TBS Crossfire Failsafe auf kurze Distanz

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • TBS Crossfire Failsafe auf kurze Distanz

      Hallo ich bin relativ neu in dem Hobb und habe einige Probleme mit meiner Nazgul Evoque F5 DC 6s.

      Zum einen lässt sich der Flight Controller zwar mit dem PC verbinden aber nicht per BetaFlight updaten. Dort bekomme ich die Fehlermeldung, dass der Zugriff auf den seriellen Port fehlgeschlagen ist. Dann muss ich den FC neu mit dem PC verbinden, bis Betaflight ihn wieder erkennt. Ich habe Windows 10 64 Bit-System und habe sowohl den CP210x treiber als auch den STM USB VCP Treiber und Zadig und ImpulseD RC wie in Betaflight angegeben versucht.

      Außerdem habe ich den Nano RX V3 auf dem Quad. Und ich möchte die Verbindungsqualität (LQ) auf meine DJI Googles V2 bringen. Ich bin dafür den Schritten gefolgt habe bei meinem Micro TX V2 Channel 8 für LQ festgelegt, in Betaflight 4.2 den RSSI Channel deaktiviert ( seit Betaflight 4.1 liest Betaflight direkt über den Receiver das LQ), und bin dann ins OSD gegangen und habe die LQ aktiviert. Aber ohne Erfolg. Ich habe auch die alte Methode ausprobiert jedoch auch ohne Erfolg.

      Das nächste Problem ist, dass ich schon 2 Meter entfernt von meiner Fernbedienung die Telemetry verlieren, geschweige denn von 100 Metern entfernt. Keine Chance.

      Und ein weiteres Problem ist, dass mein Quad schon nach etwa 400 m einen Failsafe macht, ein anderes Mal war schon ca. 100 m in Sichtweite Schluss ohne jegliche Hindernisse. Unabhängig davon, ob mein Micro TX auf 25mW oder 1W läuft. Von dem einen Ende meines Gartens bis zum anderen etwa (200 m) reicht das Signal nicht. Auch wenn ein kleiner Hügel dazwischen ist sollte das ja eigentlich kein Problem sein für Crossfire. Das Videosignal ist bei einem Failsafe immer noch vorhanden. Lediglich die Steuerung bricht ab. Micro TX und Nano TX sind auf der neusten Version (6.13).

      Ich bin etwas verzweifelt, weil alles was ich im Internet gefunden habe, habe ich auch vergeblich versucht. Ich weiß nicht ganz weiter und mit diesen Zwischenfällen traue ich mich auch nicht mal über einen Wald oder ähnliches zu fliegen.

      Kann mir bitte jemand behilflich sein?
      Images
      • Anschlüsse.PNG

        163.07 kB, 1,024×620, viewed 18 times
      • Einrichtung.PNG

        180.29 kB, 1,024×619, viewed 16 times
      • Empfänger.PNG

        187.1 kB, 1,024×619, viewed 15 times
      • Konfiguration 1.PNG

        225.52 kB, 1,024×619, viewed 16 times
      • Konfiguration 2.PNG

        235.64 kB, 1,024×618, viewed 14 times
      • Modi.PNG

        174.94 kB, 1,024×620, viewed 19 times
      • Motoren.PNG

        172.89 kB, 1,024×621, viewed 16 times
      • OSD 1.PNG

        266.87 kB, 1,024×618, viewed 18 times
      • OSD 2.PNG

        260.67 kB, 1,024×623, viewed 16 times
      • PidEinstellungen.PNG

        184.56 kB, 1,024×621, viewed 15 times
      • Strom&Akku.PNG

        119.79 kB, 1,024×620, viewed 17 times
    • Hi,

      Bei dem Verbindungsfehler beim flashen kann ich dir nicht 100%ig folgen. Versuchst du dabei oben auf den Connect Button zu klicken? Wenn der FC in den Boot mode / DFU versetzt wurde, was deiner Beschreibung nach wohl der Fall ist, kann man nicht zu Betaflight verbinden. Stattdessen geht man einfach ins Firmware Flasher Tab, und installiert dort die Firmware. Der FC sollte währenddessen in der Geräteliste als "DFU" angezeigt werden. (Die sieht man wohl nur im Expertenmodus Edit: In 10.8 bekomme ich auch keine Geräteliste mehr ?( ) Wenn das nicht der Fall ist, oder die "Flash Firmware" und "Exit DFU" Buttons im Flasher Tab ausgegraut sind, dann liegt es wohl wirklich am Treiber.
      Vergiss nicht vorm Updaten deine Einstellungen per CLI diff zu speichern, Betaflight macht nicht wirklich Updates, das ist immer eine Neuinstallation.

