Tello Einsteigerfragen, eilt wegen Angebot

ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

  • Tello Einsteigerfragen, eilt wegen Angebot

    New

    Hallo zusammen :)

    Ich habe versucht mich etwas einzulesen und schon den ein oder anderen Test zur Drohne gelesen/gesehen hab allerdings als absoluter Anfänger noch ein paar Fragen zu meiner ersten echten Drohne. Bisher hatte ich nur ein Spielzeugteil das man immer trimmen musste und trotzdem nicht ansatzweise schweben konnte und immer irgend wo hin flog (20€ Teil vor x Jahren).


    Ich hätte nämlich gerne in diesem unteren Preisbereich eine kleine FPV Drohne mit einer guten Bildqualität für Selfies.

    Andere Quadcopter auf Amazon die auch bis 100€ kosten werben ja teils mit bis zu 4K aber wenn man sich die Testbilder ansieht ist das nur ein Gematsche sondergleichen. Da scheint das Teil hier ja eine komplett andere Liga zu sein, deswegen auch meine Wahl auf das Modell... passt, oder? Leider halt nicht zusammenklappbar, aber man kann wohl nicht alles haben.

    Features wie automatisches Selfie machen per Handzeichen oder Headless Mode hat sie nicht, seh ich das richtig? Muss ich dann wirklich immer das Smartphone in der Hand halten und da auf den Auslöser drücken?

    Wie gut kann man sie ohne den Headless Mode steuern? Meine alte Spielzeugdrohne war eine Vollkatastrophe aber halt auch komplett instabil und auch ohne FPV und man sah mit etwas Abstand auch nie wie sie ausgerichtet ist. Hier kann ich dann ja schön über FPV fliegen und rechts/links steuern, oder?

    Das man die Kamera nicht neigen kann ist das kein Problem für Selfies? Nicht das ich dann die Top Bildqualität hab aber extrem eingeschränkt bin und die Drohne auf Kopfhöhe fliegen muss und die Bilder dann wie normal geknipst aussehen statt von weiter oben.

    Dann noch eine Frage, muss ich das Smartphone (iPhone) immer an und in der Hand haben oder kann ich es auch mal ausmachen und in die Hosentasche stecken z.B. während die Drohne das ich flieg von dir weg Zoom Out selfie Video macht?


    Dann noch rechtliches... brauch ich für das kleine Teil wirklich eine Drohnenversicherung und so eine Plakette die ich noch drauf kleben muss?


    Was meint ihr passt die Drohne für Selfies draußen und bisschen FPV fliegen bzw. auch drinnen im Zimmer und Fotos von der Decke aus machen und Gruppenbilder zum Sofa runter oder in den Raum rein für eine schöne neue Perspektive? Einfach für ein bisschen, spielen, Spaß haben und paar nette Bilder mit neuen sonst unmöglichen Perspektiven.

    Vielen Dank schon mal und einen guten Wochenstart :)

    Maddy
  • New

    "im unteren Preisbereich ... FPV-Drohne ... guter Bildqualität" ist ein wenig wie die eierlegende Wollmilchsau, denke das weißt Du auch und von daher muss man realistisch Abstriche machen im Vergleich zu Modellen die mehrere hundert Euro kosten

    Die Tello hat für den Preis eine akzeptable Bildqualität und die ist deutlich besser als so manch anderes Teil im 100-Euro-Bereich ... ob das dann schon "gut" ist ist auch immer abhängig von persönlichen, sehr subjektiven Kriterien und Maßstäben.

