Grössere Quads 7 inch+ mit Motorrad transportieren

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Grössere Quads 7 inch+ mit Motorrad transportieren

      ich wollte diesen Sommer eigentlich ein paar Wochen auf einen Roadtrip quer durch die schweiz, mit meiner Strassenmaschine.

      Und wollte gerne 1-2 Quads mitnehmen für paar Aufnahmen auf den pässen.

      Ich frage mich nun ob das ein Problem darstellt, wenn ich die hinten am Rucksack dranpacke? Die Propeller vom 7 incher würden links und rechts etwas hervorstehen und dann vermutlich wie ein "Windrad" im Fahrtwind beginnen zu drehen.

      Könnte das gefährlich sein für die Elektronik? Weil ein Motor der so betrieben wird produziert ja etwas strom.

      Oder denkt ihr das sollte kein Problem sein?

      Propeller jedes mal abschrauben möchte ich irgendwie verhindern.
    • Bequem ist das bestimmt nicht mit nem 7 Zöller auf dem Rücken.
      Aber versuch doch die Propeller mit einem Gummiband oder so am Arm festzumachen. Das ließe sich schnell wieder abnehmen.
    • ach das bequem ist nicht so das Problem ich bins gewohnt mit dem Rucksack unterwegs zu sein. Die Aerodynamik müsste aber einigermassen gegeben sein.

      Eine weitere Variante wäre evtl. Den Quad auf den "Soziussitz" zu binden. Mit gummibändern oder sowas.

      Das mit den gummibändern an den props ist eine gute Idee. Ich werde demnächst mal eine probe runde drehen.

      Ansonsten müsste ich halt etwas kleineres nehmen. Was IN den Rucksack passt. Aber gerade auf den pässen wäre der 7 zöller schon meine erste wahl.
    • Solange die ESCs nicht laufen sind die FETs offen, das heißt die Motoren sind quasi nirgends angeschlossen. - Es sollte also nicht so schlimm sein wenn sie sich mit normalen Betriebs-Geschwindigkeiten drehen.
      Ich kann aber schlecht einschätzen wie schnell die durch den Fahrtwind werden könnten. Wenn sie wesentlich schneller drehen als normal, könnten sie eine Spannung aufbauen die durch die FETs durch schlägt. Außerdem könnten die Propeller brechen.

      Ein Gummiband drum zu legen ist ja wirklich nur eine Sache von Sekunden. Ich würde das schon alleine wegen des Verschleiß der Lager tun. Wenn sie sich täglich mehrere Stunden drehen kommt ja eine Menge Laufzeit zusammen.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • Ok... ja das mit dem Gummiband zum blockieren der Propeller macht auf jedenfall sinn.

      Ich bin doch schon ab und an zügig unterwegs aber schneller als in Betrieb würden die wohl kaum drehen.

      Aber ich überlege noch wie ich das Ding am besten und bequemsten aufladen könnte.

      Das ist echt der Nachteil an diesen "Rennmaschinen" es gibt 0 Stauraum. Unterm soziussitz hat knapp das Werkzeugset platz, das wars dann auch schon mit Stauraum xD

      Aber ich fänds trotzdem geil. Nen Roadtrip damit machen zu können und die Drohne mitnehmen zu können. Weil ich doch schon durch sehr schöne Gebiete unterwegs bin :)
    • Tankrucksack habe ich schon versucht, aber der stört mich mehr wie ein normaler Rucksack.

      Es ist eine CBR Fireblade 1000 RR-R und das Ding gehört eigentlich eher auf die Rennstrecke. Ich bin relativ klein und liege" schon Serienmässig mehr oder weniger auf dem Tank. Es gibt nicht genügend Platz zwischen Tank und meiner "wampe" für ein ordentlichen Tankrucksack.

      Eigentlich ist das Gerät nicht gemacht für längere Roadtrips. Man sitzt Grundsätzlich recht unbequem xD.

      Aber ich mags trotzdem damit unsere Schönen pässe zu heizen!
      War schon letzes Jahr 2 Wochen auf nem Trip, damals aber nur mit der mavic air im gepäck. Die lässt sich natürlich bedeutend platzsparender transportieren.
    • war nun heute das erste mal mit FPV Ausrüstung und Motorrad unterwegs.

      Nahm aber nur den 5 zöller mit, weil ich den Rucksack auch gleich noch für mein Reisegepäck benötigte. Und alles kann ich leider weisgott nicht mitführen mit dem Hobel.

      Glaube sah lustig aus, der Rucksack sieht riesig aus, hinter dem Lederkombi mit Rückenprotektor.

      Der Schwepunkt ligt dann nicht mehr so optimal, man spürt das Gewicht auf dem Rücken doch zimlich stark.

      Die 400km heute kamen mir dann schon etwas in die Handgelenke!

      Aber es war trotzdem ein geiler trip.

      Erstes Video ist bereits online.