Mavic 2 Pro plötzlich (grundlos?) abgestürzt !

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Mavic 2 Pro plötzlich (grundlos?) abgestürzt !

      Hallo Gemeinde!
      Bei mir ist heute das worst-case Szenario eingetreten. Auf einer Brücke stehend bin ich über den Kanal bei uns in der Nähe geflogen und nach nicht mal 7min Flug und bei 70% Akku ist die mavic 2 pro direkt mittig über dem Wasser auf einen Schlag komplett aus gewesen, alle Rotoren still und sie ist wie ein Stein vom Hinmel genau ins Wasser gefallen ;(
      Bei -1 Grad natürlich keine Chance das Ding zu bergen, also keine Ahnung ob optisch ein Deffekt erkennbar gewesen wäre.
      Ich bin gestartet und geflogen wie immer, habe sie seit knapp 2 Jahren und eigentlich bisschen Erfahrung würde ich sagen...
      Es war kein Nebel oder hohe Luftfeuchtigkeit, also vereisen schließe ich trotz der niedrigen Temperatur eigentlich aus, wie gesagt, ich kann mir einfach keinen Reim draus machen und bin einfach super traurig...

      Meine Fragen:
      - Sieht jemand in meinem Log einen möglichen Grund?
      app.airdata.com/share/SzdfKX

      - Habe ich da bei DJI noch eine Chance nach fast 2 Jahren?

      vielen Dank schonmal und wenn ihr noch mehr Infos braucht, einfach fragen! :|
    • bin mir nicht sicher aber eine Möglichkeit könnte sein das Du vor dem crash eine Zeit lang sehr knapp über der Wasseroberfläche unterwegs warst ... dort herrscht erhöhte Luftfeuchtigkeit und das gepaart mit Minusgraden könnte die Ursache sein
      "we brake for nobody" ... me? sarcastic? never!
    • Danke dir für die schnelle Antwort, auch wenn ich natürlich nicht hören wollte, dass ich selber schuld bin :S
      Das war mir nicht bewusst...
      aus dem Log kannst du ansonsten auch nichts erkennen oder, zB die große Abweichung der Batterie Zelle 4?? Da kenn ich mich nicht aus wie schlimm das ist oder eben nicht...?
    • Dem Log bei Airdata ist jetzt nichts ungewöhnliches zu entnehmen. Da sind aber auch meist nicht die letzten Sekunden enthalten.
      Die ausgelesenen Werte der Höhenmessung sind aber so niedrig über Wasser geflogen relativ nichtssagend, da die Sensoren dort nicht zuverlässig funktionieren. Die Zell-Abweichung des Akkus ist hier unkritisch.

      Was die Vereisung angeht, die hängt nicht direkt von der (absoluten) Luftfeuchtigkeit ab, sondern ob die Taupunkttemperatur in der Nähe der Aussentemperatur lag, also letztlich von der relativen Luftfeuchtigkeit. Läßt sich jetzt im Nachhinein nicht ohne viel Recherche was zu sagen, und dem Log diesbezüglich auch nichts entnehmen. Auch kündigt sich das bei den neueren Drohnen oft vorher an ("Motorstrom" oder "Propeller" Warnhinweis).

      Da wird letztendlich also nur DJI etwas zu sagen können. Die Drohne dabei aber mit hinschicken zu können, dürfte sehr von Vorteil sein. Und ja, wenn es ein unverschuldeter Fehler war, ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering, dass Du ein Austauschgerät erhältst, trotz des Alters.
    • Auf jeden Fall Supportfall aufmachen. Produktfehler auswählen. Ich habe nach über 2 Jahren kostenlos ein neuwertiges Austauschgerät bekommen und konnte sogar wieder Care Refresh abschließen. Flugdaten vorher synchronisieren in der App ist wichtig. Wenn möglich, die Mavic 2 Pro irgendwie bergen. Ggf mit nem Boot raus fahren und ne Angel mitnehmen. Ich hatte das ganze sogar als Video dokumentiert. Also wie man auf der Webseite von DJI an der richtigen Stelle die richtigen Kreuze macht. Viel Glück.
    • MajorGriffon wrote:

      Was hat man denn unter dem Hinweis

      Flughöhe zu hoch. Vorwärts/RückwärtsHinderniserkennung nicht verfügbar (4:52) zu verstehen?
      Das ist eine sehr gute Frage. Habe ich während dem Flug auf dem Controller gar nicht wirklich wahrgenommen. Hab’s auch erst im log gesehen. Ich denke das hängt mit der ungenauen höhenmessung direkt über Wasser zusammen, die denke ich relativ normal ist.
      Weil es auch 2min vor dem Absturz war, habe ich mir jetzt keine großen Gedanken darüber gemacht, aber seltsam ist es natürlich schon...
    • Michael67 wrote:

      Auf jeden Fall Supportfall aufmachen...
      Ja, hatte damals mit einer P2 ein ähnliches Problem über der Elbe. Es war mir noch gelungen einen Screenshot von der Bildübertragung zu machen bevor sie in die Elbe stürzte. DJI hat mir alles ersetzt. Bis auf den Fernsteuersender und das Bild hatte ich nicht. mehr zum Einschicken.
      Gruß aus der Nordheide
      GThomas
      - Meine Flugmodelle/Drohnen werden ausschließlich zu Sport- und Freizeitzwecken geflogen -
    • Danke für die Unterstützung an alle! Supportfall ist aufgemacht und werde heute mal anrufen um zu fragen ob ich wirklich Taucher engagieren muss...

      Ich bin vor lauter Aufregung erst gestern Abend drauf gekommen mir mal das Video von den letzten Sekunden anzusehen, ich hatte da nämlich gerade gefilmt. Darauf ist nur noch zu sehen wie ich über mich und die Brücke fliege, und dann die Drohne nach links um die eigene Achse drehen möchte und da reißts dann plötzlich ab. Es ist also auch das Bild in der Sekunde weg, als die rotoren ausgegangen sind.
      das müsste doch dann eigentlich vereiste Motoren ausschließen oder, sonst sähe ich ja auf dem Video wie sie abstürzt??
    • Vielleicht war auch der Akku nicht richtig eingerastet, bzw. die Verriegelung ist aufgegangen (wegen der Kälte?).
      War der Akku vor dem Flug gebläht? Eine Akkuzelle ist in den Daten aufgrund ihrer niedrigeren Spannung rot gekennzeichnet.
      Das kann darauf hindeuten.
    • Da war @RC-Role gerade schneller.... ;)
      Tippe auch auf die Stromversorgung, es soll schon vorgekommen sein, dass sich die veriegelung wegen vorher geblähter Akkus löste.
      Das würde auch den Kompletten abbruch erklären....
      Manchmal braucht man eine ganze Tankfüllung Sprit,
      bevor man wieder klar denken kann...

      Post by GThomas ().

      This post was deleted by Dieselfan: Sry, verwirrt nur den Thread. ().
    • Das mit dem Akku scheint mir auch die plausibelste Ursache zu sein...
      Ich habe zwar beim Einsetzen oder Start nichts bemerkt, sonst wäre ich nicht geflogen, aber sein kann es natürlich trotzdem und nur so ist meiner Meinung nach der komplette Abriss zu erklären...
    • Mal eine Verständnisfrage, die Akkus der M2p, haben die eine Kunstoffverriegelung, oder ist sie aus Metall?? Wie bei der MAVIC AIR 2
      Manchmal braucht man eine ganze Tankfüllung Sprit,
      bevor man wieder klar denken kann...