Drohne/en verhalten sich auffällig merkwürdig Nachts

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Drohne/en verhalten sich auffällig merkwürdig Nachts

      Hallo,
      ich wende mich an dieses Forum, um als nicht Drohnen Besitzer in Erfahrung zu bringen welche App zu nutzen ist, um die Kennung einer Drohne zu empfangen.
      Habe um ein kleines Problem zu lösen davon im Netz von gelesen, das es möglich sei und dachte hier ist die besser Anlaufstelle dafür.

      Stelle seit zwei Jahren immer wieder fest das bei absoluten nächtlichem Top-Wetter eine oder mehrere Drohnen den Nachthimmel verschönern.
      Diese Fliegen nicht hörbar recht hoch und sind mir nur ins Auge gefallen durch ihre kaum sichtbaren blinkenden kleinen Positionslichter,
      grade aus einem entscheidenden Grund sichtbar, weil die Drohnen die Position halten also im Schwebeflug verharren.
      Bevor jemand frag, warum mir das aufgefallen ist da ich um 1 Uhr Nachts Feierabend habe und es fast immer die gleiche Position am Himmel wieder zu finden sind.
      Nun mag der eine und andere denken das man die vom Trachtenverein sich dieser annehmen sollen nur finde ich haben die besseres zu tun und ist die allerletzte Lösung.
      Vielleicht hat es ja einen guten Grund das es so ist, denke das eher schön in fremde Wohnzimmer geschaut wird so meine Vermutung.

      Danke im Voraus und hoffe habe euch nicht zu sehr mit diesem Thema genervt. ^^
    • Die von Dir angesprochene Funktion der Fern-ID ist in der neuen EU-VO für künftige Drohnen ab einer bestimmten Klasse vorgeschrieben. Mit dieser Funktion kann jeder mit einer App die Position des Fluggerätes sowie die des Fernpiloten erhalten. Du bekommst auch die Betreiber-ID jedoch keinen Klarnamen oder Adresse erhalten. Das bleibt den Ermittlungsbehörden vorbehalten.

      Nur soviel, aktuell gibt es noch keine solche Drohne. Wenn Du das also bereits seit 2 Jahren beobachtest, wird es keine Drohne mit einer solchen Funktion sein. Auch wird es für bisherige Drohne keine Erfordernis geben, eine solche Funktion nachzurüsten. Dafür werden solche Drohnen auch immer weiter auf die grüne Wiese zurück gedrängt.

      Aber bist Du Dir auch wirklich sicher, dass es sich dabei um eine Drohne handelt? Entsprechend Deiner Beschreibung mag ich das bezweifeln.
    • Du sagst sie fliegen recht hoch, wie sollen die denn bei 24mm oder 35mm irgendwelche Details bei fremden Leuten auf diese Entfernung bei Dunkelheit ausspähen können?
      Das halte ich eh für das Mißverständnis schlechthin bei Drohnen, denn wenn ich Spannen oder Spionieren wollte, müsste ich mit meiner Drohne so nah ran dass der Betroffene sie mit einem Stock erwischen könnte und es total auffällig wäre
      Es gibt doch zwei Möglichkeiten, wenn die Drohnen über Wohngrundstücken fliegen solltest Du die Polizei informieren, tun sie es nicht, dann würden Privatleute zwar gegen das Nachtflugverbot verstossen, aber eigene Ermittlungen halte ich nicht für die richtige Wahl.
      Ich würde dem Luftfahrtbundesamt was husten wenn sie Privatleuten Informationen anhand meiner e-ID geben würde
    • Das passt alles irgendwie nicht zusammen... wenn Du die Drohne nicht hörst kannst Du bei Dunkelheit auch ihre Lichter nicht sehen.

      Wir dürfen ja jetzt auch ein bisschen im Dunklen spielen und... VLOS ist verdammt schnell am Ende mit den Funzeln. Dafür ist die Lichtverschmutzung einfach zu hoch.

