DJI Action 2 FPV-Footage, 4K 120fps unbearbeitet

    • gefundenes Video

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Der ist gut. Die Aufnahmen auch. Allerdings fliegt er auch extrem ruhig. Das kann kaum jemand. Schließlich hat er auch beim Peugeot Drone Film Festival gewonnen.
    • Args...Die ist ja nicht so der Hit wie erhofft. Die Bildqualität passt, aber der Rest ist etwas unterwältigend.
      Dass sie "untouchable" heiß wird dürfte ein Problem mit gedruckten mounts werden.
      Mit knappen 24GB nutzbarem internen Speicher wird man in 4k120 wohl nicht weit kommen. Das bedeutet dann wohl, dass man alle paar Flüge ein Modul dran stecken muss, um die Files abzuladen. Hoffentlich läuft der Kopiervorgang wenigstens schnell, dazu habe ich noch keine Infos finden können. Bei den Prerelease Versionen der Reviewer scheint das ja noch gar nicht möglich gewesen zu sein.
      Ich versteh ja dass es Sinn macht den SD-Slot nicht ins Kameramodul zu bauen, aber so wenig interner Speicher ist in der heutigen Zeit schon ziemlich knauserig. 64, oder selbst 128GB hätten sie auch nur ein paar Euro teurer gemacht.

      Hat jemand Infos dazu gefunden wie umfänglich sie nur per Handy bedienbar ist? Ich will darauf hinaus ob ich das Displaymodul als Bedienungs-Backup brauche, wenn der Touchscreen nach drei Flügen kaputt ist. Oder ob ich mir die 120€ sparen kann.

      Und am Rande: Der ganze Aufwand mit der Magnetbefestigung für die Makrolinse, und dann gibt es (noch) keine anderen Filter im Sortiment?

      edit
      Die Stabilisierung ist nicht Freestyle tauglich, falls da jemand wert drauf legen sollte. Kommt schon bei snapy rolls total aus dem Tritt.
      Er hat es geschafft sie bei den ersten Flügen gleich komplett zu schrotten. :D
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021

      The post was edited 7 times, last by gsezz ().

    • gsezz wrote:

      Args...Die ist ja nicht so der Hit wie erhofft.
      ich hatte schon fast bestellt, aber dann auch so einiges gesehen, was mir nicht gefällt. 24 GB ist ja weniger als die 32 GB meiner Insta 360 GO2. Schade. Da sie eh nicht wasserdicht ist, hätte man auch einen außen liegenden Slot spendieren können. Hitze hätte mich nicht gestört.
      Dachte, die Stabilisierung sei genau so gut wie Reelsteady, so sah es im ersten Video aus. Aber der Typ ist wahrscheinlich einfach nur saugut geflogen.
    • Dachte, die Stabilisierung sei genau so gut wie Reelsteady, so sah es im ersten Video aus. Aber der Typ ist wahrscheinlich einfach nur saugut geflogen.

      Reden wir über das Video das Skyscope gepostet hat, oder stehe ich auf dem Schlauch? Der ist doch nur gemütlich herum gegondelt. Das kriegt doch jeder leicht fortgeschrittene Pilot ganz ohne Stabilisierung smooth hin.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • Nein.
      Ich denke aber dass es nicht lange dauern wird bis jemand einen Linsenschutz für die Magnetbefestigung der Makrolinse herstellen wird. Bei Thingiverse wird sowas bestimmt bald auftauchen. Ich vermute aber auch dass sich dadurch das FOV einschränken wird.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • spreecopter wrote:

      klingt nicht alles gut in diesem test:
      Witzig, das Teil überhitzt im stationären Betrieb bei 20° Raumtemperatur in unter 8min und das auch schon in 4K/60 RS. Das ist weniger als die halbe Laufzeit der 10er GoPro bei 120fps.
      Was macht die Cam im Sommer bei 30°C in einem TPU Mount ?
      Da sieht man die geringe Akkukapazität und den unverschämt kleinen internen Speicher in einem ganz anderen Licht.

      Eigentlich war ich von der Action 2 begeistert aber das könnte die Cam ad absurdum führen.
    • In dem Video sieht man das sie bei Lowlight wirklich gut ist. Bei Indoor Aufnahmen kann man sie an einem whoop installieren. Da kann die Gopro nicht mithalten.

      Auch bei Freestyle ist sie denke ich wegen des Gewichts besser. Aber da gibt's die Gopro naked. Die ist noch leichter.

