Neues Firmware update für fimi x8 SE 2020

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Rainer K. wrote:

      Immerhin gut, das die Firmware noch gepflegt wird
      An der Firmware gibt es seit langem nichts mehr zu meckern. Die Drohne, die Steuerung und die Kamera machen schon lange wss sie sollen. Das passt alles schon lange.

      Die sollten aber endlich mal etwas an Fimi App anpassen. Das man jedesmal nach dem Neustart der App oder einem Akkuwechsel der Drohne sämtliche Kameraeinstellungen neu anpassen muß, ist nicht ok. Da die Drohne in der SAR Option einen Zoom hat, wäre es sicher auch ein einfaches diese Option allgemein freizuschalten....von der deutschen Sprache ganz zu schweigen.
    • Etwas seltsame Frage... Drückt man den rechten Stick nach vorne, fliegt vorwärts...macht eigentlich jede Drohne so.

      Mit dem linken Stick geht es hoch und runter bzw links und rechts Drehung.
      Mit dem rechten Stick geht es vorwärrs, rückwärts und seitwärts nach links bzw rechts, aber ohne Drehung.....machen eigentlich alle Drohnen so.
    • Na ja, fimi hat 3 Modi. Standard ist glaube ich Modus 2, wie auch bei DJI wenn ich mich recht erinnere.

      Den headless mode hat Fimi in in der Form nicht. Was aber dem am nächsten kommt ist der course lock modus den man bei den Inteligenten Fug Modis findet
    • Riiiiiichtig , Courser Lok war es.

      Egal wie die Drohne steht, Hebel nach vorne und Sie fliegt nach vorne.

      Das Problem ist, die bzw. Der Modus geht erst , bei mir, wenn die Drohne abgehoben ist.

      Vorher lässt sich dieser Modus gar nicht einstellen.

      Also Drohne starten, etwas abheben, dann läßt sich Courser Lok einstellen.

      Ist ech doof, nach jedem Start ,Aku Tausch, usw. muss alles wieder neu eingestellt werden.

      Die Werte bleiben nicht gespeichert.
    • Ist nichts neues. Ist bei dennälteren auch. Außer der waypoints kann man alles nur im Flug aktivieren. Ist bei den meisten Drohnen so.

      Das einzige was mich wirklich nervt, ist dass man beim Akkuwechsel, app Neustart usw die Kameraeinstellungen wieder anpassen muß.

      Course Lock und die anderen Modi sind ja Sonderfunktionen. Da ist es schon ok dass die Drohne immer im Standard Modus startet.
    • Hallo,

      Bin heute wieder etwas geflogen, da ist mir beim ansehen der Videos Zuhause aufgefallen,
      Wenn ich die Drohne langsam drehe und Filme, ruckelt das Bild .

      Es ist als wenn das Bild kurz ruckelt, minimal, aber beim Schwenken ist es zu sehen.
      Wenn ich hoch fliege ist es nicht, nur beim Drehen, ich drehe sehr langsam.

      Speicherkarte ist eine 128 GB SanDisk Extreme Plus v30 A2.

      Einstellung an der Drohne ist : 4 K , 30 FPS, Video Quality =Medium, Video Encode H 264

      Alle Updates sind neu drauf.

      Wie ist das bei euch ? Habt Ihr das Problem auch ? Nehmt Ihr eine andere Einstellung ?

      Nachtrag:

      Jetzt zurück zu Hause, hat er ein Update für die Camera gemacht.

      Weiß von euch jemand, was da verbessert wurde ?

      Beste Grüße Thomas
    • Das liegt an der automatischen Verschlußzeit ...laienhaft umschrieben. Die passt sich bei Belichtungsänderungen an.

      Schau Dir zu dem Thema mal bei Youtube Videos zu ND bzw ND/PL Filter an. Ist kein Fimi spezielles Problem. Gibt gute Erklärungen in diversen Youtube Videos


      Beispiele:






      Um das Ruckeln zu verhindern sollte die Verschlußzeit den doppelten Wert der FPS haben. Also bei 30FPS 1/60 Sek. Bei 25FPS 1/50 Sekunden. Bei Fimi bekommt es leider nicht exskt eingestellt. Dort gibt es, wenn ich micht richtig erinnerem nur 1/48 Sek. und 1/64 Sek. Damit funktioniert es aber mit ND Filter recht gut

      Nutzt man den passenden ND oder ND/PL (für höhere Farbintensität) Filter, kann man die Verschlußzeit manuell fest einstellen.

      Leider ist die Auswahl an Filtern bei der Fimi sehr mager..bei den ND/PL gibt es fast nichts mehr. Es gibt noch Nachtfilter, Sterneneffekt usw. Die Filter halten mitunter auch nicht gut auf der Kamera. Habe mir Halter mit einem 3D Drucker erstellt.
    • Kamera in den Video Modus setzen. Anschließend auf Manuell umstellen. Dort können ISO und Verschlußzeit auch für den Videomodus eingestellt werden.

      Die Filter sind bei der 2020 und 2022 identisch. Allerdings gibt es nur bei den Chinesen ND/PL Filter. Und dort auch den ND/PL 8 auch nicht mehr. Der ND/PL 4 ist meist zu wenig, der 16er könnte zu stark sein.
      ND Filter sind ja quasi Sonnenbrillen für Drohnen..zuw3nig bringt nichts, zuviel ist auch nicht gut.

      Die normalen ND 4/8/16/32/64 gibt es auch bei amazon. Am günstigsten im Set. Höher als ND 16 habe ich allerdings noch nicht genutzt.
      Im Set ist zwar auch eventuell ein CPL Filter, dieser nutzt aber wenig im Bezug auf feste Verschlußzeiten.

      The post was edited 1 time, last by holgi71 ().

    • wenn die 2018er die 128GB erkennt ist das egal. Nur schnell muß sie sein. Aber das leichte Ruckeln kommt auch bei den schnellen SD Karten.

      Es sollte allerdings für 4K Aufnahmen mindestens eine Highspeed SD Karte mit Class U3 sein

      Ich nutze eine Samsung Evo mit 128 GB