      Also ich sach mal - was immer es ist, eine Drohne vermutlich nicht.
    • Wenn dich das interessiert und du wirklich herausfinden willst, wo sie herkommt: Abwarten. Länger als 20-30 Minuten wird sie nicht da rumfliegen können, eher kürzer - und dann siehst du ja, wohin sie verschwindet. Eventuell sind da ein paar Iterationen nötig, wenn du sie aus den Augen verlierst - aber wenn die tatsächlich so regelmäßig da ist, sollte das ja kein Problem sein.
    • Ja ich finde auch wenn man sie nicht hören kann muss es schon recht hoch sein..
      Und nach neuem Recht, wenn es nicht gerade über Wohngrundstücken ist, durchaus erlaubt.
      Kann hier den Sinn auch nicht so recht erkennen, weder warum jemand das machen sollte noch wo das Problem mit der Drohne liegt..
      Ich bin kein Klugscheißer, ich weiß es wirklich besser..
    • Das "Problem" ist, wie so oft, dass aus Selbstprojektion heraus gleich mal wieder das Ausspionieren fremder Wohnzimmer vermutet wird. Denn, was soll eine Drohne am Himmel auch anderes tun, als das was einem selbst als erstes einfällt.
      Und das wenn noch nicht mal klar ist ob es sich überhaupt um eine Drohne handelt. Was ich angesichts blinkender Positionsleuchten für eher unwahrscheinlich halte.
      Besondern unwahrscheinlich ist dass jemand mit auffälligen Leuchten herum fliegt wenn er Unfug treiben will.
    • Ich denke jetzt geht die Phantasie mit euch durch. Vermutlich geht's hier genau darum.

      Nachts (wenn alle Rollläden unten sind) mit voller Positions-Beleuchtung in Wohnzimmer zu spionieren ist einfach nur bescheuert (gilt auch für den, der glaubt, ausspioniert zu werden).
    • quadle wrote:

      Die von Dir angesprochene Funktion der Fern-ID ist in der neuen EU-VO für künftige Drohnen ab einer bestimmten Klasse vorgeschrieben. Mit dieser Funktion kann jeder mit einer App die Position des Fluggerätes sowie die des Fernpiloten erhalten. Du bekommst auch die Betreiber-ID jedoch keinen Klarnamen oder Adresse erhalten. Das bleibt den Ermittlungsbehörden vorbehalten.

      Nur soviel, aktuell gibt es noch keine solche Drohne. Wenn Du das also bereits seit 2 Jahren beobachtest, wird es keine Drohne mit einer solchen Funktion sein. Auch wird es für bisherige Drohne keine Erfordernis geben, eine solche Funktion nachzurüsten. Dafür werden solche Drohnen auch immer weiter auf die grüne Wiese zurück gedrängt.

      Aber bist Du Dir auch wirklich sicher, dass es sich dabei um eine Drohne handelt? Entsprechend Deiner Beschreibung mag ich das bezweifeln.
      Danke erstmal für die kleine Einweisung, bitte jetzt nicht falsch verstehen aber was sollte es sonst sein !
      Denke nicht das ALF mit seinen Freunden hier nee Sause machen.
      Ansonsten bitte etwas differieren, was sie den denken, was es sein könnte.
    • ayreon wrote:

      Du sagst sie fliegen recht hoch, wie sollen die denn bei 24mm oder 35mm irgendwelche Details bei fremden Leuten auf diese Entfernung bei Dunkelheit ausspähen können?
      Das halte ich eh für das Mißverständnis schlechthin bei Drohnen, denn wenn ich Spannen oder Spionieren wollte, müsste ich mit meiner Drohne so nah ran dass der Betroffene sie mit einem Stock erwischen könnte und es total auffällig wäre
      Es gibt doch zwei Möglichkeiten, wenn die Drohnen über Wohngrundstücken fliegen solltest Du die Polizei informieren, tun sie es nicht, dann würden Privatleute zwar gegen das Nachtflugverbot verstossen, aber eigene Ermittlungen halte ich nicht für die richtige Wahl.
      Ich würde dem Luftfahrtbundesamt was husten wenn sie Privatleuten Informationen anhand meiner e-ID geben würde
      Ich möchte darauf hinweisen, dass ich ein absoluter Leihe bin in dieser Sparte was mit Drohnen zu tun hat.
      Daher berücksichtigen das egal welche Größenordnung bzw. Klassen oder Typen Bezeichnungen für die Fluggeräte nenne ich jetzt mal einfach so
      mich NULL auskenne und für mich alles eine Drohne ist, was natürlich unvorteilhaft ist mit dieser vereinfachten Bezeichnung für alle gleich zu setzen.
      Zu der Position wo ich das Flugobjekt vermute ist das Fliegen laut APP da es ein Acker oder Wiese ist erlaubt.