      Für cinematische Aufnahmen muss man vermutlich jahrelange Praxis haben, um beispielsweise den harten Schwenk bei Richtungswechsel nicht im Video zu haben.

      Zudem hatte ich auf Island an einem Tag rund 80 GB Daten. D. H. Man müsste dann ja 3x die Daten aus der Kamera raus kopieren. Das halte ich für sehr umständlich.

      Da ich cinematische Aufnahmen beispielsweise in den Bergen machen will, ist sie für mich nichts. Ich habe keine Zeit, täglich Stunden zu trainieren. Ich möchte gleich schöne stabile Videos haben. Das sehe ich, wenn ich mir die Aufnahmen aus Island aus der DJI Cam anschaue. Die sind zwar nicht wirklich schlimm, aber für cinematische Aufnahmen nicht zu gebrauchen.

      Die Zielgruppe der Action 2 wird es freuen. Ich sehe sie im Bereich FPV Freestyle und Indoor. Vlogs ebenso. Als Action Cam am Motorrad oder Rad ist sie aber nicht zu gebrauchen. Ich denke der Magnet Halter wird nicht jeder Erschütterung standhalten. Das hab ich schon bei der Insta360 GO2 gesehen. Da ich schon Gopro und Insta habe, kaufe ich sie erst mal doch nicht.
    • Michael67 wrote:


      Als Action Cam am Motorrad oder Rad ist sie aber nicht zu gebrauchen. Ich denke der Magnet Halter wird nicht jeder Erschütterung standhalten.
      So weit ich das bisher verstanden habe, halten die Teile doch zusätzlich zum Magneten mit zwei Klammern zusammen? Oder trifft das nur für Grundmodul und Erweiterung, nicht aber für Adapter zu?

      Gruß Gerd
    • Eine naked GoPro ist viel zu zerbrechlich für freestyle.
      Ich denke schon dass die Action 2 technisch sehr gut dafür geeignet ist. Aber man muss halt mit einigen QoL Einschränkungen leben.
      Mit Care refresh kostet die Action 2 jeweils 170€ für die ersten 4 Kameras, wenn man sie mit Display Modul kauft. Danach 130€ je Kamera, wenn man nur noch mit Akku Modul nach kauft. Ich finde das ganz OK. Günstiger als gebraucht Session 5...
      Ich werde sie dann mal bestellen...
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • Daru wrote:

      Witzig, das Teil überhitzt im stationären Betrieb bei 20° Raumtemperatur in unter 8min und das auch schon in 4K/60 RS.
      Ja, das ist bedenklich. Allerdings mit Beta-Firwmware, mal schauen, wie das mit finaler FW aussieht.

      Für mich wäre das aber auch nicht kritisch, da ich 4K@60p mit einer Actioncam nie stationär lange aufnehme. Und in 4K@30 kann es nicht so schlimm sein, sonst wäre keine Webcam-Funktion verbaut. Überhitzung resultiert ja nie aus dem Schreiben von Clips, sondern aus der Sensor-Auslesung und aufgrund des Signalprozessors.
      Und draußen oder an der Drohne wird auch 4K@60p vermutlich kaum groß problematisch sein, da das Gehäuse offensichtlich wie ein großer Heatsink wirkt.
      Man wird sehen.

      Bedenklicher finde ich da das nicht wechselbare große Frontglas, Gorilla Glas hin oder her. ND-Filter kommen da bei mir wahrscheinlich wie schon bei der DJI FPV für Video nicht drauf, da EIS sowieso kurze Verschlusszeiten benötigt (siehe auch FAQ zur Action 2). Kaufen werde ich dennoch welche, wenn verfügbar, für Zeitrafferaufnahmen in RAW. Aber es fragt sich, ob jemand ein klares Schutzglas anbieten wird, wovon ich aber eigentlich mal ausgehe...

      The post was edited 4 times, last by skyscope ().

    • Daru wrote:

      ....wird sie in einem TPU Mount sitzen, da fällt ein Großteil der Kühlfläche weg.
      Das dürfte tatsächlich dann wohl kritisch werden....

      Daru wrote:

      Mal abwarten wie sich die Meinungen entwickeln.
      Meinungen sind da meiner Ansicht nach eher schwierig, deshalb habe ich ja eine bestellt. Wenn es nicht passt, wird sie direkt wieder verkauft, dann waren das unter 50 € für einen für mich sehr verlässlichen Test, nämlich meinen eigenen. ;)