber so weit bis nach China zu DJI reicht der Arm des Gesetztes von hier aus natürlich nicht.

      Ich habe hier noch drei kaum benutzte Akkus meiner P3A - überlege grade, ob ich die nicht verkaufen kann, falls jemand Interesse hat. Und die Drohne selbst bleibt dann hier halt als Mahnmahl stehen.

      Gruß
      O.