Welche Sensoren im S Modus aktiv?

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Welche Sensoren im S Modus aktiv?

      Hi,

      ich hatte mir vor dem Kauf des Copters einige Videos im Netz angeguckt. Dort wird in einigen gesagt, dass sich der N und S Modus nur dadurch unterscheiden, dass der S Modus schneller ist. Die Sensoren seien auch im S Modus aktiv.

      Mein Copter ist heute gekommen und ich habe ihn ein paar mal fliegen lassen.

      1. Schalte ich in den S Modus, kommt der Hinweis, dass die Hindernisskontrolle im S Modus nicht aktiv ist. Was bedeutet das nun? Wo liegt bei den Sensoren der Unterschied im N und S Modus?
      2. Im S Modus ist der Copter die ganze Zeit am piepen wenn man sich Objekten/Boden nähert. Ich finde schon viel zu früh, da man ja gerne an Objekten vorbei fliegt. Jedenfalls piept er bei mir fast immer. Bei euch auch? Kann man das irgendwo einstellen?
    • Hallo zusammen, ich habe gerade erst meine Erfahrungen gemacht:
      Habe während der Übungsflüge zwischen "normal" und "Sport" hin und her geswitcht. Leider habe ich mich darauf verlassen, dass nach dem RTH Button die Drohne selbstständig zurückkommt. Tut sie auch! Sowohl im Sport als natürlich auch im Normal Modus. Allerdings ist die Sensorik nach unten im Sportmodus nicht aktiv. D.h. den im Landeanflug stehenden Masten konnte die FPV nicht als Hindernis erkennen! Mein Fehler, da ich nicht in den Normalmodus geschaltet hatte. Dann hätte die Drohne das unter ihr vorhandene Hindernis erkannt. Nicht aber im Sportmodus ?( Ergebnis: Rechter vorderer Arm abgebrochen und die untere Sensorik zerstört. Eingeschickt und keinen Austausch verlangt aber eine Reparatur bekommen. Um die 120€+ Mwst was ich noch als human einstufe. Insoweit Ok für die Dummheit. So gehts eben...
    • Es sei erwähnt, dass die RTH-Taste ein Notfallbutton ist. RTH sollte man nie aus Jux und Tollerei auslösen, eben, weil der Kopter dabei in gerader Linie zurückfliegt und immer Hindernisse im Weg stehen könnten. Ein im Weg hängender Hochspannungsdraht wird nicht verläßlich erkannt daher eben nur im Notfall!
    • S. 16, 19 und S. 22/23 im Handbuch geben Auskunft: die Sensorik nach unten ist im Sportmodus aktiv, allerdings "nur" zur Positionsbestimmung, aber:
      - sollte gleichzeitig GPS auch eingeschränkt sein dann nicht, S.16 und
      - sollte keine klare Bodenstruktur oder zu wenig Licht vorhanden sein dann auch nicht, S. 22 und
      - über 15 m Höhe und über Wasser und anderen "problematischen" Oberflächen nur eingeschränkt, S. 22/23.

      Während des RTH sind die Sensoren nach unten nicht aktiv (S.19).
      "we brake for nobody" ... me? sarcastic? never!
    • das was Du ausgeschnitten hast gilt m.E. für den normalen Flug, nicht für RTH ... lies mal zwei Sätze weiter unten, da steht bzgl. RTH:



      Zugegeben, etwas unglücklich formuliert, insb. im Zsh. mit der Kapitelüberschrift... Beschwerden bitte direkt an DJI, Kontaktmöglichkeiten siehe Link zur DJI Webseite

      (kann natürlich auch sein das ich das falsch verstanden habe, dann bitte gerne korrigieren, thx ;) )
      "we brake for nobody" ... me? sarcastic? never!
    • cmoss wrote:

      Es sei erwähnt, dass die RTH-Taste ein Notfallbutton ist. RTH sollte man nie aus Jux und Tollerei auslösen, eben, weil der Kopter dabei in gerader Linie zurückfliegt und immer Hindernisse im Weg stehen könnten. Ein im Weg hängender Hochspannungsdraht wird nicht verläßlich erkannt daher eben nur im Notfall!

      Das mit den Hochspannungsleitungen ist ein super Hinweis!

      Für die RTH Funktion sollte man am besten vor jedem Flug die RTH Höhe einstellen!
      Und Beginner sollten die RTH Funktion immer ausgiebig testen - auf einem Feld ohne Hindernisse.

      Sprockey wrote:

      Hallo zusammen, ich habe gerade erst meine Erfahrungen gemacht:
      Habe während der Übungsflüge zwischen "normal" und "Sport" hin und her geswitcht. Leider habe ich mich darauf verlassen, dass nach dem RTH Button die Drohne selbstständig zurückkommt. Tut sie auch! Sowohl im Sport als natürlich auch im Normal Modus. Allerdings ist die Sensorik nach unten im Sportmodus nicht aktiv. D.h. den im Landeanflug stehenden Masten konnte die FPV nicht als Hindernis erkennen! Mein Fehler, da ich nicht in den Normalmodus geschaltet hatte. Dann hätte die Drohne das unter ihr vorhandene Hindernis erkannt. Nicht aber im Sportmodus ?( Ergebnis: Rechter vorderer Arm abgebrochen und die untere Sensorik zerstört. Eingeschickt und keinen Austausch verlangt aber eine Reparatur bekommen. Um die 120€+ Mwst was ich noch als human einstufe. Insoweit Ok für die Dummheit. So gehts eben...

