sinnvolles Zubehör

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • sinnvolles Zubehör

      mal eine Frage an die FIMI Flieger:
      Was beurteilt ihr als sinnvolles/notwendiges Zubehör und wo kauft ihr es?
      Ich überlege, ob man dies braucht

      1. Gimbal-Schutz (ist der nur für den Transport oder auch beim Flug drauf)
      2. Prop-Protect
      3. Landestütze
      4. zusätzlichen Akku (hab ich schon gekauft)
      5. Transportrucksack (wollte da einen ausrangierten Foto-Rucksack nehmen)
      6. Antennen-Verbesserer
      7. Blendschutz für Handy-Display

      Bin absoluter Anfänger, daher die dumme Frage ...
      LG
      Hardy
    • Punkt 1 ist in der Anleitung. Den rest musst du selbst einschätzen was du für nützlich erachtest. Tasche zum Transport ist immer gut, noch besser Koffer.

      LG Chris
    • ich meine bei Gimbal-Schutz nicht das Stück von der Verpackung sondern ein zusätzlich zu erwerbendes Zubehör.
      Von welcher Anleitung sprichst Du?
      LG
      Hardy
    • Bei der Fimi ist eine Anleitung dabei...falls nicht, ist der Lieferumfang unvollständig.


      Die sinnvollste Option wäre eine "fly more combo" gewesen. Dort wären 2 bis 3 Akkus und eine Tasghe enthalten gewesen. Und mit 399€ auch noch günstig gewesen.

      Eine Kunststoff Gimbal Schutz ist ein Must have.

      Vernünftige Tasche vorhanden, ist ein Propellerschutz unnötig.

      Landestütze ist ebenfalls überflüssig.

      Drohnentasche, Handyblendschutz und ein Antennenverstärker sind durchaus zu empfehlen.

      ND Filter sind ein sehr sinnvoller Zubehör. Leider sind die ND/PL Filter bereits nicht mehr erhältlich (ist halt nur ne Fimi und keine DJI).

      Ersatzpropeller wären recht sinnvoll. Ein Landepatt verhindert Grasspuren am Propeller und die Fimi landet auch bei RTH exakt auf der Drohne (einstellbar)
    • Nr 2 und 6 sind m.E. nicht zu empfehlen ... propguards haben ggf. indoor ihre Berechtigung, draußen verhängt man sich damit viel besser in Bäumen; antennen-booster sind entweder juristisch auf dünnem Eis (wohlwollend formuliert) oder, insb. die Billigdinger, fokussieren derart dass man immer akkurat auf den Kopter ausgerichtet sein muss und falls nicht ist das eher nachteilig
      "we brake for nobody" ... me? sarcastic? never!
    • also von einem Modellflieger, der im Verein eine FIMI fliegt, wurden mir jetzt diese Sachen empfohlen.

      Link zu Banggood

      Link zu Banggood

      ich hab jetzt sehr viele Berichte gelesen und immer wieder taucht das Horrorszenario auf, das die Verbindung zur FB abbricht und die Drohne dann crasht oder sonstwo runterkommt.
    • holgi71 wrote:

      ND Filter sind ein sehr sinnvoller Zubehör. Leider sind die ND/PL Filter bereits nicht mehr erhältlich (ist halt nur ne Fimi und keine DJI).
      ist das sowas?
      de.aliexpress.com/item/1005001…-40f9-83ec-8817f7601c71-3

      Also zumindest bei einem Foto kann jeder Farbfilter auf dem Objektiv auch nachträglich per Photoshop vorgenommen werden.
      Ob das bei Filmen auch geht? Da hab ich keine Erfahrung mit.
    • Die Fimi X8 SE kommt bei Verbindungsabbrüchen zum Startpunkt zurück, wie übrigens nahezu jede Drohne mit GPS.

      Und nochmal, es gibt ja eine Drohenverordnung. Nach der darf man die Drohne nur auf Sicht, also nicht Handykamera, sondern direkten "Augenkontakt" zur Drohne fliegen. Und die Reichweite der Fernbedienung geht weit mehr als die 300 bis 400m die man die Drohne sehen kann. Bei optimalen Sichtverhältnissen konnte ich die Drohne bei ca 600m noch sehen. Dort hatte ich bei beiden Verbindungen kompletten Vollausschlag.

      Wenn die Fimi bei Verbindungsabbruch dort landet, wo der Verbindungsabbruch geschieht, ist in den Einstellungen etwas falsch eingestellt. Nach dem Starten der app ist die Drohne so konfiguriert, dass sie "RTH" (return to home) eingeschaltet hatnund genau das macht die Drohne auch.