    FPV geht z.B. mit alternativer sw und Einsteigerbrille aber auch hier: so richtiges FPV ist das nicht denn dazu müsste man schon die Neigung der cam ändern können (siehe Tello - Erfahrungen und Diskussion)

    Maddy wrote:

    automatisches Selfie machen per Handzeichen oder Headless Mode hat sie nicht, seh ich das richtig?
    korrekt aber sooo dramatisch ist es jetzt auch nicht ein Bild über einen kurzen click auszulösen ;)

    Maddy wrote:

    Wie gut kann man sie ohne den Headless Mode steuern?
    hängt natürlich auch von Deinen Flugkünsten ab (die sich über die Zeit auch entwickeln), ich würde sagen das geht sehr gut (so wie bei anderen Koptern halt auch)


    Maddy wrote:

    kann ich dann ja schön über FPV fliegen und rechts/links steuern, oder?
    ja, mit den oben genannten Einschränkungen ... sagen wir "FPV light" triffts ganz gut

    Maddy wrote:

    Kamera nicht neigen kann ist das kein Problem für Selfies?
    für selfies sehe ich da kein Problem denn man kann ja die Flughöhe entsprechend anpassen, Kopfhöhe muss nicht sein, weiter oben geht mit der Linse auch


    Maddy wrote:

    Smartphone (iPhone) immer an und in der Hand haben oder kann ich es auch mal ausmachen und in die Hosentasche stecken
    wird wohl technisch gehen aber davon ist dringendst abzuraten - als Pilot musst Du immer und jederzeit in der Lage sein einzugreifen und jederzeit heißt nicht die rc erst aus der Hosentasche, dem Rucksack, ... rauszuholen. Ob das in der Praxis jeder und immer macht ist eine andere Frage aber im Schadensfall könnte man ganz schnell mal so richtig alt aussehen wenn festgestellt wird das der Pilot die rc nicht in der Hand hatte. Stell' Dir das mal bei Personenschäden vor, braucht kein Mensch.


    Maddy wrote:

    Einfach für ein bisschen, spielen, Spaß haben und paar nette Bilder mit neuen sonst unmöglichen Perspektiven.
    geht auf jeden Fall, hatte und habe mehrere Modelle aber fliege immer wieder ganz gerne mit der Tello, insb. auch im Winter indoor oder auch mal eine schnelle Runde durchs Gemüsebeet und solche Scherze :D
    "we brake for nobody" ... me? sarcastic? never!
  • New

    Maddy wrote:

    werben ja teils mit bis zu 4K
    Da ist viel Lüge bei. Glaube nicht Alles.
    In dem Preisbereich halte ich 4K für ein Gerücht.


    Maddy wrote:

    Da scheint das Teil hier ja eine komplett andere Liga zu sein
    Für den Preis ist die Tello schon eine sehr gute Drohne. Aber trotzdem, erwarte nicht zu viel.
    Sie hat kein GPS und kein Gimbal. Und 4K kann sie auch nicht.


    Maddy wrote:

    Features wie automatisches Selfie machen per Handzeichen oder Headless Mode hat sie nicht,
    Das hängt auch an der App. Die originale App "Tello" kann schon Einiges. Wenn Du aber die App "TelloFPV" nutzt, geht schon viel mehr.
    Einen Cuontdown-Zähler gibt's da auch.
    Vergiß den Headless-Modus. Übe lieber, die Drohne (jede Drohne) im Normal-Modus zu fliegen. Ist etwas Übung nötig, hilft aber ungemein, weil Du Dich dann auch über das Bild auf dem Handy orientieren kannst.


    Maddy wrote:

    Hier kann ich dann ja schön über FPV fliegen und rechts/links steuern, oder?
    Die Tello ist keine ausgerpägte FPV-Drohne, aber FPV geht auch. Speziell mit der App "TelloFPV". Trotzdem hat sie eine relativ hohe Latenzzeit. Bedingt dadurch, daß alle Steueraufgaben durch die App umgesetzt werden und der Controller eigentlich nur die App bedient und nicht den Copter direkt.
    FPV und Headless vertragen sich aber so gar nicht.


    Maddy wrote:

    Das man die Kamera nicht neigen kann ist das kein Problem für Selfies?
    Mit Gimbal geht das natürlich signifikant besser. Du kannst mehrere Perspektiven wählen für Deinen Shot auswählen. Das geht mit der Tello nicht.


    Maddy wrote:

    brauch ich für das kleine Teil wirklich eine Drohnenversicherung
    Ja, auf jeden Fall. Es sei denn, Du fliegst ausschließlich im privaten Bereich indoor.
    Fly long and prosper.
  • New

    Danke das war schon mal sehr hilfreich!

