Sony Airpeak - Vorstellung

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Sony Airpeak - Vorstellung

      Derzeit gibt es nur sehr wenige konkrete Details zur neuen Sony Airpeak.
      Sony erwähnt dass die Verwendung die Drohne zum Filmen von Landschafts- und Stadtaufnahmen konzipiert wurde.

      Ein Video zeigt die Airpeak, die in einer Verfolgungsjagd für Aufnahmen des Vision-S-Konzeptautos von der letzten CES fungierte. Das auf der CES 2021 gezeigte Modell ist ein Quadcopter-Design und verfügt über zwei Fahrwerksverlängerungen, die während des Flugs nach oben eingefahren werden.

      Während Sony sich noch nie mit Drohnen beschäftigt hat, gehören jedoch Sony Kameras zu den besten der Branche - so sehr, dass der Marktführer DJI bereits Kamerahalterungen für Sony Alpha-Produkte anbietet. Und die Idee, dass Sony dieses Know-how in maßgeschneiderte, auf Drohnen ausgerichtete Produkte einbringt, ist sicherlich faszinierend 8)

      Und hier das neueste Video zum Thema.

      Lieber mit dem Moped zum Strand als im Porsche zur Arbeit...
    • Etwas revolutionäres, oder wirklich innovatives sehe ich eigentlich nicht bei dieser Neuvorstellung.
      Einzig die 2 Akkus sind ein Vorteil beim Arbeiten am Set, da sie schnell gewechselt werden können, evtl. sogar während die Drohne hovert...

      Hätte mir eher vorgestellt das Sony eine "Mavic 2 Pro" ähnliche Drohne, mit modularem Kamerasystem, APS-C Sensor? und wechselbaren Linsen rausbringt. So könnte es dann noch einiges kompakter und leichter sein als die jetzt gezeigte Airpeak die ja als erstes Modell einer Reihe beschrieben wird, und eindeutig auf den Voll-Profibereich ausgerichtet ist.

      Da ja Dji in USA auf der Blacklist steht, kann es auch sein das Sony als japanische Firma nun in die Lücke springt, und dort wo bis jetzt vor allem die Phantoms und Inspires angesagt waren, weitermacht.
      (Logisch wär`s ja, weil vielleicht gar keine weiteren Phantoms und Inspires mehr nachkommen...)

      Who know`s ?
      Lieber mit dem Moped zum Strand als im Porsche zur Arbeit...
    • DroneZone wrote:

      Einzig die 2 Akkus sind ein Vorteil beim Arbeiten am Set, da sie schnell gewechselt werden können, evtl. sogar während die Drohne hovert...
      Akku-Wechseln beim Hovern ist wohl eher unrealistisch. Die Gefahr, dabei an oder in die Props zu kommen, ist groß.
      Ansonsten wirklich etwas zu groß für Hobby-Zwecke und sicher auch zu schwer. Aber warten wir mal ab. Wenn das ein Erfolg wird, kommen sicher auch Kleine.
      Fly long and prosper.
    • Stimmt, die Props sind schon ziemlich nahe bei den Batterie-Einschüben.
      Der Grund für die 2 Batterien ist aber sicher ein schnellerer Workflow beim Dreh. Es spart ja schon etwas Zeit wenn man nur kurz landet und die Motoren abstellt, ohne das ein kompletter Neustart des Systems nötig ist.
      Auch kann der Zeitpunkt zum Akkuwechseln flexibler gestaltet werden. Das wird`s sein.

      Und ja, vielleicht gibt`s bald eine kleinere...."Sony Airpeep" 8)
      Lieber mit dem Moped zum Strand als im Porsche zur Arbeit...
    • Akku Hot Swap gibt es ja schon länger bei der Inspire 2, und ist schon ab und an ein Vorteil, wenn es schnell gehen soll. Erst den einen Akku wechseln, dann den anderen, ohne dass man das System wieder neu hoch fahren und bspw auf einen. GPS-Lock warten muss.
      Der wichtigere Vorteil von 2 Akkus ist in dem Bereich m.E. aber die Redundanz, vor allem, wenn eine 5k Geld und mehr (FX6) teure Kamera darunter hängt, und der Copter wird sicher auch nicht unter 10-15k kosten.