      ND Filter sind keine Farbfilter. Die dienen der Belichtungskorrektur. Bei Fotos benötigt man die eher nicht. Bei Videos nahezu unverzichtbar...natürlich nur bei Sonnenschein oder Schnee. Auch für Nachtaufnahmen gibt es mit ensprechendem Filter tolle Effekte.

      Einfach mal bei youtube nach Videos von "Duranafi" (englisch) oder Michas Welt. Letzterer erklärt die Vorteile der ND und Polfilter sehr gut auf deutsch. Leider sind die ND Polfilter für die Fimi nirgendwo mehr erhältlich.

      Ich nutze diese Filter

      Link zu Banggood

      URUAV ist wohl die beste Marke bei Fimi. Leider ist die Anbringung der Filter fummelig und hält auch nicht gut. Habe deshalb per 3D Drucker Halter gedruckt. Missen möchte ich die Filter jedenfalls nicht

      The post was edited 3 times, last by holgi71 ().

    • holgi71 wrote:

      Eine Kunststoff Gimbal Schutz ist ein Must have.
      ist das das richtige?
      Ich kann nicht erkennen, ob der Schutz nur für den Transport oder auch zum Fliegen geeignet ist.

      de.aliexpress.com/item/4000204…2sceneId%22:%222908%22%7D

      oder bei ebay

      Link zu eBay

      @B69
      ich glaube nicht daß man in einem Modellflugverein, wo man seit ewigen Zeiten schon Erfahrung mit RC hat, Geld für unnütze Billigdinger ausgibt

      @holgi71
      die Absturz und Crach-Berite sind in der Tat meist von 2018/19. Also zu dem Zeitpunkt, als die FIMI gerade auf dem Markt kam.
      Vermutlich wurde inzwischen die Software verbessert oder die Piloten haben eklatante Fehler gemacht.
      Aber wenn ich zB lese, daß die abstürzen, weil ein Propeller im Flug abgeht oder das die beim Starten im 45° Winkel steil nach oben abhauen, dann mache ich mir schon ein paar Gedanken (hatte so einen Fall selbst schon mal mit der ALDI Drohne maginon qc-70se und das war nicht schön.
      Zum Glück ist sie in Nachbar's Garten gelandet und nicht auf der Hauptstrasse.
      Ich mag mir nicht vorstellen, daß sowas im einer FIMI passiert, selbst wenn ich damit natürlich nur noch auf freiem Gelände fliege.

      noch ein paar Fragen Bitte:
      1. Macht ihr vor jedem Flug eine Neukalibrierung? Wenn ja was? Nur den Kompass oder alles?
      2. Kontrolliert ihr jedesmal alle Propeller, Schrauben etc. auf festen Sitz
      3. Fliegt ihr immer mit eingeschalteter Video-Aufnahme zur Dokumentation
      4. Habt Ihr die App personalisiert/registriert, um überhaupt eine Log-Datei zu bekommen?
      5. Wenn die Drohne unwiederbringlich verloren ist, hat man keine Blackbox Daten, die ein Fehlverhalten der Drohne belegen könnten...

      Oder mache ich mir einfach zu viele Gedanken?
      Ist halt ein recht teures Spielzeug um es gleich beim ersten Flug im Tümpel zu versenken....

      LG
      Hardy

      The post was edited 2 times, last by Cpt.Hardy ().

    • Cpt.Hardy wrote:

      ich glaube nicht daß man in einem Modellflugverein, wo man seit ewigen Zeiten schon Erfahrung mit RC hat, Geld für unnütze Billigdinger ausgibt
      was Du glaubst sei Dir überlassen ... lies mal genau was ich oben geschrieben habe:

      1. "m.E." ... heißt jemand anders kann durchaus anderer Meinung sein
      und
      2. "fokussieren derart dass man immer akkurat auf den Kopter ausgerichtet sein muss und falls nicht ist das eher nachteilig" ... wenn Du es schaffst die Billigdinger immer akkurat auf den Kopter auszurichten dann ist ja alles im grünen Bereich; zum Thema Sinnhaftigkeit hat @holgi71 ja schon die richtigen Hinweise gegeben ;)

      zu den restlichen Fragen bitte die Regeln C.3 und C.4 beachten: nicht sämtliche Fragen hier reinmischen, Danke
      "we brake for nobody" ... me? sarcastic? never!
    • @B69
      Du musst nicht in die Offensive gehen, da ich Dich nicht kritisiert habe .... :) alles gut.