    Mit FPV meinte ich eigentlich die Steuerung über das Kamerabild auf dem Handydisplay, hab mich da wohl vertan.

    Kannst du noch was zum rechtlichen sagen, ist das tatsächlich alles nötig, Versicherung und Plakette?

    Und was ich ganz vergessen hatte... muss man die Drohne jedes Mal trimmen damit das Teil nicht irgendwo seitlich fliegt obwohl man gar nichts macht (wie bei meiner alten Spielzeugdrohne) oder anmachen und direkt fliegen bzw. stabil schweben? Schwebt sie allein für ein Selfie das ich dann wirklich nur den Auslöser drücken muss?

    Kann man eigentlich irgendwie die Flughöhe recht stabil halten oder muss man die immer feinfühlig mitsteuern/halten mit einem Stick?

    Edit: Danke auch an MrSpok!
  • New

    Maddy wrote:

    Versicherung und Plakette?
    Versicherung: ja, siehe Antwort von @MrSpok
    Plakette: nein, aber Du brauchst eine eID (gibt zig Möglichkeiten die anzubringen, muss keine Plakette sein), siehe lba.de/DE/Betrieb/Unbemannte_L…a%2C%20ausgestattet%20ist., erster Punkt und darin: "... Registrieren muss sich jeder Betreiber, der ein UAS mit einer Höchstabflugmasse von 250 g oder mehr betreibt. Registrieren müssen sich auch Betreiber von UAS mit weniger als 250 g Höchstabflugmasse, wenn das UAS mit einem Sensor zur Erfassung personengebundener Daten, z.B. einer Kamera, ausgestattet ist. ..."

    Maddy wrote:

    muss man drei Drohne jedes Mal trimmen
    nope, musste ich nicht

    Maddy wrote:

    Flughöhe recht stabil halten
    ja, kann die Tello überraschend gut für die Kategorie von Kopter, je strukturierter der Untergrund und heller der Raum um so besser klappt das mit der Tello
    "we brake for nobody" ... me? sarcastic? never!
  • New

    Maddy wrote:

    Versicherung und Plakette?
    Versicherung auf jeden Fall. Plakette denke ich nicht - ich habe aber trotzdem eine dran. Bin eh registriert wegen meiner Mavic Air.


    Maddy wrote:

    muss man drei Drohne jedes Mal trimmen
    Nein, gar nicht. Die Tello hat VPS (Visual positionning system) und erkennt Bewegungen anhand des Untergrundes. Deshalb geht auch nicht eine Höhe über 30m (ursprünglich 10m). Und der Untergrund darf nicht zu konturlos sein.
    Ansonsten funktioniert das ganz gut und ich habe meine Tello bisher noch nie kalibriert.

    Maddy wrote:

    Kann man eigentlich irgendwie die Flughöhe recht stabil halten
    Sticks loslassen und sie steht wie 'ne Eins. Dank VPS.
    Ausnahmen: Konturloser Untergrund, stärkerer Wind oder Fliegen über Wasser.

    Edit: @B69 - Hier war die Flughöhe gefragt und die hat nichts mit dem Untergrund zu tun, sondern wird über den Luftdruck gemessen. Aber ja, die Tello hält Position und Höhe erstaunlich gut.
    Fly long and prosper.
  • New

    MrSpok wrote:

    Flughöhe gefragt und die hat nichts mit dem Untergrund zu tun
    sehe ich anders: gefragt war ob die Tello die Flughöhe "recht stabil halten" kann und dazu nutzt die Tello u.a. das VPS und das funktioniert bekanntlich besser bei gut-strukturiertem Untergrund und ausreichend Helligkeit
    "we brake for nobody" ... me? sarcastic? never!
  • New

    Danke, danke :)

    Hab mir die App mal angeschaut, gibts bei iOS leider nur direkt zum Kaufen für 7€

    Von der Beschreibung hab ich jetzt nicht so viel Interessantes gefunden, halt den Headless Modus den man aber eventuell ja eh nicht braucht und das man die Tasten frei belegen kann. Aber kenn mich damit ja auch noch gar nicht aus und kann das nicht richtig einschätzen. Die Autopilots sagen mir so jetzt auch nicht so viel.

