Mobula6 Hd Batterie Kabel Stecker gebrochen

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Mobula6 Hd Batterie Kabel Stecker gebrochen

      Hallo zusammen! ich bin sehr neu im Thema Tinywhoops und habe mir gerade einen Mobula6 HD gekauft. Nach ein paar mehr oder weniger erfolgreichen Flügen und einigen Crashes, hatte ich das Problem dass der whoop bei jedem crash einmal ausging und neu starte. Manchmal war das Bild gleich wieder da, manchmal hatte ich auch ein graues Bild und musste die Batterie einmal aus und wieder einstecken dann ging alles wieder.

      Heute habe ich dann festgestellt dass in dem Stecker für die Batterie einer der 2 Stifte abgebrochen ist und sie jetzt zwar im richtigen Winkel noch angeht, aber an fliegen ist nichtmehr zu denken! Nun die Frage der Fragen, was muss ich tun und wie muss ich es tun ? Wäre für den ein oder anderen Tipp sehr dankbar!

      The post was edited 2 times, last by Marius Klein ().

    • Hi,
      Das ist ein JST PH2.0 Stecker. (Oder die Buchse dazu). Die bekommst du bei ebay, Amazon, Reichelt, Conrad & Co für wenige Euro in größeren Stückzahlen.
      Ich bin mir jetzt nicht 100%ig sicher, ich glaube die gibt es eigentlich nur für Platzinenmontage, und die Kabel sind einfach hinten an die Stifte gelötet. (kannst ja mal schauen wie es an deinen ist) Wenn du solche kaufst, lötest du einfach den alten vom Kabel ab, und einen neuen dran. Falls es die auch mit angequetschten Kabeln gibt, dann würde ich die nehmen, und das ganze Kabel bis zum Flugcontroller ersetzen. Die dürften dann länger halten.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • Die PH2-Steckverbinder sind einfach nur Schrott, zumindest als Power-Stecker. Hinzu kommt, dass die Chinesen gerne die billigste Sorte mit gerollten Stiften aus Blech anstelle massiven Stiften verwenden. In der Folge erhitzen sich die Stecker aufgrund permanenter Überlastung, die Kontakte oxydieren, die Spannungslage des Kopters und somit die Flugzeit werden zunehmend schlechter.
      Ich hatte das Problem vor Jahren mit meinem Beta 75 Pro auch und habe dann alles auf XT30 Stecker umgebaut. Bei Akkus mit Kabeln ist das einfach, bei solchen mit direkt angebautem Stecker etwas schwieriger, aber auch möglich.
      Inzwischen gibt es die XT30 Stecker auch in verkleinerter Form als BT2.0 von BetaFpv speziell für Whoops, z.B. Link zum Amazon-Produkt.
      Zum Laden würde ich entsprechende Adapter basteln, um das vorhandene Ladegerät weiter zu benutzen oder einen passenden Mehrfachlader anschaffen.

      Gruß Gerd
    • Ich stimme dir zu, aber einem Anfänger würde ich nicht raten an Lipos zu löten. Etwas ungeschickt mit dem Kolben, und der Lipo ist kurzgeschlossen. Lieber neue Akkus kaufen die mit BT2.0 kommen, kosten in der Größe ja nicht die Welt. Und das kann man auch erstmal aufschieben bis die alten Akkus die Fühler strecken, oder bis man die Probleme tatsächlich wahr nimmt. Beim fliegen lernen wird man davon nicht viel merken.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • Vielen Dank euch schonmal für die schnellen Antworten! Ich bin leider noch nicht viel weiter. Ich finde zwar die Stecker, aber bei mir es ja die Buchse am Kabel des whoops. Wo finde ich diese Buchse und besteht die Möglichkeit vielleicht das Kabel zu kürzen und eine neue Buchse dran zu machen?

      Ich habe aktuell tatsächlich keine Mittel um etwas zu löten und würde da gerne noch drum rum kommen! Das es irgendwann auf mich zu kommt ist mir aber bewusst!

      Lg Marius
    • Ums Löten kommst du kaum herum. Die einzige echte Alternative wäre selbst Buchsen auf die Kabel zu quetschen, wofür du eine spezielle Zange bräuchtest, die für einen Einsteiger eine viel unsinnigere Anschaffung wäre als ein billiger Lötkolben.

      Hier wären Buchsen dabei deren Pins ans Kabel gelötet werden müssten:
      Link zum Amazon-Produkt
      Und hier gibt es mit angepressten Kabeln, die du an den Flugcontroller löten müsstest:
      Link zum Amazon-Produkt
      Ich würde letztere nehmen, weil sie länger halten.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • Marius Klein wrote:

      Stecker für die Batterie einer der 2 Stifte abgebrochen
      Für mich sieht der Stift nicht "gebrochen" aus. Ich vermute beim Einstecken hat der betreffende Stift das gegenüberliegende Loch in der Buchse verfehlt und wurde tiefer in das Steckergehäuse gedrückt.
      Vielleicht kannst du mit einer glatten Spitzzange den Pin wieder vorsichtig in die alte Position ziehen. Wie die Verbindung im Steckergehäuse aussieht bleibt zu prüfen.