      Kannst Du denn vielleicht andere/bessere Antennen-Booster empfehlen?
      Das würde mir sicher eher weiterhelfen ....
    • Eine Fimi X8 SE kann nicht beim Nachbargrundstück crashen, da man diese Drohne in Wohngebieten garnicht betreiben darf...nichtmal über dem eigenen Grundstück...

      Antennenbooster darf man betreiben, ist aber Geldverschwendung...mehrfach geschrieben... Flugbetrieb nur auf Sichtweite, also maximal bei wenig Sonne ca 600m und nicht höher als 120m. Dort reicht die Antennenleistung komplett aus. Auch im Modellflugverein darf man nur auf Sicht fliegen....mit einer Ausnahme, die aber nicht für die Fimi xi SE gilt. Diese Regelung gilt übrigens nicht nur in Deutschland.

      Und mal nebenbei, Drohnen nutzen ein komplett anderes Verbindungsverfahren wie RC Flieger. Absolut nicht vergleichbar

      Der Gimbel Schutz ist logischerweise ausschließlich zur Lagerung und Transport geeignet und Muß vor dem Einschalten entfernt werden. Einen beweglichen Gimbel durch einen Schutz an einer Bewegung zu Hintern ist kontraproduktiv und beschädigt auch noch den Gimbalantrieb.
    • alles klar soweit....
      ist halt für einen Anfänger etwas schwierig festzustellen, was hier jetzt gerade die aktuell gültigen gesetzlichen Richtlinien sind.
      Viele Beiträge liegen ja auch schon 1-1,5 Jahre zurück oder stammen aus Regionen, mit anderen Vorschriften.

      Auch eine FIMI kann im Nachbargrundstück crashen, wenn sie zB beim failsafe auf LAND eingestellt ist und das, selbst wenn ich alle Flugvorschriften eingehalten habe. Denn runter kommen sie alle ....:)

      Danke für die Aufklärung bzgl. Gimbal-Schutz. Ich hatte irgendwie aufgrund der Durchsichtigkeit angenommen, daß der Gimbal beim Flug damit ungehindert arbeiten kann aber dennoch bei einer harten Landung etc. geschützt wäre. Wenn es jedoch nur eine Transportsicherung ist, muß es ja nicht transparent sein. Wieder was dazugelernt ...
    • da ein Drohnenführerschein zum Betreiben der Drohnen Vorschrift ist, sollten die aktuellen Bestimmungen schon bekannt sein.

      Eine Fimi X8 SE kann nicht auf dem Nachbargrundstück crashen, da Diese mindestens 150m von jedem bewohnten Grundstück (auch dem Eigenen) geflogen werden darf.

      The post was edited 1 time, last by holgi71 ().

    • holgi71 wrote:

      da ein Drohnenführerschein zum Betreiben der Drohnen Vorschrift ist, sollten die aktuellen Bestimmungen schon bekannt sein.
      ja sind bekannt und Führerschein hab ich gemacht.
      Das mit dem crach im Nachbargrundstück war ja auch nur als Synonym für ein worst-case-Szenario gemeint gewesen....
    • Nun, dann ist ja auch bekannt da so nur auf Sicht geflogen werden darf und somit jeder Antennbooster überflüssig ist.

      Eine Haftpflichtversicherung ist noch ein sinnvolles Zubehör.

      Die App habe ich registriert. Aber die Logdatei bzw das Flugprotokoll wird auch ohne Registrierung erstellt. Die Datei wird sogar ohne Internet erstellt. Nur Google maps benötigt Internet. Diese Logdatei wird im Handy gespeichert und kommt einer "Blackbox" relativ nahe.

      Die Videoaufnahme starte ich eigentlich sofort nach dem Abheben. Allerdings nicht zur Dokumentation, sondern um Videos aufzunehmen 8)

      Eine Kompasskalibrierung muss nur gemacht werden wenn die Drohne das anzeigt. Wird in den Einstellungen angezeigt. Sind dort grüne Balken angezeigt, ist eine Kalibrierung nicht nötig.

      Den Kameragimbal kalibrieren ich öfter, da dieser schon anfällig ist.
    • holgi71 wrote:

      Nun, dann ist ja auch bekannt da so nur auf Sicht geflogen werden darf und somit jeder Antennbooster überflüssig ist.
      na ja, dem Argument folgend währe auch eine Diebstahlversicherung überflüssig, weil Diebstahl ja verboten ist, aber ich will das Thema nicht weiter überanstrengen....

      Weisst Du zufällig, wo sich im Handy die Logdaten befinden?
      Ich musste nämlich kürzlich den cach und die App-Daten am Handy löschen, da die FIMI sich sonst partout nicht mit der FB koppeln wollte.