    Was findest du an der App gut, wo siehst du da den Mehrwert?
  • New

    @Maddy
    Warte mal bevor du groß Zubehör bestellst, evtl. bist du gleich so angefixt dass du lieber gleich die Mini (2) bestellst. :D

    Wenn du „mehr“ vor hast, würde ich sogar eher dazu raten die Tello zu stornieren und gleich die Mini (2) zu bestellen, aber die kostet halt auch gleich ein paar Scheine mehr.
    (Allerdings trotzdem absolut zu empfehlen.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Markus
    DJI Mavic Air 2 Fly More Combo
  • New

    Maddy wrote:

    gibts bei iOS leider nur direkt zum Kaufen für 7€
    Wußte nicht, daß Du ein iPhone nutzt. Bzw. habe ich wohl überlesen. Sorry.
    Die TelloFPV-App, die ich meine, gibt es nicht für iOS sondern nur für Android. Der Entwickler wollte (bzw. will) sich den Aufwand sparen, die App für beide Betriebssysteme aktuell zu halten.
    Mein Tipp: Kauf Dir ein billiges, nicht zu altes Android (z.B. Huawei P10 oder Samsung S10 bzw. neuer), ggf. gebraucht. Und das nutzt Du nur für die Tello. Ich habe auch ein altes Huawei für meine Air. Klappt prima. Hab da keine SIM-Karte drin und nur die Drohnen-App drauf.


    Maddy wrote:

    Was findest du an der App gut, wo siehst du da den Mehrwert?
    Hast Du Dir den Link in #10 mal angesehen? Das ist ein Thread nur über diese App. Da steht auch viel über die Vorteile gegenüber der Tello-App.
    Kurzfassung: Viele interesannte Zusatzfunktionen, Tasten auf der FB frei belegbar.


    Maddy wrote:

    Gibt es irgendwo gute aber günstige Zusatzakkus?
    So teuer sind doch Tello-Akkus nicht. Pass aber auf, daß Du FULLYMAX bestellst und geliefert bekommst. Meine FULLYMAX ist noch gut bei der Sache, die beiden SEFU haben aber schon schlapp gemacht.
    Fly long and prosper.
  • New

    Hallo Maddy,

    die Tello ist ja wohl inzwischen Kult, jedenfalls die von früherer Produktion!
    Aus meiner Sicht die ideale Indoor und Beginner Drohne und mit der TOP "Tello FPV" App kommt die Tello den großen ein Stück näher, wir nutzen nur noch die Tello FPV App, weil:
    • Höhen und Weitenbegrenzung einstellbar, Lehrer/ Schüler Steuerung (Enkelmodus :D )
    • unterstützt div. Gamepads, die Steuerung und Fluggeschwindigkeit kann individuell angepasst werden
    • unterstützt Headles- Modus, (dieser kann ein/ aus geschaltet werden)
    • Foto- Auslöseverzögerung einstellbar, gut für Selfies, kannst nach dem Auslösen das Gamepad/ Smartphone aus der Hand legen bis es knipst
    • FPV- Funktion, 3 Geschwindigkeitsstufen, 360 Grad Fotomodus (den ich sehr schätze) und vieles andere mehr
    An der Funktionalität, Vielfältigkeit und Handhabung kann sich so manche FlugApp anderer Hersteller ein Beispiel nehmen, klare Kaufempfehlung.


    MrSpok wrote:

    Die TelloFPV-App, die ich meine, gibt es nicht für iOS sondern nur für Android
    Und doch, die Tello FPV App für die Apfel Dinger ist schon eine ganze Zeit erhältlich, siehe hier und ja es ist genau der gleiche Programmierer wie der von der Tello FPV Android.

    Beachte auch das mögliche und nützliche Zubehör wie das empfehlenswerte Link zum Amazon-Produkt und eine WLAN- Repeater wie Link zum Amazon-Produkt, oder Link zum Amazon-Produkt.