      Das LQ OSD Element funktioniert in den DJI Goggles leider nicht, und damit auch nicht die direkte Übertragung per CRSF/SBUS. Den LQ Wert im Receiver auf einen Kanal zu legen war schon der richtige Anfang. Du musst nur statt dem LQ OSD Element das RSSI Element benutzen, und im Receiver Tab unter RSSI Channel den Kanal auswählen auf dem das LQ Signal liegt. Was dann als RSSI angezeigt wird ist dein LQ.

      Bei den Empfangsproblemen würde ich erstmal auf einen Fehler bei der Antenne des Quads tippen. Vielleicht hat sich der Stecker gelöst?
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021

      The post was edited 2 times, last by gsezz ().

    • Danke dir für deine schnelle Rückmeldung.

      Ab welchem RSSI wert in meinen Googles sollte ich mich dann auf den Rückweg machen? (Also eigentlichen LQ wert?)

      Die Antenne in meinem Quad sitzt fest im Stecker drin. Ich habe es außerdem schon einmal mit einer anderen Antenne ausporbiert, das Ergebnis hat sich leider nicht geändert.

      Beim Flashen gehe ich folgendermaßen vor:

      1. Quad verbinden mit BetaFlight
      2. In der Kommando Zentrale "bl" eingeben um in den Bootloadermode zu kommen
      3. Auf Firware aktualisieren drücken und unten dann auf Firmware Flashen

      Dann bekomme ich aber lediglich die Warnung: Zugriff auf seriellen Port fehlgeschlagen

      (siehe Anhang)
      Images
      • Flashen 1.PNG

        307.91 kB, 1,024×616, viewed 9 times
      • Flashen 2.PNG

        228.16 kB, 1,024×616, viewed 10 times
    • Nachdem du im CLI bl ausgeführt hast, sollte oben im drop down menu, in dem bei dir "virtual mode" ausgewählt ist, ein DFU Gerät auftauchen. Nur wenn das ausgewählt ist, kannst du den FC flashen. Wenn dort kein DFU auftaucht liegt es am Treiber. Bei Treiber-Problemen bin ich dann aber auch überfragt. Damit musste ich noch keine Erfahrungen machen.

      Der LQ zeigt immer 100 (bzw. 99) an, solange Crossfire im schnellen 150Hz Modus arbeitet. Der Wert sinkt erst wenn auf 50Hz herunter getaktet werden muss. Wenn das passiert solltest du schon aufpassen. Als erst Warnstufe empfiehlt die Bedienungsanleitung 80% und als kritisch 70%.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • Findet der ImpulseRC Treiber Fixer den FC? Der muss währenddessen auch im Bootload Modus sein. Also vorher mit Betaflight verbinden, und den bl Befehl senden.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • Taucht der FC denn wenigstes in irgend einer Form im Gerätemanager auf, wenn er im BL mode ist?
      Wenn ja, würde ich mal versuchen so lange die Treiber die Windows dafür verwendet zu löschen, bis kein Treiber mehr zugewiesen wird. Dann nochmal den ImpulseRC Fixer probieren.
      Und wie gesagt, der Controller muss während alle dem immer im BL mode sein!
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • Der FC ist im Gerätemanager vor dem Bootloader Mode in COM6, danach unter USB Controller mitd er Fehlermeldung: Unbekanntes USB-Gerät (Fehler beim Anfordern einer Gerätebeschreibung).

      Der IFLIGHT_F722_TWING ist verbaut.
    • Es hat jetzt funktioniert. Ich weiß zwar nicht warum, aber beim 100. Mal anstecken und in den Bootloader Mode versetzen konnte ich im Gerätemanager den FC im DFU Modus sehen und konnte dann sehen, dass ich noch den STM-Bootloader gebraucht habe. Mit diesem hat das Flashen dann funktioniert. Hatte vorher den stsw-stm32102 .

      Vielen Dank für eure Hilfe! Ich bin euch sehr dankbar :)