      ____

      Insgesamt finde ich den Airpeak ziemlich interessant, vorausgesetzt natürlich, man ist wie ich sowieso Nutzer von Sony-Kameras im professionellen Umfeld. Für Hobbyisten ist das schon allein preislich sicher nichts, auch ist der Einsatz ja nur in der Speziellen Kategorie sinnvoll. Und bei DJI werden durch den Sony-Markteintritt sicher ein paar Alarmglocken klingeln, die sie vielleicht mal ein wenig aus dem Markführer-Winterschlaf wecken...
    • skyscope wrote:

      und der Copter wird sicher auch nicht unter 10-15k kosten
      Scheint mir etwas hoch gegriffen diese Preis-Einschätzung. Wenn man bedenkt das die Inspire 2 hier in Thailand für etwas mehr als $ 4000.- zu haben ist (und sie ja immer noch zur Top Liga im Profisegment gehört) würde ich vermuten, dass Sony den Preis eher so tief wie möglich halten wird um Fuss fassen zu können.
      Ein vernünftiger Verkaufspreis könnte so um die $ 5k-6k sein, und sie würden sicher immer noch gut daran verdienen...
      Lieber mit dem Moped zum Strand als im Porsche zur Arbeit...
    • DroneZone wrote:

      (und sie ja immer noch zur Top Liga im Profisegment gehört)
      Tut sie nicht. Im Profisegement ist sie Mittelklasse, und auch nur mit X7 Kamera ("nur" 4-5 Jahre alter APS-C Sensor, aber allein schon 3k) und passendem Objektivsatz (5k).

      Und Sony positioniert m.E. diese Plattform nicht in erster Linie gegen die Inspire, sondern gegen die im Pro-Segment häufig genutzten Alta-Plattformen (bspw. den ebenfalls recht neuen Alta X) von Freefly. Bedeutet kleines Target-Segment = wenig Stückzahlen = hohe Einzelpreise.

      The post was edited 4 times, last by skyscope ().

    • Habe das "Profisegment" hier in Thailand gemeint; da gibt es Produktionsfirmen die wären froh eine "Alte Inspire 2" zu haben....Für Dating-Shows die gerne mal auf Samui gedreht werden, tun`s sogar die Phantoms (...)

      Was ich mir wünschen würde wäre etwas im Zwischenbereich (zwischen fliegender Handyknipse und Profi-Filmdrohne) so etwas in der Art der Mavic 2 Pro aber mit modularem Kamera/Linsenwechselsystem unter$ 2k.... :D
      Lieber mit dem Moped zum Strand als im Porsche zur Arbeit...
    • Für TV-Shows tut es hier auch oft schon eine Mavic 2 Pro, wenn es hoch kommt, wird für TV auch mal eine Inspire 2 eingesetzt, dann aber i.d.R. mit X5 Kamera.

      Und wünschen kann man sich immer viel, das kostet noch nichts. :)
      Aber wir werden sehen, lange wird eine Preisankündigung ja nicht mehr dauern. Bisher ist es ja sowieso Spekulation, vielleicht liege ich ja auch einfach daneben...
    • skyscope wrote:

      Wie man sieht, kein Teil für Rucksacktouristen
      Nein definitiv nicht.

      Habe mir das Japan-Video 3 mal angeschaut und meine Kinnlade hängt immer noch etwas runter (...)
      Glaube sogar das meine MA2 (die schräg hinter mir auf der Vitrine steht) ein paarmal gezuckt hat während das Video lief...

      Okay....
      Die Airpeak ist eine richtig feine Sache, und es ist absolut egal ob sie 6K oder 10K kosten wird.
      Wer sich so etwas leisten kann, und damit gutes Material abliefert, der wird die Kosten schnell wieder drin haben... 8)
      Lieber mit dem Moped zum Strand als im Porsche zur Arbeit...
    • New

      Airpeak S1 Launch: electronics.sony.com/airpeak/p/arss1


      skyscope wrote:

      der Copter wird sicher auch nicht unter 10-15k kosten

      Preis ohne Gimbal knapp $ 9.000, der Gimbal wird etwa $ 1.800 kosten.
      Plus Kamera und geeignetes Objektiv, und natürlich Akkus und Sonstiges.

      Jedoch mit nur rund 12 Minuten Flugzeit inkl. Gimbal und Kamera aber sowieso ziemlich uninteressant. Da ist der kommende Freefly Astro sicher die bessere RTF-Alternative für Pros, eine Vollformat-Systemkamera in die Luft zu bringen.

      Damit bleibt das Warten, wie der zweite Wurf von Sony dann aussehen wird...

      The post was edited 1 time, last by skyscope ().

    • New

      12 min Flugzeit ist in der Tat kurz.

      Es ist aber der Qualität des Materials geschuldet, und die Messlatte dafür liegt nun zweifelsohne sehr hoch.

      (Es braucht also neben Piloten und Kamera-Operateur auch noch einen "Batterie-Läufer" am Set, der im 10 Minuten Tackt losrennt um die Batterien zu wechseln....) :D
      Lieber mit dem Moped zum Strand als im Porsche zur Arbeit...