BetaFPV 75X - Motor Stottert

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • BetaFPV 75X - Motor Stottert

      Hi !

      Ich habe mir einen BetaFPV 75x zugelegt und diesen gebraucht gekauft.
      fpv24.com/de/betafpv/betafpv-7…op-bnf-mit-osd-frsky-ph20

      Leider dreht Motor 3 nicht sondern stottert nur.
      Hier ein Video davon:
      streamable.com/t4dqgs

      Motor an einem anderen Anschluss läuft einwandfrei, anderer Motor an Anschluss 3 stottert wieder.
      Vorher soll der Copter problemlos geflogen sein.
      Für mich sieht es erstmal nach einem ESC Defekt aus ?
      Verbaut sind diese Platinen:
      betafpv.com/products/f4-2s-bru…flight-controller-and-esc

      Leider lässt sich der ESC natürlich nicht einfach tauschen...
      Bereits versucht habe ich die ESC Firmware zu ändern, leider ohne Erfolg bzw. mit demselben Fehlerbild.


      Oder kann ich noch was testen ?

      Viele Grüße

      The post was edited 1 time, last by lethuer ().

    • Ich habe mir einen Wolf gesucht und leider nicht mehr exakt dieses Board gefunden.
      Bei Amazon gab es mal die 12A Version, die wäre ideal !
      Link zum Amazon-Produkt

      Hier wird die Combo angeboten, aber eben leider nicht nur das ESC Board und es ist die 10A Version.
      modell-hubschrauber.at/RC-FPV-…10Amepere-ESC::29285.html

      Mittlerweile wird von BetaFPV auf diesen Nachfolger verwiesen:
      betafpv.com/products/f405-20a-…ght-controllerblheli_s-v3
      Ist ein All in One Board wo aber natürlich die Steckleiste von der bisherigen Kamera und VTX nicht passen würde.

      Ich benötige ja eigentlich nur das ESC Board, meines hat die Version 1.0 und geht bis 12A.

      Kann da jemand unterstützen ?

      The post was edited 1 time, last by lethuer ().

    • Ich denke da musst Du in den sauren Apfel beißen und löten. Mein alter 75 Pro ist da auch nicht mehr original, seit er einen neuen Sender mit neuer Kamera bekommen hat, vermutlich debselbeb den Du auch hast. Mit ruhiger Hand und feiner Lötspitze geht das aber ganz gut.

      Gruß Gerd
    • Ein einzelnes ESC Board gibt es aber nicht zufällig oder ?
      Also der einzig denkbare Weg ist ein All in One Board an welches dann das VTX dran muss ?

      Wie werden denn diese Steckerlleisten genannt mit denen das VTX gerade gesteckt wird ?
    • Du kannst ja mal den BetaFpv-Support anschreiben, ob die noch ein übrig gebliebenes Board rumliegen haben. Ist aber eher unwahrscheinlich denn meistens stirbt dieses ESC-Board und nicht das FC-Board.
      Ich habe mir damals einen Gegenstecker für den VTX gebastelt, aber heute würde ich auch lieber die Kabel direkt anlöten.

      Gruß Gerd
    • Ich hab eben zeitweise mal einen 6polihen JST-SH Stecker auf die Leiste gesteckt, das müsste eigentlich fest genug sitzen.
      BetaFPV wollte erstmal eine Bestellnummer haben um zu gucken ob es noch in die Gewährleistung fällt.
      Ein Board von denen zu ergattern gibt also keinen.
    • Nach dem Tausch des ESC Bords dreht der Motor nun !
      Gibt es irgendeine Chance das alte Board zu retten ?
      Ich weiß nicht wirklich was da kaputt ist.
      Durchmessen hat mich jetzt auch nicht weiter gebracht, da ich die Pins nicht richtig nachverfolgen kann.
      Bei allen größeren Bauteile hab ich den Lötkolben mal an das Lötpad gehalten...
    • Ersatz habe ich hier bekommen. Sehr netter Email Kontakt auch am Samstag Nachmittag und super schneller Versand.
      modell-hubschrauber.at/RC-FPV-…10Amepere-ESC::29285.html

      Also wenn ich richtig liege dann sitzen die Mosfets direkt an den Anschlüssen.
      Angesteuert werden die dann offensichtlich von den anderen viereckigen ICs.
      Von den Mosfets scheint keiner durchgeschlagen zu sein.
      Auf der Seite der Motoranschlüsse messe ich zwischen Drain und Source bei allen dreien ca. 10-11 kOhm (da müsste die Low Side sein).
      Bei den drei Mosfets auf der Seite wo der Pfeil auf der Platine (das müsste die High Side sein) ist messe ich ca. 1,2MOhm bei allen dreien.
      Das sieht an den anderen Motoren gleich aus.
      Auch die Werte zwischen Gate und Drain bzw. Source sehen sehr ähnlich aus.





