EU-Kompetenznachweis im Scheckkarten-Format erstellen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • EU-Kompetenznachweis im Scheckkarten-Format erstellen?

      Hallo zusammen,

      ich habe meinen EU-Kompetenznachweis als Din A4-Blatt vorliegen, was mich ziemlich stört.
      War gerade auf der Seite des LBA, einfach um den Sachsstand der e-ID abzufragen (es wurde noch keine e-ID erzeugt), da weist das LBA auf folgendes hin:
      "Der EU-Kompetenznachweis (Fernpiloten-ID) kann im PDF-Format heruntergeladen werden und muß entweder als DIN-A4-Blatt oder im Scheckkartenformat (Fremdanbieter) mitgeführt werden.
      Wichtig ist, dass der QR-Code in jedem Fall maschinenlesbar bleiben muß. Hierbei handelt es sich um ein Sicherheitsmerkmal."

      Offenbar gibt es eine Möglichkeit den nachweis als Scheckkarte mitsich zu führen, weiss jemand mehr darüber.
      Vllt hat jemand einen Tipp, wie man das auch selber bewerkstelligne kann...

      Allseits guten Flug,
      Loh
    • Ich habe mir den EU-Kenntnisnachweis in zwei Formate ausgedruckt und laminiert. Einmal in 10 x 15 cm (A5) und einmal in Scheckkarten-Format.

      Zwei Faktoren sind dabei Wichtig. Zum einen muss alles noch lesbar sein, vor allem der Name und die Fernpiloten-ID zum anderen muss der QR-Code lesbar sein. Letzterer kann man selbst sehr gut testen. Der darin enthaltene Link führt zum LBA mit Deinen Angaben. Dieser funktioniert bei mir im Format A5 bestens, im Scheckkarten-Format leider nicht mehr. Daher habe ich den QR-Code vergrößert auf der Rückseite nochmals gedruckt.

      Leider wird der EU-Kenntnisnachweis nicht als eTicket geführt, damit könnte man Ihn z.B. unter iOS in der „Wal*et-App“ mitführen.
    • Ich hab mir das machen lassen. Ist halt schriftmäßig wirklich sehr klein geworden aber machbar. Was nicht mehr scannbar ist ist der QR-Code. Deshalb hab ich mir den vergrößert auf die Rückseite der Plastikkarte drucken lassen.
      Bei YouTube gibts ein Video wo die Arbeitsschritte genau erklärt sind: Ausschneiden, auf Scheckkartengröße in guter Qualität verkleinern und an Druckdienstleister schicken. Such mal dort nach: "Drohnenführerschein als Plastikkarte". Hat bei mir dann 4 Tage gedauert und ca. 8 EUR gekostet.

      The post was edited 1 time, last by Albatros-LE ().

    • Ich hab den auf 50% verkleinert, ausgedruckt und laminiert. Wenn das die Rennleitung dann stört, ist es eben so. A4 passt nicht in meine Drohnentasche.
    • Moin.

      Wer einen Facebook Account hat, kann auch über den nachstehenden Link beim Hubschraubermuseum Bückeburg sich eine Kreditkarten-Größe des Ausweises (gegen Spende) auf PVC drucken lassen. Der QR Code ist dabei lesbar vergrößert, da dieser ein Sicherheitsmerkmal ist!
      Bild hänge ich auch mal an:

      Link: facebook.com/permalink.php?sto…738234&id=894482360621791

      Liebe Grüße aus Schleswig Holstein

      Wilhelm
    • Diabolic_Sign wrote:

      ich werde mal versuchen sobald die E-ID da ist, ob ich so einen Anbieter
      Karten bedrucken
      Die Betreiber-eID muss nur auf die UAS und irgendwo anders hin. Für diese gibts auch kein Dokument. Du schreibst doch dein Autokennzeichen auch nicht auf den Führerschein. ;)
      Wenn du was auf die Rückseite drucken lassen willst dann den QR-Code vergrößert. Den kann man sonst nämlich nicht einlesen.

      The post was edited 1 time, last by Albatros-LE ().

