EU- und nat. DVO: persönliche Befindlichkeiten

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Ja, mir ist schon klar, dass es Idioten gibt, habe aber noch nie einen getroffen, die, welche ich kenne, sind leider wenige, verhalten sich völlig Regelkonform, da bin ich eher derjenige, der es vielleicht übertreibt, weil ich mich zum Einkaufen von meiner Mavic Air verfolgen lasse oder den Zauberer spiele, heidenei, was ist daran schlimm? Was soll dieser Scheiß mit den unter 249g? Ich würde erstmal einen Propellerschutz vorschreiben. Meine Nachbarn gegenüber haben eine tolle Hochzeitparty gefeiert und auf der Straße getanzt, mein Gott, die haben alles mit einer Mavic Air mit Propellerschutz aufgenommen, niemand war je in Gefahr, wohne direkt gegenüber, auch die Nachbarn haben es genossen, war alles verboten, aber voll toll.

      Post by H.Hirsch ().

      This post was deleted by B69: bitte beim Thema Drohnen bleiben, allg. politische statements rauslassen, siehe https://www.drohnen-forum.de/index.php/Thread/36453-Der-Was-macht-ihr-alle-grad-Thread/?postID=240253#post240253 ().
    • Da habe ich leider eine andere Meinung, in erster Linie geht es um die Beteiligten, wir Nachbarn und die Hochzeitsgesellschaft auf der anderen Straßenseite, welche zu toller Life-Musik auf der Straße getanzt haben. Wie schon gesagt haben sie ihre Hochzeitsparty mit einer DJI Mavic Air mit Propellerschutz aus ca. 10m Höhe gefilmt, damit auch die tolle Deko an ihrem Haus und im Garten mit aufs Bild kommen, was ist für dich daran so schlimm?
    • Die Frage ist jetzt nur, wer von uns beiden nicht über seinen Horizont blicken kann, ich oder du? Lass es mich mal ganz pragmatisch erklären, wozu ist eine Drohne gut? Für mich ist es wichtig mit einfachen Mitteln, wie eine Drohne Bilder oder Filme zu machen, die früher nur mit einem Hubschrauber oder Kran gemacht werden konnten, für dich ist es wichtig sich an die Gesetze zu halten. Finde deine Einstellung ok, bist halt angepasst, wie jeder es sein sollte, würde gerne so sein wie du, kann es leider nicht, bin halt neugierig und frage mich immer, was ist möglich, wie kann man dies uns das machen. Gesichtsloser skyskope, bist du schon mal mit einer Drohne geflogen? habe noch nie was von dir gesehen.
    • Du darfst nicht vergessen, dass, ich habe es schon mal geschrieben, alles kein Problem wäre, würden alle Kopterpiloten erst ihr Gehirn einschalten und erst dann fliegen. Wenn einer eine Menschenmenge (Hochzeitsgesellschaft) aus 10m Höhe filmt, ist das nur solange lustig, bis der Kopter aus irgendeinem Grund abstürzt und einem Kind mit dem laufenden Propeller die Hand häckselt. Du musst immer den schlimmstmöglichen Unfall im Auge haben, wenn die Drohne einem fahrenden Auto in die Winschutzscheibe knallt, kann das unabsehbare Folgen haben, detto ein Zusammenstoß mit einem Rettungshubschrauber, der in 50m Höhe auf einem Einsatz daher kommt.
      Dem Staat bleibt gar nichts anderes übrig, als alles zu reglieren und da kann nicht auf Einzelfälle Rücksicht genommen werden. Deutschland ist dabei ziemlich extrem und ich habe in den letzten Jahren schon x-Mal Strafe gezahlt, weil ich auf der AB vor lauter Beschränkungen nicht mehr gewusst habe, was gerade gilt, 80, 100, 120 oder gerade gar nichts. Unsere Zivilisation ist ein dünner Überzug, der ohne Regeln nicht funktionieren würde.
      Vor 10 Jahren sind wir hier in Wien auf der Donauinsel im Grünen, nie über 20m hoch, geflogen, zeitweise mit vier oder fünf Phantoms, da gab es die ganzen Verordnungen noch nicht aber die Zeiten sind leider vorbei, warum - wegen der Idioten.
    • Rolf Skoda wrote:

      Lass es mich mal ganz pragmatisch erklären, wozu ist eine Drohne gut? Für mich ist es wichtig mit einfachen Mitteln, wie eine Drohne Bilder oder Filme zu machen, die früher nur mit einem Hubschrauber oder Kran gemacht werden konnten, für dich ist es wichtig sich an die Gesetze zu halten.
      Das ist ja mal was Neues, danke für die Erläuterung.
      Aber halt dich fest, das wird dich erstaunen: Das eine schließt das andere nicht aus.

      Rolf Skoda wrote:

      bin halt neugierig und frage mich immer, was ist möglich, wie kann man dies uns das machen. Gesichtsloser skyskope, bist du schon mal mit einer Drohne geflogen? habe noch nie was von dir gesehen.
      Ich bin sicher, deine waaahnsinnige Neugier wird dich sicher auch das Konzept der Forensuche überwinden lassen.

      The post was edited 3 times, last by skyscope ().

    • New

      Hallo cmoss und TopGun,
      natürlich muss es Gesetze geben, für mich ist eine 400g Drohne mit Propellerschutz aber sicherer als eine 249g Drohne ohne Propellerschutz, verstehe auch, dass bei einem Konzert oder einer Veranstaltung mit viel Gedränge das Risiko zu hoch ist, Krankenhäuser, Flughäfen..., keine Frage, aber irgendwo kippt der Punkt, wo es nicht mehr logisch ist. So darf ich mich mit einer Drohne auf sagen wir 20m Uferabstand und 20m Höhe auf max. 50m Abstand zum Boot verfolgen lassen, aber nicht über dem Wasser, wenn ich 500m vom Ufer entfernt bin, weil es eine Bundeswasserstraße ist, oder wenn ich mit meiner Bestandsdrohne in A3 über eine Landstraße fliege ist es erlaubt, nur weil es keine Bundesstraße ist, darf auch mit meiner Drohne 120m hoch an meiner Grundstücksgrenze fliegen, darf nur nicht das Nachbargrundstück überfliegen..., für mich wär es logischer wenn man die 1/1-Regel überall einsetzen würde, weil sie physikalisch gesehen mehr Sinn macht, ausgenommen Flughäfen, Krankenhäuser, wo Flugverkehr herrscht.
    • New

      Rolf Skoda wrote:

      für mich ist eine 400g Drohne mit Propellerschutz aber sicherer als eine 249g Drohne ohne Propellerschutz
      Naja, mir wäre es dann doch schon lieber, wenn mir eine 249g Drohne ohne Propellerschutz auf den Kopf fällt, als eine 400g Drohne mit Propellerschutz.

      Rolf Skoda wrote:

      oder wenn ich mit meiner Bestandsdrohne in A3 über eine Landstraße fliege ist es erlaubt, nur weil es keine Bundesstraße ist,
      Aber nur, wenn weit und breit kein Fahrzeug zu erwarten ist.

      Rolf Skoda wrote:

      darf auch mit meiner Drohne 120m hoch an meiner Grundstücksgrenze fliegen, darf nur nicht das Nachbargrundstück überfliegen
      Vom Luftrecht her gesehen, vielleicht. Es sind aber auch noch andere Aspekte zu beachten.
    • New

      Rolf Skoda wrote:

      für mich ist eine 400g Drohne mit Propellerschutz aber sicherer als eine 249g Drohne ohne Propellerschutz
      Für die EASA nicht, weil man dort - ich weiss, für manche unglaublich schwer zu glauben - nicht mit Bauchgefühl agiert, sondern speziell dazu Studien hat durchführen lassen, hinsichtlich des Impacts von Drohnen unterschiedlichen Gewichts auf menschliche Schädel. Alles hier im Thread zu finden.