      Auch die Gate Anschlüsse der Mosfets habe jetzt schon nachverfolgt, alle haben eine niederohmige Verbindung zu einem der ESC auf der Seite der Motoranschlüsse.
      Die Widerstandswerte zu Masse gemessen der einzelnen ESC Pins sind wiederum identisch bei allen Motoren.
      Wofür die ICs auf der Seite des Pfeils noch sind weiß ich zwar nicht, aber auch diese Werte der Pins zu Masse sind sehr ähnlich zwischen den einzelnen Motoren.

      Wird noch immer auf einen defekten Mosfet getippt auch wenn sich die Widerstandswerte so sehr ähneln ?
      Es wären zumindest die einzigen Bauteile die sich mit einem handelsüblichen Lötkolben mit feiner Spitze eventuell noch tauschen ließen... :/

      The post was edited 3 times, last by lethuer ().

    • Ich hatte ja die Hoffnung durch Vergleichsmessungen raus zu bekommen welches Teil defekt ist...
      Das hätte ich dann für ein paar Cent eingelötet und wieder zwei komplette FC + ESC.
      Leider ist das gelieferte ESC Board zwar auch eine 10A Variante aber nicht komplett identisch weshalb nur der Weg blieb alle Wege mal nachzuvollziehen.
      Widerstandswerte sind unauffällig und ein offensichtlicher Fehler oder fehlende Verbindung nicht zu erkennen.
    • Tja, das ist ein altbekanntes Problem bei BetaFpv, sowie Du etwas kaufst, ist es bereits wieder veraltet und Du musst Glück haben, überhaupt noch Doku für Dein Teil zu finden. Das nervt mich auch immer...

      Gruß Gerd
    • Nunja jetzt mal ein fachliches Thema :)
      Der Copter fliegt soweit, allgemein ist ja die Flugzeit nicht gerade lang.
      Aber nach ner Minute fängt es an, dass das Level nicht mehr gehalten werden kann.
      Er wackelt in der Luft und ich muss (Not)landen.
      Danach kann ich direkt wieder Armen und erstmal ist es gut bis dann nach ein paar Sekunden wieder dasselbe Problem auftaucht.
      Als ob am ende des Akkus nicht mehr genügend Saft raus kommt, Akkuspannung lag bei ca. 3,4-3,5V.
      Gibt es irgendeine Logik, dass die Motorleistung runtergefahren wird wenn der Strom zu hoch wird bzw. die MinSpannung unterschritten oder sowas ?
      Wobei ich die MinSpannung auf 3,2V stehen hatte, davon also noch ein Stückchen weg war.

      The post was edited 1 time, last by lethuer ().

    • Kann mehrere Ursachen haben. Die PH2-Stecker taugen nix, vor allem weil BetaFpv die billigen gestanzten und gerollten Pins anstelle von massiven Pins verwendet, die dank Überlastung schnell oxidieren. Ich habe bei meinem alten 75er XT30 Stecker eingebaut und die Akkus entsprechend umgerüstet, so habe ich deutlich weniger Spannungsabfall.
      Die andere Ursache können starke Vibrationen sein, welche die Kalibrierung von Gyros und Accelerometern versauen. Vor dem Start kalibrieren die sich neu, daher fliegt er dann wieder normal. Ursache ist meist eine oder mehrere verbogene Motorachsen, was bei den 1mm Drähtchen beim Abziehen oder Aufdrücken der Props schnell passiert. So sind bei mir auch schon Motoren gestorben. Prüfen kannnst Du das, indem Du den Kopter in der Hand hältst und dann Gas gibst.

      Gruß Gerd
    • Meine Akkus haben alle einen XT-30 Stecker :)

      Bei starker Vibration sollte das Problem ja immer auftreten und nicht erst nach einer Weile ?

      Letzteres habe ich mir gerade angeschaut, also den Copter an Betaflight und dann über den Motor Tab Gas gegeben.
      Wirklich "eiern" tun die jetzt nicht oder woran kann ich was sehen wenn ich Gas gebe ?
    • Sind die 3.4-3.5V unter Last, oder ohne? Fliegst du mit 2s oder 3s?
      Dass dem 75X gegen Ende die Puste aus geht ist relativ normal. Der verlangt sehr viel von den kleinen Akkus. Ich schaffe mit meinem in der Wohnung auch nur in den ersten 30s des Akkus einen Flip, danach hat er schon nicht mehr genug Power um ihn nach dem Flip abzufangen bevor er auf den Boden dotzt. Indoor sind mir meine brushed Whoops deshalb auch lieber. Die haben zwar allgemein wesentlich weniger Power, aber dafür bleibt sie über die Akkulaufzeit etwas konstanter.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021

      The post was edited 1 time, last by gsezz ().