    Viel Freude und Spaß, Gruß Willy
  • New

    Willy Astor wrote:

    Und doch, die Tello FPV App für die Apfel Dinger ist schon eine ganze Zeit erhältlich, siehe hier und ja es ist genau der gleiche Programmierer wie der von der Tello FPV Android.
    Da hat er sich wohl doch umentschieden.
    Als ich ihn vor geraumer Zeit auf die TelloFPV für iOS angesprochen habe, meinte er, die sei nicht von ihm.
    Wer weiß, was für Gründe ihn zu dieser Antwort bewegt haben.
    Freut mich, denn die App ist einfach zu gut, um sie nur für Android zur Verfügung zu haben.
    Fly long and prosper.
  • New

    Danke euch!

    Ich bleib schon bei dem kleinen Teil, mehr auszugeben lohnt sich bei mir nicht, so oft werd ich auch nicht fliegen. Sehs schon bei einem Kumpel der eine 2000€ DJI hat und jetzt schon glaub ein Jahr nicht mehr geflogen ist weil er den Pilotenschein noch nicht gemacht hat. Vorher war er auch nicht so wirklich oft fliegen.


    MrSpok wrote:

    So teuer sind doch Tello-Akkus nicht. Pass aber auf, daß Du FULLYMAX bestellst und geliefert bekommst. Meine FULLYMAX ist noch gut bei der Sache, die beiden SEFU haben aber schon schlapp gemacht.
    Hab bisher nur welche um die 25€ gesehen. Fullymax?
  • New

    Maddy wrote:

    Hab bisher nur welche um die 25€ gesehen. Fullymax?
    Ja richtig, schau mal hier: Link zum Amazon-Produkt
    (nur ein Beispiel von vielen)
    Die hatte ich auch mal bestellt. FULLYMAX steht im Bild, aber SEFU bekommen. Dachte damals, das ist das Gleiche. Aber meine beiden SEFUs tun's jetzt nicht mehr so richtig. Das nur mal so als Tipp.


    Maddy wrote:

    der eine 2000€ DJI
    Von DJI gibt es viele Copter-Typen. Da gibt es aber auch schon eine Mini2 (siehe hier Link zum Amazon-Produkt) für nicht mal 600€ in der Fly More Combo. Wenn Du höherwertige Aufnahmen machen möchtest, dann ist die eher angeraten.
    Fly long and prosper.
  • New

    Nur kurz zu Foto/Filmaufnahmen

    Die Fotos sind durchweg brauchbar, von den Videoaufnahmen wirst Du vielleicht enttäuscht sein.
    Das liegt daran, dass nicht auf einer Speicherkarte in der Drohne gespeichert wird, sondern per Funk an Dein Smartphone und je nach Störungen durch das Umfeld, können die Videos immer wieder etwas gestört u.a. mit Dropouts sein.

    Wenn Dich das nicht stört, wirst Du mit der Tello Freude haben können.

    Noch zwei zu beachtende Sachen:

    - Die Reichweite ist aufgrund WLAN-Übertagung natürlich begrenzt, aber im kleinen Rahmen erweiterbar
    - Im Freien sollte es recht windstill sein, aber auf jeden Fall ist es sinnvoll im "Sportmodus" im Freien zu fliegen.
    Viele Grüße
    Rainer
  • New

    Sarrus wrote:

    aber auf jeden Fall ist es sinnvoll im "Sportmodus" im Freien zu fliegen.
    Nicht zwingend. Habe (auch draußen) nur selten den Sport-Modus benutzt. Wenn ich mich recht erinnere, gehen nicht alle automatischen Flugmaneuver im Sport-Modus.
    Beim Wind habe ich immer in meiner Wetter-App geschaut. Wird da mehr als 9km/h angezeigt (sprich vorhergesagt), gehe ich gar nicht los mit der Tello.
    Der Sport-Modus hilft aber auf jeden Fall, wenn die Brise doch etwas steifer wird.
    Fly long and prosper.