      Rolf Skoda wrote:

      irgendwo kippt der Punkt, wo es nicht mehr logisch ist.
      Volle Zustimmung, wenn auch in anderer Hinsicht.
    • New

      @ Fever, kennst du diese App, maptool-dipul.dfs.de/?language…3CxE117RVYZPml0AN2Zs2jHBM , die kommt vom LBA, da kannst du dich informieren, ob man da fliegen kann/darf, wenn ein Hubschrauber kommt solltest du umgehend landen. Glaub mir, ein Propellerschutz ist wichtiger als das Gewicht, die Drohne fällt dir zu 99,9 % nicht auf den Kopf, sie könnte aber durch GPS-Ausfall in deine Nähe kommen und dann hast du Probleme mit deinen Fingern, weil du dich schützen willst, oder wie ich von der Wohnzimmerwand entfernen willst, es sind die rotierenden Propeller und nicht das Gewicht. Es gibt auch Spielzeugdrohnen mit denen kleine Kinder fliegen dürfen, die würde ich ohne Propellerschutz noch nicht einmal zulassen.
    • New

      @skyskope, mir ist kein Fall bekannt, wo jemanden einfach eine Drohne auf den Kopf gefallen ist, mir sind aber mehrere Fälle durch Berichte bekannt, dass sich jemand an den rotierenden Propellern verletzt hat. EASA gut und schön, dann glaub halt an deren Untersuchungen, für mich sind die aber unlogisch.
    • New

      @rodi, das Startgewicht / Abfluggewicht der Drohne liegt unter 900 Gramm oder die Bewegungsenergie der Drohnen bleibt unter 80 J (Joule), so ist es in C!, ich rede gerade über eine Mavic Air mit 460g und nicht über 25 kg, wie in A3 möglich.
    • New

      cmoss wrote:

      Wien ist eine Großstadt, da darf man genausowenig fliegen, wie in Resteuropa in den Städten.
      Als ehrenamtlicher Jurist des öst. Aeroclubs bin ich über deine gravierende Wissenslücke sehr erstaunt. Ist dir wirklich nicht bekannt, dass du im Flugbeschränkungsgebiet Wien mit Drohnen unter 250g bis 30 Meter über Grund ohne jede Bewilligung fliegen darfst? Du darfst nur in den Flugverbotszonen rund um die Heliports der Krankenhäuser mit einem Radius von 2,5 Km und in der Sicherheitszone des Flughafens Schwechat generell nicht fliegen, sofern du nicht eine schriftliche kostenpflichtige Bewilligung der Austro Control dafür hast. Für die Kontrollzone brauchst du unter 250g bis 30 Meter Höhe keine Erlaubnis des Towers. Möchtest du höher fliegen oder mit einer schwereren Drohne kannst du dir mit der neuen App der Austro Control eine Flugerlaubnis holen.

      Post by Rolf Skoda ().

      This post was deleted by B69: o.t. ... techn. Fragen zum CrystalSky hier lang: https://www.drohnen-forum.de/index.php/Board/82-Sonstige-DJI-Produkte-Services/ ().
    • New

      @rodi, habe ich gemacht


      Beispiel: DJI Mavic Air
      Eigengewicht: 430 g
      Geschwindigkeit: 68,4 km/h
      Joule: 77,615

      Ist unter 80 Joule, die Mavic Air flog aber nur max. 3 km schnell , Die Formel ist Ekin = m * v² / 2; 1 J = 1 kg * m² / s²
      Masse m:Milligramm, mgGramm, gKilogramm, kgTonnen, t
      Geschwindigkeit v:Kilometer pro Stunde, km/hMeter pro Sekunde, m/sMeilen pro Stunde, mph
      Kinetische Energie:Mikrojoule, μJMillijoule, mJJoule, JKilojoule, kJWattstunden, WhMegajoule, MJKilowattstunden, kWhGigajoule, GJ

      Sind ca. 1,$ Joule, weit unter 80 Joule, da bin ich echt selber überrascht, wie wenig