      Also ich kann nichts dazu finden, dass in den einzelnen Modi die RTH Funktion anders gehandhabt wird. Ich vermute, dass der Masten nicht als Hindernis erkannt wurde ansonsten wäre bei der RTH Funktion die Drohne aufgestiegen, um den Masten zu überfliegen.
      Was ich noch nicht wusste: wenn man die RTH Funktion 5-50m neben dem Startpunkt drückt dann bleibt die FPV auf der gleichen Höhe? Erst ab 50m steigt sie auf die eingestellte RTH-Höhe auf? Muss ich mal testen :)

      B69 wrote:

      das was Du ausgeschnitten hast gilt m.E. für den normalen Flug, nicht für RTH ... lies mal zwei Sätze weiter unten, da steht bzgl. RTH:



      Zugegeben, etwas unglücklich formuliert, insb. im Zsh. mit der Kapitelüberschrift... Beschwerden bitte direkt an DJI, Kontaktmöglichkeiten siehe Link zur DJI Webseite

      (kann natürlich auch sein das ich das falsch verstanden habe, dann bitte gerne korrigieren, thx ;) )
      Du hast es richtig verstand nur ist es in der Anleitung falsch geschrieben.

      Aus der Anleitung:
      Das Fluggerät ist während der Rückkehrfunktion nicht in der Lage, Hindernisse zu vermeiden und
      die abwärts gerichteten Sichtsensoren sind nicht verfügbar.

      Korrekt wäre:
      Das Fluggerät ist während der Rückkehrfunktion nicht in der Lage, Hindernisse zu vermeiden falls
      die abwärts und vorwärts gerichteten Sichtsensoren nicht verfügbar sind.

      Habe aber keine Lust das jetzt an DJI zu melden ;)

      ox_eye wrote:

      Ja, das ist wirklich seltsam. Denn im Normalflug bremst die Drohne ja nur ab, umfliegt aber keine Hindernisse.
      Das macht sie auch, wenn alle Sensoren einwandfrei funktionieren (und z.B. nicht verdreckt)! :)

      Habe es aber selbst noch nicht getestet. Dafür war der Spaß zu teuer für so einen Test :D
    • commy wrote:

      Das macht sie auch, wenn alle Sensoren einwandfrei funktionieren (und z.B. nicht verdreckt)! :)
      Habe es aber selbst noch nicht getestet. Dafür war der Spaß zu teuer für so einen Test :D
      Hm, bei mir bremst sie nur ab. Macht keine Anstalten sich nach oben oder zur Seite zu bewegen. Und die "Erklärvideos" im Internet erwähnen auch immer nur das Abbremsen. Bist du dir da sicher?
    • ox_eye wrote:

      Hm, bei mir bremst sie nur ab. Macht keine Anstalten sich nach oben oder zur Seite zu bewegen. Und die "Erklärvideos" im Internet erwähnen auch immer nur das Abbremsen. Bist du dir da sicher?
      Klingt ja auch logisch, sie kann ja nicht, wie die Fliege vor der Fensterscheibe, vor einem Hindernis herumsuchen, ob es vielleicht irgendwo einen Weg vorbei gibt. Es ist sowieso riskant, man stelle sich vor, sie fliegt durch eine offene Terrassentüre (kein Hindernis erkannt) in eine Wohnung, nicht mal eine Taube findet meist wieder heraus.
    • cmoss wrote:

      Klingt ja auch logisch, sie kann ja nicht, wie die Fliege vor der Fensterscheibe, vor einem Hindernis herumsuchen, ob es vielleicht irgendwo einen Weg vorbei gibt.

      Ist gar nicht so abwegig, nur kann es die DJI FPV nicht, sie hat nur Hinderniserkennung, keine Hindernisvermeidung, und das auch ausschließlich nur im N-Modus. Hindernisvermeidung bietet das APAS-System von DJI, das die FPV aber wie gesagt nicht hat. (wozu auch? Man sitzt ja quasi drin.)

      Ausnahme: Ausschließlich im RTH kann sie vor einem Hindernis um 5m steigen und es erneut versuchen zu überfliegen. Umfliegen ist aber auch da nicht.

      ___


      B69 wrote:

      Zugegeben, etwas unglücklich formuliert
      Lost in translation, wie so häufig bei DJI aber auch allgemein bei deutschen Anleitungen, die ursprünglich aus einem chinesischem Original entstammen.

      Im Englischen ist es eindeutig formuliert.
      "The aircraft cannot avoid obstacles during RTH if the Forward and Downward Vision Systems are unavailable."

      The post was edited 3 times, last by skyscope ().