    • WiGiNo wrote:



      Der QR Code ist dabei lesbar vergrößert, da dieser ein Sicherheitsmerkmal ist!Bild hänge ich auch mal an:
      An den Ausweis ansich würde ich lieber nichts verändern. Weder in der Anordnung noch in der Größe der einzelnen Elemente. Wenn's blöd kommt ist das dann nämlich Fälschung eine offiziellen Ausweisdokumentes. Das LBA ist ja eine offizielle Behörde und der Ausweis ein offizielles Dokument. Also lieber die Vorderseite so belassen (und komplett so verkleinern) und den QR-Code zusätzlich vergrößert und somit besser scannbar auf die Rückseite drücken lassrn.
    • hab es so wie @red in #5 gemacht, damit ist es klein genug für meine Zwecke und alle Elemente sind in Anordnung und Größenverhältnis zueinander wie im original ;)

      @Albatros-LE: zur Info: Du kannst Deine eigenen Beiträge bis zu 3 Stunden editieren, d.h. auch ergänzen ... bitte zukünftig ergänzen an Stelle von neue "drunter hängen" (siehe Regel C.9), Danke
      "we brake for nobody" ... me? sarcastic? never!
    • Als Apple iPhone-User hat mich das Thema Wal*et (Sorry, der korrekte Name ist hier im Forum wohl Gesperrt) unter iOS doch näher Interessiert. So hoch offiziell wird der Ausdruck des überlassenen E-Dokumentes des LBA ja nicht sein, zu wenig fälschungssicher Merkmale, evtl. noch die Struktur im Kopter. Aber ich denke mal, das Wichtigste sind die Angaben zum Namen, der Identifikations-Nr. und des Ablaufdatums. Das alles läßt sich auch mit dem Link im QR-Code verifizieren. Erst dadurch wird das Dokument glaubwürdig.

      All diese Infos lassen sich auch im eTicket für das Wal*et erfassen. Dafür gibt es die Kostenfreie App „Wal*et-Creator“ im Apple Store.
      t1p.de/ucec

      Man kann ein Logo erfassen, einen Firmen-Namen angeben (wird jedoch nicht angezeigt), eine Ticket-Namen erstellen, sowie die Namen und in weiteren Feldern die Identifikations-Nr. und das Ablaufdatum erfassen. Dazu kann man dann noch den QR-Code einfügen der durch einfaches Scannen mit der Kamera erfasst wird. Hier mal ein Beispiel, wie das aussehen kann.



      Ich denke, das wird in aller Regel reichen. Leider wird es bei zusätzlicher Erfassung der engl. Bezeichnung nicht mehr lesbar. In dem Fall werde ich noch ein zweites eTicket anlegen in der engl. Fassung. Wichtig, und das Funktioniert auch, der QR-Code muss zum richtigen Ziel führen.

      Für den Fall der Fälle, habe ich aber immer noch einen Originalausdruck im Fach des Drohnen-Koffers dabei. ;) Sicher ist Sicher.

      The post was edited 1 time, last by quadle ().

    • Moin
      Diese Lösung gefällt mir sehr gut, als iOS User. Werde ich gleich mal probieren.
      Zusätzlich habe ich mir auch erst selbst den Kompetenznachweis in Scheckkarten Format ausgedruckt, dann laminiert. Dann auch noch in DIN A5 gedruckt und Laminiert im Koffer. Und zu guter letzt eben auch in einer Online Druckerei eine Kunstoffkarte mit der PDF bedrucken lassen.
      Manchmal braucht man eine ganze Tankfüllung Sprit,
      bevor man wieder klar denken kann...
    • Ich nutze die App von Kopier-Profi, darin könnte ich dieses Dokumente digitalisiert bei mir führen. Wenn´s hart auf hart kommt, nützt das aber nichts.

      Das ist leider sehr eindeutig beschrieben: muß entweder als DIN-A4-Blatt oder im Scheckkartenformat (Fremdanbieter) mitgeführt werden.

      Das schließt eine digitale Version aus.